Newsletter Nr. 19

1) In eigener Sache – Neuer Fachschaftsraum
2) An- und Abmeldeverfahren für BA-Projektseminare im Wintersemester 2010/11
3) Sprechstunde der Studienberatung Soziologie während der vorlesungsfreien Zeit
4) Stellenangebote am Lehrstuhl Knorr-Cetina
5) Erinnerung: Rückmeldung zum Wintersemester 2010/2011
6) Gebührenstipendium der Universität Konstanz im WS 2010-11
7) Online-Studie der Arbeitsgruppe Psychologische Diagnostik und Gesundheitspsychologie
8) Infos aus der Bibliothek (Öffnungszeiten, Endnote X4…)
9) Betatest: Neues Uni-Groupware-System / Nachfolge Webmail
10) 2 Veranstaltungen des Academic Staff Development für Promovierende Anang September
11) EDV-Kurse vom Rechenzentrum im WS 2010/11 // Restplätze im SS 2010
12) 23 Wiss. Mitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO Leipzig) gesucht

Liebe Soziologie-Studierende,

hier euer erster „kurzer“ Info-Überblick in den Semesterferien:

1) In eigener Sache – Neuer Fachschaftsraum
Aus organisatorischen Gründen sind wir Mitte Juli umgezogen: Ihr findet uns ab sofort in F 543. Ansonsten bleibt aber alles wie gehabt.

2) An- und Abmeldeverfahren für BA-Projektseminare im Wintersemester 2010/11
Auch im Wintersemester 2010/11 wird wiederum ein elektronisches Anmeldeverfahren für BA-Projektseminare durchgeführt werden, um eine möglichst gleichmäßige Verteilung der TeilnehmerInnen zu ermöglichen. Nähere Information findet ihr demnächst auf der Homepage der Soziologie (www.soziologie.uni-konstanz.de) und natürlich auch in einer der nächsten Ausgaben des newsBROCK!

3) Sprechstunde der Studienberatung Soziologie während der vorlesungsfreien Zeit
Die Studienberatung von Thilo Raufer hat in der vorlesungsfreien Zeit geänderte Sprechzeiten. Die nächsten Termine sind jeweils dienstags, 3.8., 10.8., 7.9., 14.9. und 21.9. jeweils von 14-16 Uhr. Ab Montag, den 27.09. findet die Sprechstunde wieder zu den gewohnten Zeiten statt.

4) Stellenangebote am Lehrstuhl Knorr-Cetina
Zum 15.9. sind am Lehrstuhl von Prof. Knorr-Cetina 3 Stellen zu besetzen: 1 ungeprüfte studentische Hilfskraftstelle, 1 geprüfte Hilfskraftstelle und 1 DoktorandInnenenstelle. Die beiden Ausschreibungen findet ihr im Anhang!

