Newsletter Nr. 3

1) Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2010 (Überschneidung Kultursoziologie/ Sozialstruktur)
2) Arbeitsgruppe „Hochschulforschung“ an der Universität Konstanz
3) Elektronische Semesterapparate der aktuellen Lehrveranstaltungen künftig in ILIAS
4) Hiwi-Stelle im Exzellenzcluster
5) Schließfachvergabe für das Sommersemester 2010 morgen früh!
6) Workshop „Idiome der Gesellschaftsanalyse“
7) Helfer gesucht für Asta-Party
8) PHD „Sozialwissenschaften“ in Göttingen
9) Landeslehrpreis 2010
10) Umfrage für BA-Arbeit
11) Stipendien für den Sommersprachkurs „Romania – Language and Civilization“ (A.I. Cuza University Iasi/Rumänien)
12) Ethnologiesymposium (Uni Zürich)
13) Anwendertagung „KubiS“ (Uni Bonn)
14) Tagung „Offene Objekte“ (Weimar)
15) Sommerakademie „History Takes Place“ (Paris)
16) Kolloquium „Wozu braucht es Rituale?“
17) Internationales Thorner Doktorandenkolleg (Polen)
18) Tagung „Staat oder privat? Akteure und Prozesse zwischen Staaten und Gesellschaften in Osteuropa“ (Berlin)
19) Förderpreis für politische Publizistik der Hanns-Seidel-Stiftung
20) Study World 2010 (Berlin)

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2010 (Überschneidung Kultursoziologie/ Sozialstruktur)
Die Überschneidung zwischen Kultursoziologie und Sozialstruktur besteht mittlerweile nicht mehr. Die Sozialstruktur wird jetzt dienstags von 12-14 Uhr in M 629 stattfinden (s. Vorlesungsverzeichnis). Wer also beide Kurse machen will, kann dies nun tun!

2) Arbeitsgruppe „Hochschulforschung“ an der Universität Konstanz
Zum Sommersemester ist die AG Hochschulforschung (http://cms.uni-konstanz.de/ag-hochschulforschung/startseite/) an die Uni Konstanz zurückgekehrt und befindet sich nun in G 313. Im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und unter der Projektleitung von Prof. Werner Georg und Tino Bargel wurde zuletzt eine Untersuchung zur Erfahrung von BA-Studierenden in Studium und Lehre durchgeführt. Wer sich dafür interessiert, findet sie unter http://www.hrk.de/bologna/de/download/dateien/bachelor_zwischenbilanz_2010.pdf

3) Elektronische Semesterapparate der aktuellen Lehrveranstaltungen künftig in ILIAS
„Aus technischen Gründen wurden die Elektronischen Semesterapparate auf die Plattform ILIAS umgezogen.
Die Anmeldung in ILIAS erfolgt mit den Maildaten der Universität Konstanz, anschließend müssen die Nutzungsvereinbarungen akzeptiert werden. Nach Auswahl der Veranstaltung wird die Anmeldung über den Button „Beitreten“ möglich. In vielen Fällen wird ein Kurspasswort abgefragt, welches von den jeweiligen DozentInnen in den Veranstaltungen bekannt gegeben wird. Das bisherige System ESEM steht noch bis Jahresende mit lesendem Zugriff zur Verfügung.
Bei Fragen wenden Sie sich bitte an ilias-support(at)uni-konstanz.de

4) Hiwi-Stelle im Exzellenzcluster
Im Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ ist eine studentische Hiwi-Stelle (20-30 Stunden pro Monat) zur Unterstützung der Öffentlichkeitsarbeit des Clusters zu besetzen.
Beschäftigungszeitraum: 1. Mai – 31. Dezember 2010
Aufgaben: Unterstützung bei Cluster-Veranstaltungen, einfache redaktionelle Tätigkeiten, Recherche und Eintrag von Kontaktdaten, allgemeine Bürotätigkeiten.
Voraussetzungen: Gewissenhafter Arbeitsstil, sehr gute Kenntnis der neuen deutschen Rechtschreibung, gute Englischkenntnisse, sicherer Umgang mit den gängigen Computeranwendungen (Textverarbeitung, E-Mail, Internet), idealerweise journalistische Vorkenntnisse, gute Studienleistungen)
Bewerbungen: mit Kontaktdaten, Lebenslauf, Zeugnissen, ggf. Nachweis über bereits erzielte Studienleistungen, ggf. Arbeitsproben (d.h. journalistische Artikel) können bis zum 21.04.10 entweder schriftlich an
Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“
Claudia M. Voigtmann
Fach 213
78457 Konstanz
Oder per Mail an: Claudia.Voigtmann @uni-konstanz.de

