Newsletter Nr. 10

1) Soziologie-Party morgen (Mittwoch!) Abend in der Kantine ab 22 Uhr: Fachschaft Soziologie sucht die neue #1
2) Erinnerung: StudIS – Anmeldezeitraum fuer Prüfungen endet am 15. Juni!
3) Soziologische Forschungskolloquien morgen und nächste Woche! (Vorträge von Aleida und Jan Assmann)
4) Ausschreibung neuer Hiwi-Stellen (surveyLab beim Lehrstuhls Hinz, Bib, Gleichstellungsreferat)
5) Neue Mailadresse FB-Selkretariat
6) Vollversammlung morgen (Mittwoch), 14:00 Uhr in A 703
7) Tagung „Elektrifizierte Stimmen. Medientechnische, sozialhistorische und kulturvergleichende Aspekte der Stimmübertragung“ (16.-18. Juni)
8) Workshop „Andere Bilder / Bilder des Anderen: Zur soziomedialen Konstruktion von Behinderung“ (16. – 17. Juni)
Veranstaltungsort: Y 310
9) zwei Arbeitsgespräche des Kulturwissenschaftlichen Kollegs
10) Vorträge des AKJ (Arbeitskreis kritischer Juristen)
11) kostenloser Bewerbungsunterlagen-Check in der Uni
12) Eurokonstantia
13) Bewerbungsbeginn stadt.land.plus Türkiye
14) Online-Studie Diplomarbeit
15) Live-Konzert mit dem britischen Hip-Hop Duo „Poetic Pilgrimage“ & DJ Snuff

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Soziologie-Party morgen (Mittwoch!) Abend in der Kantine ab 22 Uhr: Fachschaft Soziologie sucht die neue #1
Osama ist tot, lang lebe Obama!
…oder war es umgekehrt? Ist das ein Grund zum Feiern?
Um alle Zweifel auszuräumen, suchen wir schnell das neues Superfeindbild
um die Reihe der dämonischsten Despoten der Geschichte fortzuführen!
Also packt eure Sprengstoffgürtel und Paradeuniformen ein und freut euch
auf die Granatenparty des Jahres!
Wir garantieren Bombenstimmung beim Wettstreit um den Titel „Größtes
Feindbild aller Zeiten“ (GröFaZ)
Für die fiesesten Schurken gibt es (Head)shots, bis alle raketenvoll sind!!

2) Erinnerung: StudIS – Anmeldezeitraum fuer Prüfungen endet am 15. Juni!
„Sehr geehrte Studierende,
am Mittwoch, den 15. Juni 2011, endet der
Prüfungsanmeldezeitraum in der geisteswissenschaftlichen Sektion sowie in den Bereichen Politik und Verwaltung, Bachelor Jura Nebenfach, Sprachlehrinstitut und Schlüsselqualifikationen.
Bitte überprüfen Sie, ob Sie noch Prüfungsanmeldungen vorzunehmen haben.
Wir empfehlen Ihnen dringend, etwaige Prüfungs- und Leistungsanmeldungen nicht bis zum letzten Tag aufzuschieben.
Für alle Fragen rund um die StudIS-Prüfungsanmeldung stehen Ihnen unter http://cms.uni-konstanz.de/studis/ umfangreiche Informationen und Anleitungen zur Verfügung.
Falls Sie noch eine TAN-Liste benötigen lesen Sie bitte die Hinweise unter http://cms.uni-konstanz.de/studis/faq-technische-hilfe/tan-listen-sb-terminal/
Für Einzelfragen zur StudIS-Prüfungsanmeldung verwenden Sie bitte unser Kontaktformular unter http://cms.uni-konstanz.de/studis/fragen-anregungen/
Bitte schauen Sie ggfls. Unter http://cms.uni-konstanz.de/studis/studispruefungen-einfuehrung/unterstuetzte-studiengaenge/ , ob für Ihren Studiengang eine Prüfungs- und Leistungsanmeldung über StudIS möglich ist.
Mit freundlichem Gruß
Ihr StudIS-Team“

3) Soziologische Forschungskolloquien morgen und nächste Woche! (Vorträge von Aleida und Jan Assmann)
Im kultursoziologischen Kolloquium des Lehrstuhls Giesen finden morgen und nächste Woche zwei Vorträge von Aleida und Jan Assmann statt! Aleida Assmann trägt morgen (G 305) zum Thema „Reisen in die Unterwelt“ vor, und am Mittwoch, den 15.6. wird Jan Assman (A 702) einen Vortrag zum Thema „Der Mythos in Ägypten und anderswo“ vor. Beide Vorträge finden jeweils von 12:00 – 13:30 statt.