5) Erinnerung: Rückmeldung zum Wintersemester 2010/2011
„Liebe Studierende,
ab Donnerstag (15.07.2010) können Sie sich für das kommende Wintersemester 2010/11 durch Zahlung der fälligen Gebühren und Beiträge (in der Regel 592,70 Euro) rückmelden. Hierfür stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
Erstens:
Sie können sich online durch Erteilung einer Lastschrift rückmelden. Mit dem Lastschriftauftrag geben Sie uns die semesterbezogene Ermächtigung zum Einzug eines definierten Geldbetrags von einem von Ihnen zu benennenden Konto. Wir empfehlen diese Form der Rückmeldung, denn sie bietet Ihnen den Vorteil einer früheren Rückmeldung. Im Überweisungsfall kann insbesondere der Transfer eines Geldbetrags von Ihrem Konto auf unser Konto mehrere Werktage in Anspruch nehmen. Dieser Zeitraum entfällt bei einer Lastschrift. Im Lastschriftverfahren behandeln wir Sie nämlich so, als wenn Ihr Geld unserem Konto bereits zum Zeitpunkt der Lastschrifterteilung gut geschrieben wird. Das bedeutet, dass Sie unmittelbar nach Eingabe einer gültigen Transaktionsnummer (TAN) als letztem Schritt der Online-Auftragserteilung rückgemeldet sind und sich Bescheinigungen des neuen Semesters ausdrucken können.
Zweitens:
Sie können eine manuelle Überweisung mit einem bestimmten Verwendungszweck
vornehmen.
Unabhängig davon, ob Sie das Lastschriftverfahren nutzen oder doch lieber auf Altbewährtes zurück greifen wollen, hat die Rückmeldung von unserer
Homepage aus zu erfolgen:
Studium > Änderungen im Studierendenstatus > Fortsetzung des Studiums
Dort halten wir sowohl die erforderlichen Informationen zur
Lastschrifterteilung als auch die für Ihre Überweisung (Verwendungszweck, Bankverbindung etc.) zum Abrufbereit.
Bitte beachten Sie folgende Punkte:
– Die Zahlungsfrist zur Rückmeldung in das Wintersemester 2010/11 endet – mit Rücksicht auf das Wochenende, auf welches das Ende der Frist fällt –
am Montag, den 16.08.2010 um 24.00 Uhr.
Bei Geldeingang nach diesem Datum unterbleibt die Rückmeldung bis zur Gutschrift der in diesen Fällen erhobenen Säumnisgebühr von aktuell 15,- Euro. Denken Sie im Überweisungsfall bitte daran, dass Sie die Überweisung mit Rücksicht auf die Banklaufzeiten des Geldtransfers bereits einige Tage vor dem 16.08.2010 beauftragen müssen!
– Dass wir das Datenkontrollblatt (mit der Semestermarke), mit dem wir die vollzogene Rückmeldung dokumentieren, erst dann erstellen und verschicken, wenn das per Lastschriftauftrag eingezogene Geld tatsächlich unserem Konto gut geschrieben wurde. Falls die Lastschrift aufgrund einer falschen Bankverbindung (Tippfehler), einer unzureichenden Kontendeckung oder einem Lastschriftwiderruf (z.B. durch Eltern, die von Ihnen nicht über den Lastschrifteinzug informiert wurden) scheitert, wird kein Datenkontrollblatt angefertigt. In einem solchen Fall wird die Rückmeldung rückabgewickelt und alle bis zu diesem Zeitpunkt von Ihnen abgerufenen Online-Bescheinigungen von uns „de-verifiziert“, mit anderen Worten: ungültig gemacht/storniert.
In Einzelfällen kann es vorkommen, dass eine Rückmeldung auch dann unterbleiben muss, wenn Ihr Gebührenkonto ausgeglichen ist. Ein solches Rückmeldehindernis kann sein:
– die drohende Überschreitung von Orientierungs-, Zwischen-, Hauptprüfungsfristen oder sonstigen in Prüfungsordnungen festgesetzten Fristen,
– noch ausstehendeöffentlich-rechtliche Gebühren (z.B. Bibliotheksgebühren),
– von MitarbeiternInnen der Studentischen Abteilung erkannte individuelle Rückspracheerfordernisse
– oder ähnliches.
Das Online-Rückmeldesystem sollte derartige Rückmeldehindernisse erkennen und Sie hierüber informieren. Bitte folgen Sie in derlei Fällen den Empfehlungen des Systems, BEVOR Sie einen Lastschriftauftrag erteilen oder eine Überweisung veranlassen!
Bitte informieren Sie auch Ihre KommilitonenInnen, die momentan über keinen eigenen universitären E-Mail-Account verfügen.
Freundliche Grüße,
Ihr Studierenden-Service-Zentrum (SSZ)
Studentische Abteilung
Universität Konstanz“