5) Schließfachvergabe für das Sommersemester 2010 morgen früh!
„Ab Dienstag, den 13.04.2010, 08.30 Uhr werden an der Information der Bibliothek die Schließfächer für das Sommersemester ausgegeben.
Die Schließfächer können von Studierenden der Universität Konstanz gegen eine Nutzungsgebühr von 10 Euro gemietet werden.
Die Leihfrist endet am 27.09.2010. Die Schließfächer werden wie andere Medien der Bibliothek auf die Ausweisnummer verbucht.
Wer ein Schließfach „ausleihen“ möchte, kommt mit seinem gültigen Studierendenausweis zur Information der Bibliothek im Informationszentrum.
Im Schließfach dürfen nur ausgeliehene und private Materialien aufbewahrt werden.“

6) Workshop „Idiome der Gesellschaftsanalyse“
„In den Workshops stellen die Mitglieder der Forschungsgruppe sowie weitere Clustermitarbeiter, deren Forschungsprojekte Bezüge zu den Fragestellungen der Gruppe aufweisen, Ergebnisse ihrer laufenden Arbeiten vor. Die Präsentationen werden von „ExpertInnen“ kommentiert.
Die Forschungsgruppe „Idiome der Gesellschaftsanalyse“ befasst sich mit den historischen, sozialen und kulturellen Prozessen, welche die Rahmenbedingungen für Gesellschaftsanalysen abgeben. Komplementär hierzu untersucht sie jedoch auch die Modi, mit denen Gesellschaftsanalysen selbst zur symbolischen Konstitution und Konstruktion ihres Gegenstands beitragen.
Um eine formlose Anmeldung wird gebeten.
Termin: 17. April 2010, 10-15:30 Uhr und 23.-24. April 2010, 10-16:30 Uhr
Kulturwissenschaftliches Kolleg (Bischofsvilla)
Otto-Adam-Str. 5, Konstanz
Kontakt: Johannes Scheu johannes.scheu[at]uni-konstanz.de“
Programm im Anhang!

7) Helfer gesucht für Asta-Party
„Liebe Fachschaften,
am nächsten Mittwoch, 14.04.2010, also in der ersten Semesterwoche, findet die legendäre AStA-Ersti-Friedens-Party statt. Der zugehörige Ersti-Film ist diesmal Hangover, um 20:00h im Audimax. Los geht’s wie immer mit dem Aufbau um 14:00h und mit der Party um 21:00h, Ausschankende ist um 01:30h.
Für Aufbau, Bierschichten, Kassenschichten und Springerschichten brauchen wir eure Unterstützung. Bitte leitet den Helfer_innenaufruf an eure Fachschaft weiter und kommet zahlreich.
Die Anmeldung als Helfer_in läuft wieder online über
http://www.asta.uni-konstanz.de/party_meldung/
Danke für eure Hilfe!!
Viele Grüße,
Euer AStA 2009/2010“