4) Ausschreibung neuer Hiwi-Stellen (surveyLab beim Lehrstuhls Hinz, Bib, Gleichstellungsreferat)
– surveyLAB (s. Anhang)
– Bib (s. 2 Anhänge)
– Gleichstellungsreferat (s. Anhang)

5) Neue Mailadresse FB-Selkretariat
Da das Fachbereichssekretariat mittlerweile mit Frau Heuer und Frau Dietz besetzt ist, haben wir eine neue mailadresse eingerichtet, unter der Sie das Sekretariat zukünftig errreichen können.
sekretariat.gessoz[at]uni-konstanz.de
Bitte nutzen Sie diese Adresse zukünftig für sämtlichen mailverkehr mit dem Sekretariat.
Mit freundlichen Grüßen
T. Raufer

6) Vollversammlung morgen (Mittwoch), 14:00 Uhr in A 703
„Am 8. Juni 2011 findet um 14:00 Uhr (s.t.) in Raum A703 die nächste studentische Vollversammlung statt. Stimmberechtigt sind alle an der Universität Konstanz immatrikulierten Studierenden und DoktorandInnen. Anträge auf Behandlung von Tagesordnungspunkten sollten zusammen mit eventuellen Beschlussanträgen möglichst bis zum Tag vor der VV auf Folie beim u-AStA vorliegen.
Tagesordnung:
TOP 1: StuPa – wie gehts weiter? Ausgang und Folgen der Urabstimmung
Nachdem nun bei der Urabstimmung für das Modell des Studierendenparlaments gestimmt wurde, stehen einige Veränderungen an. Wie diese aussehen und wann diese umgesetzt werden, auch in Hinblick auf die bevorstehenden Uni-Wahlen Ende Juni, wird hier kurz erläutert werden.TOP 2: Inputvortrag zum Thema: EADS, Frontex und die Universität Konstanz
Seit kurzem besteht ein Kooperationsrahmenvertrag mit EADS („European Aeronautic Defence and Space Company“) und dessen Tocherunternehmen EADS ASTRIUM. Was genau das bedeutet, der Zusammenhang mit Frontex und die möglichen Konsequenzen werden hier kurz vorgestellt. Mehr dazu auch im aktuellen u-AStA-Info Nr.3
TOP 3: Glasverbot am Seerhein
Seit kurzem wurde ein Glasverbot am Seerhein eingeführt, um so nächtlichem “Krawall” Einhalt zu gebieten. Die Studierendenschaft möge sich zu diesem Thema positionieren.
TOP 4: Geld aus Parkraumbewirtschaftung
Das Geld, dass man bezahlt wenn man an der Uni parkt fließt auf ein von Seezeit für die Studierendenschaft der Uni Konstanz verwaltetes Konto. Früher wurde dieses Geld für die Senkung des Studiticketpreises genutzt, bis die Einnahmen schließlich zu unregelmäßig wurden um eine konstante Finanzierung zu gewährleisten. Seitdem hat sich sehr viel Geld angesammlt. Der genaue Sachverhalt und mögliche Verwendungen des Geldes werden vorgestellt.
TOP 5: Sonstiges
Infos, Ankündigungen, etc.“