Dazu noch ein kurzer Hinweis auf den Neuen Studentenwerksbeitrag zum Sommersemester 2011:
„Liebe Studierende,
im Juni 2010 wurde zwischen den Stadtwerken Konstanz und den beiden Studierendenvertretungen der Universität und der HTWG Konstanz eine Einigung hinsichtlich der weiteren Gestaltung des Sockelbetrags für das Studi-Ticket erzielt. Sowohl der AStA als auch die örtliche Presse haben hierüber bereits informiert (z.B. auf der AStA-Homepage etc.). Der Sockelbetrag wird somit für Uni-Studierende von bislang 9,70 Euro auf neu 15,00 Euro steigen.
Außerdem steigt der Preis für das Studi-Ticket selbst bereits zum Wintersemester 2010/2011 von bislang 38,- Euro auf neu 45,- Euro.
Da der Sockelbetrag für das Studi-Ticket ein wichtiger Bestandteil des Studentenwerksbeitrags ist, wird dieser ebenfalls erhöht.
Die Universität Konstanz nimmt den Studentenwerksbeitrag im Auftrag von Seezeit Studentenwerk Bodensee von den immatrikulierten Studierenden ein. Dies geschieht durch fristgerechte Zahlung im Rahmen der Fortsetzung des Studiums (Rückmeldung).
Der Verwaltungsrat von Seezeit Studentenwerk Bodensee hat in seiner Sitzung vom 12.07.2010 eine neue Beitragsordnung beschlossen. Demnach wird der Studentenwerksbeitrag an der Universität Konstanz
erst zum Sommersemester 2011 von bislang 52,70 Euro auf
neu 58,00 Euro je Semester steigen.
Der neue Gesamtbetrag, welcher dann für die Rückmeldung zum Sommersemester 2011 insgesamt anfallen wird, wird Ihnen durch das nächste Datenkontrollblatt bekanntgegeben und entsprechend erhoben. Zusammen mit der Studiengebühr und dem Verwaltungskostenbeitrag sind das dann 598,00 Euro.
Für die Rückmeldung zum Wintersemester 2010/2011 bleibt es aber bei der alten Höhe des Studentenwerksbeitrags von bislang 52,70 Euro.
Weitere Einzelheiten zum Studentenwerksbeitrag finden Sie auf der Homepage von Seezeit Studentenwerk Bodensee unter http://www.seezeit.com.
Freundliche Grüße
Ihr Studierenden-Service-Zentrum (SSZ)
Studentische Abteilung
Universität Konstanz“

6) Gebührenstipendium der Universität Konstanz im WS 2010-11
„Liebe Studierende,
aus dem Stipendienfonds der Universität werden für das Studienjahr 2010/11 wieder einige Stipendien zur Finanzierung der allgemeinen Studiengebühren (500 Euro pro Semester) vergeben.
Gefördert werden ausschließlich Studierende, die in
wirtschaftlicher Hinsicht bedürftig sind; vorrangig gefördert wird, wer zusätzlich überdurchschnittliche Schul-/ und Studienleistungen sowie gesellschaftliches oder studentisches Engagement vorweisen kann.
Die Dauer der Förderung beträgt ein Semester; voraussichtlich können auch einige wenige Stipendien („Patenschaften“) mit längerer Laufzeitvergeben werden. Bewerbungsschluss für eine Förderung im WS 2010-11 ist der 30. September 2010. Nähere Informationen über das Gebührenstipendium und ein Antragsformular finden Sie unter Gebührenstipendium im Internet oder über die Homepage der Universität (Studium /Studiengebühren/Gebührenstipendium). Interessenten können sich auch an das Studierenden Service Zentrum (Ebene B4 Mo-Do 9.30-14 Uhr, Fr 9.30-13 Uhr) wenden.
Mit freundlichen Grüßen
Ihre Studentische Abteilung“