8) PhD „Sozialwissenschaften“ in Göttingen
Im aktuellen BDS-Newsletter wird wieder ein neuer Studiengang vorgestellt. Dieses Mal der PhD „Sozialwissenschaften“ in Göttingen.
„Die neuen Studiengänge werden von Agenturen akkreditiert. Die wichtigsten Verfahrensschritte sind Selbstdokumentationen der Fachbereiche, die Begutachtung durch von den Agenturen eingesetzte Gutachter, Stellungnahmen der Fachbereiche und der Beschluss durch die Agentur. Wenig Beachtung findet bisher, dass der Bolognaprozess nicht nur die Umstellung auf das Bachelor-/Master-System umfasst, sondern auch die „dritte Studienphase“ betrifft, nämlich das Graduiertenstudium. Heute stellen wir den Graduiertenstudiengang Sozialwissenschaft der Universität Göttingen vor.
Studiendauer 6 Semester, Vollzeitstudiengang
Akkreditierung durch: ZEvA – Zentrale Evaluations- und Akkreditierungsagentur
Hannover am 09.10.2007
Profil: Ziel des Promotionsstudiums an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät ist es, die Studierenden zu qualifizieren, verantwortliche Aufgaben in Forschung und Lehre und in außeruniversitären Berufsfeldern zu übernehmen. Ein forschungsorientierter, curricular festgelegter postgradualer Ausbildungsgang befähigt die Studierenden dazu, die neueren Theorien und Methoden der Sozialwissenschaften zu beherrschen, kritisch zu reflektieren und anzuwenden sowie wissenschaftliche Fachkenntnisse hervorzubringen. Darüber hinaus sollen die Studierenden Schlüsselkompetenzen erwerben.
Das Thema der Dissertation ist aus einem Fach zu wählen, das an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät vertreten ist: Ethnologie, Geschlechterforschung, Pädagogik, Politikwissenschaft, Soziologie oder Sportwissenschaft.
Berufsfelder: Akademische Lehr- und Forschungstätigkeiten in universitären und
außeruniversitären Forschungseinrichtungen, Führungspositionen im Bereich von
Öffentlichkeitsarbeit und Medien, in Verwaltungen, im Wissensmanagement, in internationalen Organisationen und im interkulturellen Transfer, in der Erwachsenenbildung und Weiterbildung, in Verbänden, Beratungsagenturen sowie in der Markt- und Meinungsforschung.
Zugangsvoraussetzung: Abschluss eines Studienganges an einer Universität oder
einer vergleichbaren Hochschule in einer Fachrichtung, die an der Sozialwissenschaftlichen Fakultät vertreten ist. Der überdurchschnittliche Abschluss des Studiums wird durch einen Masterabschluss, eine Magister- oder Diplomprüfung oder einen gleichwertigen akademischen Abschluss mit mindestens der Note „gut“ (bis 2,5) nachgewiesen.
Die Göttinger Graduiertenschule Gesellschaftswissenschaften (GGG) bietet darüber
hinaus den Doktorand(inn)en die Möglichkeit, sich zusätzliche Kenntnisse in ihrem Fach und den angrenzenden Disziplinen anzueignen.
Zusammenfassende Bewertung: Die Gutachter und die Ständige Akkreditierungskommission (SAK) der ZEvA kamen aufgrund der eingehenden Begutachtung der Antragsunterlagen und einer Vor-Ort-Begutachtung (Peer-review) zu einem positiven Akkreditierungsvotum.
Gutachter: u.a. Dr. Bernhard Mann (Bonn, BDS)
Kontakt: Annegret Kabisch
Universität Göttingen
Tel.: 0551 / 39-7159
mailto:Annegret.Kabisch(at)sowi.uni-goettingen.de
http://www.uni-goettingen.de/de/40642.html“

9) Landeslehrpreis 2010
Eine kurze Ergänzung aus dem letzten Newsletter:
„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Studierende,
anbei finden Sie die Ausschreibung des Landeslehrpreises.
Falls Sie einen Vorschlag für den Landeslehrpreis einreichen möchten, würde ich Sie bitten, dies bis 30.04.2010 in elektronischer Form zu tun. Bitte mailen Sie den Vorschlag insklusive Begründung an Frau Heuer und beachten Sie die Hinweise zur Ausschreibung (attachment).
Die Studienkommission wird in Ihrer Sitzung am 12.05.2010 über die Vorschläge entscheiden.
Mit freundlichen Grüßen
T. Raufer“