7) Online-Studie der Arbeitsgruppe Psychologische Diagnostik und Gesundheitspsychologie
Liebe SoziologInnen,
ich möchte ich Euch auf eine aktuelle Online-Studie der Arbeitsgruppe Psychologische Diagnostik und Gesundheitspsychologie der Universität Konstanz aufmerksam machen. Diese Studie ist Teil meiner Masterarbeit und beschäftigt sich mit dem Fatigue-Syndrom, das ja bisher in der Öffentlichkeit noch kaum bekannt ist. Für die Studie suche ich TeilnehmerInnen, die sich für gesundheitspsychologische Inhalte bzw. generell für psychologische Onlinestudien interessieren; teilnehmen kann jede und jeder (möglichst ab 18 Jahren). Die Teilnahme dauert nicht länger als 15 Minuten.
Ich würde mich sehr freuen, wenn Ihr mitmachen würdet!
Schon einmal herzlichen Dank!
Hier der Link:
http://www.uni-konstanz.de/bfs
Mit besten Grüßen
Cornelius Groß

8) Infos aus der Bibliothek (Öffnungszeiten, Endnote X4…)
– Öffnungszeiten im August/September
„In der Zeit vom 1. August bis 30. September sind die Öffnungs- und Ausleihzeiten verkürzt. Die Bibliothek ist geöffnet: Mo – Fr 8.00 – 23.00 Uhr, Sa u. So 9.00 – 23.00 Uhr. Genauere Informationen, auch zu den Ausleihzeiten, finden ihr unter http://www.ub.uni-konstanz.de/hilfe/kontakt/oeffnungszeiten.html
Bitte achten Sie auch in der vorlesungsfreien Zeit darauf, dass Sie Bibliotheksmaterialien rechtzeitig abgeben und dass Sie unsere Bibliothekspost erreicht. Mahnungen fallen auch in dieser Zeit an! Wir wünschen Ihnen eine angenehme Sommerzeit.“

– Endnote X4
Ab sofort steht die neueste Version des Literaturverwaltungsprogramms für Windows auf der EndNote-Seite der Bibliothek (http://www.ub.uni-konstanz.de/serviceangebote/literaturverwaltung/endnote.html) zum Download bereit.
Mit EndNote X4 können Sie Ihre persönliche Literaturdatenbank erstellen, Referenzen aus verschiedenen Datenbezugsquellen importieren und Ihre Literaturdaten in ein Textdokument einfügen.
Gegenüber der Vorgängerversion bietet EndNote X4 u.a. die Möglichkeit, PDF-Files in die Datenbank zu importieren und gleichzeitig eine bibliographische Angabe aus dem File zu generieren; bibliographische Felder einer Literaturangabe auf dem Hauptschirm in einer Quick edit tab anzuzeigen; die Literaturangaben aus einem Word-Dokument in einer separaten auto-group anzeigen zu lassen.
Für den Download von EndNote X4 benötigen Sie Ihre Matrikel- / Mitarbeiternummer und Ihr Mail- / Bibliothekspasswort.
Die Mac-Version für EndNote X4 steht im Moment noch nicht zur Verfügung. Diese kommt erfahrungsgemäß etwas zeitversetzt.

– UTB-Lehrbücher online
„Einige Lehrbücher des UTB-Verlages sind als E-Books verfügbar. Recherchierbar ist das Angebot über unseren E-Books und E-Journals-Katalog (http://libero.ub.uni-konstanz.de/libero/WebOpac.cls?DATA=EBO). Das Angebot umfasst Lehrbücher zu allen Themen und Fächern des Verlages UTB. Sie können die Bücher online lesen. Wollen Sie aus diesem elektronischen Angebot etwas ausdrucken oder abspeichern, müssen Sie sich individuell einen Account anlegen. Dann haben Sie ein Kontingent von 10 000 Zeichen frei und können in diesem Umfang kostenfrei abspeichern oder Seiten ausdrucken.“

– Open Access für Daten der Bibliothek der Universität Konstanz
„Bibliographische Daten stehen zur freien Nutzung zur Verfügung. Die Bibliothek hat in Zusammenarbeit mit dem Bibliotheksservice-Zentrum Baden-Württemberg (BSZ) (http://www2.bsz-bw.de/cms/) im Juli 2010 ihre bibliographischen Daten (Metadaten) zur freien Nutzung zur Verfügung gestellt. Die mit öffentlichen Mitteln erstellten Daten werden damit für die Öffentlichkeit zur Nachnutzung bereitgestellt. Weitere Informationen finden Sie über die entsprechende Informationsseite des BSZ (http://wiki.bsz-bw.de/doku.php?id=v-team:daten:openaccess:start).“

9) Betatest: Neues Uni-Groupware-System / Nachfolge Webmail
„Sehr geehrte Studentin, sehr geehrter Student,
Da Sie (die Studierenden) die größte Benutzergruppe unserer Mail-Dienste – wozu auch Webmail gehört – darstellen liegt es uns am Herzen Sie so früh wie möglich in unsere Umsetzungen einzubinden.
Seit ein paar Tagen läuft ein Beta-Test eines neuen Webmail-Frontends. Es ist von Benutzerführung und Aufbau sehr stark an Mozilla Thunderbird angelehnt. Es besitzt eine Mailkomponente, eine Kalenderkomponente und ein Netzwerk-Adreßbuch, welches (über ein Thunderbird-Plugin) auch lokal benutzt werden kann.
NEU: E-Mail-Ordner können anderen Benutzern freigegeben werden, dies wird direkt auf dem Mail-Backend (an der Stelle, an der Ihre Mails letztendlich gespeichert sind und verwaltet werden) vermerkt, so dass auch Benutzer von Mailprogrammen diese freigegebenen Ordner sehen.
Im Gegensatz zum jetzigen Webmail besitzt diese Lösung einen CalDAV-Kalender, welcher auch mit Thunderbird Lightning und Apple iCal benutzt werden kann – inklusive Termineinladungen und Besprechungsplanungen.
Mails, die Sie mit diesem Testsystem versenden werden selbstverständlich regulär zugestellt (und eine Kopie in Ihren Sent/Gesendet-Ordner gelegt).
Für den Betatest gelten folgende Spielregeln (der Link folgt am Ende):
Der Nutzer erklärt sich damit einverstanden diesen Test auf eigene Gefahr zu nutzen. Dieser Dienst ist nicht garantiert und es kann keine Unterstützung dafür geleistet werden.
Sämtliche Anfragen bzgl. dieses Beta-Tests sind ausschließlich an folgende E-Mail-Adressen zu senden:
webmailbeta[at]uni-konstanz.de
oder
sogo[at]uni-konstanz.de
Sämtliche Adreßbucheinträge und Termine werden mit größter Sorgfalt so gespeichert dass bei einer Umsetzung in den Livebetrieb diese erhalten bleiben. Ein Anspruch hierauf besteht jedoch nicht.
Wir werden mit den gespeicherten Daten genauso verfahren wie beim jetzigen Produktivsystem (Horde Webmail) mit der Ausnahme dass Wartungstermine teilweise unangekündigt wahrgenommen werden um Aktualisierungen und Fehlerkorrekturen einzuspielen. Für die von Ihnen im Betatest-System gespeicherten Informationen gelten dieselben Gesetzes- und Qualitätsstandards wie beim jetzigen Webmail-System.
Während der Testphase kann es immer wieder zu Lastproblemen kommen, bitte weisen Sie uns dann nicht darauf hin, wir bekommen es als Erste mit.
Sollten wir aufgrund eines schwerwiegenden Programmfehlers alle Daten löschen müssen so werden Sie im Vorfeld darauf hingewiesen (2 Arbeitstage) damit Sie einen kompletten Export Ihrer Kalenderdaten durchführen können.
Die Gruppe Informationsdienste übernimmt keinerlei Gewähr für die Funktionsfähigkeit und Verfügbarkeit dieses Dienstes solange er sich noch in der Betaphase befindet.
Wir bedanken uns jetzt bereits für Ihre aktive Mithilfe beim Testen!
Hier gehts zur Startseite:
http://bafoussam.rz.uni-konstanz.de/
Dort ist auch ein Link zu einem PDF, welches ein paar wichtige Bedienungshinweise enthält, vor allem zur neuen Freigabemöglichkeit für E-Mail-Ordner. Es wird von uns empfohlen, dieses Dokument zu lesen. Es beschreibt auch die Übernahme von Kalenderdaten aus dem Webmail zu diesem Betatest-System.
Sollten Sie Rückfragen haben, so antworten Sie bitte an sogo[at]uni-konstanz.de (Reply-To ist entsprechend gesetzt) oder rufen Sie mich (während üblicher Bürozeiten) einfach an (Haustelefon 5048).
Es ist außerdem zum Erfahrungs-Austausch (und zum Melden von Fehlern – und Begeisterungsstürmen ) eine Mailingliste eingerichtet, in die Sie sich gerne eintragen können wenn Sie mit neuesten Infos zu diesem System versorgt werden möchten oder Sie mit uns und anderen Benutzern diskutieren wollen:
https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/sogo-users/
Einige Probleme sind schon bekannt und werden hoffentlich bald behoben:
– Ganztätige Termine erscheinen in Lightning einen Tag länger
– Sortierung nach Eingangsreihenfolge bei Mail wird noch nicht angeboten
– Das Apple iPhone mit iOS 4 sieht zwar alle Kalender aber zeigt keine Termine an
Ansonsten viel Glück bei Ihren Examina, Prüfungen und was Sie
sich sonst so vorgenommen haben die nächste Zeit.
Grüße aus dem Rechenzentrum,
Pascal Gienger
(University of Konstanz, IT Services Department („Rechenzentrum“)
Electronic Communications and Web Services
Building V, Room V404, Phone +49 7531 88 5048, Fax +49 7531 88 3739)