10) Umfrage für BA-Arbeit
„Liebe Studierende,
im Rahmen meiner Bachelorarbeit führe ich eine Umfrage zur Interaktions- und Kooperationsbereitschaft von Studierenden durch.
Die Umfrage wird in etwa 10 Minuten dauern und ich suche noch viele weitere Studenten, die bereit sind in den nächsten Tagen daran teilznehmen
Erreichbar ist die Umfrage unter:
http://www.unipark.de/uc/FP-PA2009/b5b2/
Ich wäre Euch sehr dankbar, wenn Ihr Euch kurz die Zeit nehmt um daran teilzunehmen bzw. diese E-Mail weiterleiten würdet.
Vielen Dank und Grüße,
Katrin Scholz“

11) Stipendien für den Sommersprachkurs „Romania – Language and Civilization“ (A.I. Cuza University Iasi/Rumänien)
„anbei (s. Attachment) die diesjährige Ausschreibung für Stipendien für den Sommersprachkurs „Romania – Language and Civilization“ an der A.I. Cuza University Iasi/Rumänien im Juli 2010. Das Stipendium umfasst Kursgebühren, Kursmaterialien und Aufenthaltskosten. Ein Reisekostenzuschuss kann zusätzlich beim Auslandsreferat beantragt werden.“
Für nähere Infos könnt ihr euch gerne an Pia Maier (pia.maier(at)uni-konstanz.de) wenden.

12) Ethnologiesymposium (Uni Zürich)
„Liebe Ethnologiestudierende in Deutschland,
Österreich und der Schweiz,
Dieses Jahr ist es so weit: Das Ethnologiesymposium der Studierenden findet zum ersten Mal in der Schweiz statt! Wir, die Ethnologiestudierenden der Universität Zürich, freuen uns, die 7. Ausgabe des Symposiums zu organisieren, welches unter dem Thema Brennpunkte stattfindet.
Das Thema soll Raum bieten für heisse und aktuelle Themen der Ethnologie, die konfliktbeladen oder umstritten sind. Dabei kann es sowohl um die Fachidentität, als auch um konkrete Fallbeispiele aus der Feldforschung gehen. Hauptsache es kommt zu hitzigen Diskussionen. Damit diese aber auch tatsächlich zustande kommen, sind wir auf euch angewiesen, ob als Zuhörer oder mit euren aktiven Beiträgen!
Wir werden in Referaten, Filmen und Workshops ethnologische Themen und Fragestellungen diskutieren. Daneben sollen aber auch das gemütliche Beisammensein und das Kennenlernen der Stadt Zürich nicht zu kurz kommen.“
Das Symposium findet vom 22. bis 25.4. statt. Leider haben wir die Info erst nach dem offiziellen Anmeldeschluss (1. April) bekommen. Wenn ihr aber Glück habt, sind vielleicht noch ein paar Plätze frei! Weitere Infos unter http://www.ethnosymposium.uzh.ch/symposium.html

13) Anwendertagung „KubiS“ (Uni Bonn)
„Experten und Praktiker aus Marktforschung, Marketing und Servicemanagement treffen sich am 18./19. Mai 2010 in Bonn zur KubiS|2010, die jetzt schon zum dritten Mal in Folge stattfindet. Die Vorträge präsentieren zahlreiche Fallbeispiele, die eine Spannbreite von Tagebuchstudien bei Kindern über Segmentierungsstudien und Auswirkungen von Servicequalität bis hin zu Erhebungsansätzen umfassen. Auf der anschließenden Podiumsdiskussion beschäftigen sich Hartmut Scheffler (ADM), Prof. Dr. Markus Voeth (Universität Hohenheim), Dr. Christian Hahn (DT AG) und Dr. Raimund Wildner (GfK e.V.) mit „Sinn und Unsinn von Marktforschung“.“
Weitere Infos unter http://goals-international.com/disp.php?flag=kubis2010_home

14) Tagung „Offene Objekte“ (Weimar)
Das Internationale Kolleg für Kulturtechnikforschung und Medienphilosophie veranstaltet vom 28.-30. April ihre Jahrestagung „Offene Objekte“! Die Keynote Lecture wird in diesem Jahr Bruno Latour halten! Das Programm findet ihr unter http://www.ikkm-weimar.de/forschung/offene_objekte/oostartde/prm/246//index.html