10) 2 Veranstaltungen des Academic Staff Development für Promovierende Anang September
– Workshop „Academic Small Talk and Networking for Doctoral Students“ (Mehrtägige Veranstaltung: 2.September 2010 – 3.September 2010)
„The modern academic is part of a complex network of international scholars. Whether at conferences, job interviews, departmental events, hosting guest academics or simply during everyday life at university, being able to socialize and network in English are essential skills.
This 2 day seminar provides the opportunity for young academics to develop an awareness of their „academic identity“, whilst practicing the skills and language of English small talk and networking.
Through practical exercises, language practice, role plays, and input from the trainer, participants will be encouraged to:
– increase their awareness of „academic identity“, how it is created, conveyed, and the impact it has on others
– gain an insight into the subtleties of verbal and non-verbal communication
– build on and practice the useful phrases and grammar of English small talk
– develop (linguistic) strategies for handling specific situations, e.g. opening and closing a conversation, creating rapport, building on potentially interesting/useful contacts, following up a first meeting, etc.
– assess their own small talk strengths and weaknesses and try out new/more successful communication strategies where appropriate
– gain a sensitivity to issues of politeness in the English language
– practice telling anecdotes and stories in English
– develop confidence and enjoyment in socializing and networking
Participants are required to fill out a questionnaire on networking two weeks in advance of the workshop. Please note that participation is subject to an accepted research proposal.“
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. (http://www.asd.uni-konstanz.de/seminare-workshops-2010/fuer-promovierende/)
Diese Veranstaltung ist kostenpflichtig.
Referenten/Veranstalter:Academic Staff Development
Veranstaltungsort: Y310
Kontakt: Silke Hell (silke.hell[at]uni-konstanz.de)

– Workshop „Academic Writing for the Humanities and Social Sciences“ (Mehrtägige Veranstaltung: 6.September 2010 – 7.September 2010)
„Academic writing is often a matter of learning by doing, and this is not always enough to ensure a clearly understandable text and good style suited to the field. Through input from the trainer, practical exercises and peer reviews, this workshop will give researchers the chance to get feedback on and improve their academic English. Participants are encouraged to identify the specific aspects they would like to work on, but roughly speaking the course will cover:
– the writing relationship (and how to enjoy it)
– paragraphs and sentence structure
– grammar and style
– formulations and useful phrases
– punctuation and citations
– tables and figures
– writing for the reader
– communicating effectively to readers of different languages.“
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. (http://www.asd.uni-konstanz.de/seminare-workshops-2010/fuer-promovierende/)
Diese Veranstaltung ist kostenpflichtig.
Referenten/Veranstalter: Academic Staff Development
Veranstaltungsort: Y310
Kontakt: Silke Hell (silke.hell[at]uni-konstanz.de)

11) EDV-Kurse vom Rechenzentrum im WS 2010/11 // Restplätze im SS 2010
„Liebe Studierende,
wir bieten auch im WS 10/11 wieder EDV-Kurse zu folgenden Themen an:
– PC-Sicherheitskurs – Level 1 – Einführung
– Präsentationstechniken – Level 1 – Einführung
– Tabellenkalkulation – Level 1 – Einführung
– Tabellenkalkulation – Level 2 – Weiterführung
– Textverarbeitung – Level 2 – Erstellen von wissenschaftlichen Vorlagen
– LaTeX – Level 1 – Einführung
– SPSS – Level 1 – Einführung
Außerdem sind im laufenden Sommersemester 2010 noch Restplätze für folgende Kurse zu vergeben:
– PC-Sicherheitskurs – Level 1 – Einführung:
Gruppe C: 02.09.2010 bis 03.09.2010, jeweils 08.45 bis 12.15 Uhr; 10 Plätze
– Tabellenkalkulation – Level 2 – Weiterführung:
Gruppe D: 09.08.2010 bis 10.08.2010, jeweils 17.30 bis 21 Uhr; 3 Plätze
– Textverarbeitung – Level 2 – Erstellen von wissenschaftlichen Vorlagen:
Gruppe E: 05.08.2010 bis 06.08.2010 , jeweils 08.45 bis 12.15 Uhr; 3 Plätze
Die Anmeldung erfolgt über das LSF: „Suche nach Veranstaltungen/Einrichtung/Rechenzentrum“.
Weitere Informationen finden sie auch auf unserer RZ-Website (http://www.rz.uni-konstanz.de/angebote/studentische-kurse/).
Der Anmeldezeitraum hat bereits begonnen. Sie können sich aber jederzeit für die Kurse anmelden, solange noch Plätze frei sind.
Eine Bestätigung erfolgt kurz darauf per E-Mail. Sollten die Kurse schon belegt sein, kommen Sie auf eine Warteliste und werden umgehend informiert, sobald ein Platz frei wird.
Auch zukünftig können diese Kurse als Teilmodule im Rahmen der SQ-Veranstaltung „Basismodul: Schlüsselkompetenzen für ein nachhaltiges Studium“ (3 ECTS) angerechnet werden.
Für weitere Informationen dazu wenden Sie sich bitte an die Schlüsselqualifikationsstelle (SQ).
Die SQ-Stelle und das RZ kooperieren weiterhin eng und bieten (ECTS-)Kurse primär für Bachelorstudierende an. Sollten in den ECTS-Kursen Kapazitäten vorhanden sein, können auch andere Studierende daran teilnehmen.
Mit freundlichen Grüßen,
Ihre RZ-Kursleitung
(Raum: V513 / V407
Tel: 88-5225 / -3612 / -4542
Mail: studentenkurse[at]uni-konstanz.de)“