15) Sommerakademie „History Takes Place“ (Paris)
„Seit 2003 lädt die ZEIT-Stiftung Ebelin und Gerd Bucerius jeweils bis zu zwanzig junge Historiker und Kulturwissenschaftler (vorrangig Doktoranden) zu Studienkursen ein, um an wechselnden Orten historische Spuren in der Topografie, in der Architektur und in Denkmälern zu verfolgen. Die Stadt selbst wird als Quelle gelesen – ‘History Takes Place’.
Vom 6. bis zum 18. September 2010 findet die Sommerakademie in Paris statt. In diesem Jahr zielt sie auf eine Internationalisierung und Vernetzung der Geschichts-, der Kultur- und Sozialwissenschaften sowie der Architektur und Stadtplanung, um den gegenwärtigen urbanen Wandel in Europa am Beispiel der französischen Metropole zu untersuchen. Prof. Dr. Thomas Kirchner (Goethe-Universität Frankfurt am Main) übernimmt die wissenschaftliche Leitung.“
Hinweise zur Sommerakademie und zur Bewerbung (Bewerbungsschluss: 10. Mai) auf http://www.history-takes-place.de/project/paris-2010/

16) Kolloquium „Wozu braucht es Rituale?“
Eine weiteres Kolloquium findet am 20. Mai in Berlin statt: „Wozu braucht es Rituale?“ Infos unter http://www.daimler-benz-stiftung.de/home/events/berlin/de/start.html

17) Internationales Thorner Doktorandenkolleg (Polen)
„Das Internationale Thorner Doktorandenkolleg findet vom 14. bis 19. Juni 2010 in Thorn (Polen) statt. Es wird zum Thema: „Wandel und Bewältigung“ durchgeführt.
Unter der Leitung ausgewiesener Geisteswissenschaftler aus Deutschland und Polen werden Nachwuchswissenschaftler in verschiedenen Formen zu diesem Thema arbeiten.
Wir rufen Nachwuchswissenschaftler sozial- und geisteswissenschaftlicher Disziplinen zur Teilnahme an diesem Kolleg auf!
Im Sinne einer Interdisziplinarität fordern wir ausdrücklich Graduierte auch nicht streng genommen historischer Disziplinen, wie Soziologen und Politologen aber auch Theologen, Sprachwissenschaftler und Kunsthistoriker auf, sich für das Kolleg zu bewerben.
Die Aufenthaltskosten werden vom Kolleg getragen. Zu den Reisekosten wird ein Zuschuss gezahlt.“
Nähere Infos unter http://www.tmkd.umk.pl/deutsch/index.html

18) Tagung „Staat oder privat? Akteure und Prozesse zwischen Staaten und Gesellschaften in Osteuropa“ (Berlin)
Derzeit läuft auch noch ein Call for Paper für die Tagung „Staat oder privat? Akteure und Prozesse zwischen Staaten und Gesellschaften in Osteuropa“ (22.-24.10.2010, Berlin)
Die Ausschreibung findet ihr im Anhang!

19) Förderpreis für politische Publizistik der Hanns-Seidel-Stiftung
Die Hanns-Seidel-Stiftung schreibt den Förderpreis für politische Publizistik aus, der mit EUR 5.000 dotiert ist. Einzureichen sind wissenschaftlich verfasste Arbeiten zum Thema „Hintergründe der Jugendgewalt in Deutschland“. Infos unter http://www.hss.de/stiftung/preisverleihungen/politische-publizistik.html

20) Study World 2010 (Berlin)
Am 23. und 24. April 2010 findet in Berlin die 5. Internationale Messe für Studium, Praktikum und akademische Weiterbildung „Study World“ statt. Über 170 Hochschulen und Bildungsanbieter aus 25 Ländern stellen BA- und MA-Studiengänge, Möglichkeiten für Praktika im Ausland, Studien- und Karriereplanung sowie zur Studienfinanzierung vor. Näheres unter http://www.studyworld2010.com/

Beste Grüße und einen erfolgreichen Start ins neue Semester wünscht euch eure
Fachschaft Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

tel.: 07531 88 2612
email: fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
www: http://www.uni-konstanz.de/fs-soz

Advertisements