12) 23 Wiss. Mitarbeiter am Geisteswissenschaftlichen Zentrum für Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas (GWZO Leipzig) gesucht
„Am Geisteswissenschaftlichen Zentrum Geschichte und Kultur Ostmitteleuropas e.V. (GWZO) an der Universität Leipzig sind zum 1. Januar 2011 im Rahmen der Programmförderung durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) insgesamt 23 Stellen für
Wissenschaftliche Mitarbeiter/innen (TV-L E13)
befristet mit einer Dauer von bis zu drei Jahren innerhalb der Projektlaufzeit 2011 bis 2013 zu besetzen. Einzelne Stellen können im Zusammenhang der jeweiligen Projektgruppen geteilt und an Doktoranden/innen vergeben werden. Teilzeitbeschäftigung ist möglich.
Das GWZO erforscht in verschiedenen Projektgruppen, deren Arbeitsfelder zeitlich vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart reichen, interdisziplinär und in vergleichender Perspektive die Geschichte und Kultur der Region zwischen Ostsee, Schwarzem Meer und Adria. Das Fächerspektrum umfasst Kulturwissenschaft im weiten Sinn, insbesondere Geschichtswissenschaft, Kunstgeschichte, Archäologie, Literatur- und Medienwissenschaft, Sprachwissenschaft und Ethnologie.
Projektgruppen (Kurztitel)
– Usus aquarum (2,0 Stellen)
– Donau (1,0 Stelle)
– Armenier II (1,5 Stellen)
– Repräsentation (3,0 Stellen)
– Osmanischer Orient II (3,0 Stellen)
– Religionsfrieden (1,0 Stelle)
– Post-Panslavismus (2,5 Stellen)
– Spielplätze der Verweigerung (3,0 Stellen)
– Ostmitteleuropa transnational II (3,0 Stellen)
– Ostmitteleuropa transnational (Handbuch) (1,0 Stelle)
– Handbuch Kunst in Ostmitteleuropa (1,0 Stelle)
– Ausstellungen (1,0 Stelle)
Eine ausführliche Beschreibung der Projektgruppen mit Angaben zum konkreten Themenzuschnitt der ausgeschriebenen Mitarbeiterstellen findet sich auf der Homepage des GWZO (www.uni-leipzig.de/gwzo) in der Rubrik `Stellenausschreibungen´.
Bewerbungen sollten neben Zeugnissen, Urkunden, Lebenslauf und Schriftenverzeichnis (bei Bewerbern um eine Doktorandenstelle ein Exemplar der Studienabschlussarbeit) eine Ideenskizze zur Teilnahme an der entsprechenden Projektgruppe (1-2 Seiten) enthalten. Sie sind bis zum 15. August 2010 zu richten an den Direktor des GWZO, Prof.
Dr. Christian Lübke, Specks Hof, Grimmaische Straße 13-15, 04109 Leipzig.
Einstellungsvoraussetzungen sind ein überdurchschnittlicher Abschluss des Studiums bzw. der Promotion, einschlägige Sprachkenntnisse von mindestens einer ostmitteleuropäischen Sprache sowie des Englischen.
Von den Bewerbern wird methodische Offenheit und die Bereitschaft erwartet, sich sowohl in eine interdisziplinäre Projektgruppe zu integrieren als auch sich projektübergreifend am wissenschaftlichen Leben des GWZO zu beteiligen.
(Kontakt:
Christian Lübke
Reichsstr. 4
04109 Leipzig
0341- 97 35 560
0341- 97 35 569
gwzo[at]rz.uni-leipzig.de
http://www.uni-leipzig.de/gwzo)“
Vielen Dank an Eva für den Hinweis!

Weiterhin schöne Ferien mit hoffentlich bald wieder besserem Wetter wünscht euch
Eure Fachschaft Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

tel.: 07531 88 2612
email: fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
www: http://www.uni-konstanz.de/fs-soz

Advertisements