7) Tagung „Elektrifizierte Stimmen. Medientechnische, sozialhistorische und kulturvergleichende Aspekte der Stimmübertragung“ (16.-18. Juni)
Veranstaltungsort: Universität Konstanz, Raum Y 311
„Das Ziel der Tagung besteht darin, das Phänomen der elektrifizierten Stimme mit interdisziplinären Zugängen aus medientechnischen, sozialhistorischen und kulturvergleichenden Perspektiven zu erschließen. Der Fokus richtet sich auf drei Problemkomplexe, welche die gesellschaftliche Reflexion über Aufgaben der elektrischen Stimmübertragung, die Mediation von gender- und berufsspezifischen Stimmstereotypen in audio- und audiovisuellen Formaten und die Genese dieser Stimmstereotypen in nationalen Radio- und Filmkulturen enthalten. Die Historisierung der gesellschaftlichen Erfahrung im Bereich der Stimmmediation, Stimmmediennutzung und Stimmmediendeutung hat eine hohe Relevanz im Hinblick auf das Verständnis von zeitgenössischen kollektiven Lernprozessen, die durch den rasanten Technikwandel ausgelöst werden.
http://www.uni-konstanz.de/electrified-voices/
Referenten
Barry Truax (http://en.wikipedia.org/wiki/Barry_Truax); Philip Brophy (http://en.wikipedia.org/wiki/Philip_Brophy); David Sonnenschein (http://www.sonicstrategies.com/Film%20bio.htm); Rolf Giesen (http://de.wikipedia.org/wiki/Rolf_Giesen); Inge Marszolek
Veranstalter: Priv.Doz.Dr.Dmitri Zakharine, FB Soziologie und Geschichte, FB Literatur- und Medienwissenschaft, Universität Konstanz (Dmitri.Zakharine[at]uni-Konstanz.de, 88-4869)“

8) Workshop „Andere Bilder / Bilder des Anderen: Zur soziomedialen Konstruktion von Behinderung“ (16. – 17. Juni)
Veranstaltungsort: Y 310
„Im Workshop „Andere Bilder“ wird der als „common sense“ gesetzten Annahme der Disability-Forschung nachgegangen, dass Behinderung nicht angeboren ist, sondern in wissenschaftlichen und alltagsweltlichen Diskursen ‚hergestellt‘ wird. In einer konstruktivistischen Perspektive wird Behinderung in den kulturwissenschaftlichen Ansätzen als soziokulturell konstruiertes Differenzierungsmerkmal gelesen, das die Pole Nichtbehindert-Sein/Behindert-Sein, Normalität/Anormalität, Gesundheit/Krankheit, Subjekt/Objekt etc. einander gegenüberstellt und auf diese Weise eine Realität konstituiert, die die Fragilität dieser Grenzziehungen zum Verschwinden bringt. Konnten die häufig und vielerorts formulierten Forderungen nach einer kultursoziologisch und historisch fundierten Diskursanalyse im Bereich der Disability Studies und History zahlreiche wichtige Erkenntnisse hervorbringen, so besteht in Bezug auf die medialen Besonderheiten und Qualitäten der Repräsentation bzw. Konstruktion von Behinderung weiterhin eine Forschungslücke, obwohl die Bedeutung des Sehens – und mithin der Bilder! – eine wesentliche Rolle für die Konstruktion der Merkmale spielen, die als Zeichen von Behinderung gedeutet werden. Eingeladen sind neben den referierenden Bild-, Kultur- und MedienwissenschaftlerInnen alle Interessierten, insbesondere Studierende.
Der Abendvortrag findet um 18.30 Uhr s.t. in Y311 statt, Referent ist Prof. Dr. Thomas Macho (HU Berlin), er hält einen Vortrag zum Thema „Mein Tod im Bild. Auf der Suche nach der unmöglichen Alterität““
Mehr Informationen sind unter http://www.anderebilder.wordpress.com zu finden.Referenten:
Vittoria Borsò
Markus Dederich
Jürgen Link
Philipp Osten
Christian Mürner
Irina Metzler
Thomas Macho
Gunnar Schmidt
Daniel Hornuff
Claudia Gottwald
Cornelia Renggli
Veranstalter:
Prof. Dr. Beate Ochsner, Professorin für Medienwissenschaften, Anna Grebe M.A.
Kontakt:
Anna Grebe
(AG Medienwissenschaft
anna.2.grebe[at]uni-konstanz.de)“

9) zwei Arbeitsgespräche des Kulturwissenschaftlichen Kollegs
– On the Culturalization of EU Politics (9. Juni 2011, 4 pm, PD Dr. Monika Mokre (Wien))
– Dislocation of the West (9. Juni 2011, 18 Uhr s.t., Prof. Dr. Naoki Sakai (Cornell University))
Jeweils: Kulturwissenschaftliches Kolleg Konstanz (Otto-Adam-Str. 5, Contact: Fred Girod
(fred.girod[at]uni-konstanz.de , phone +41 (0)71 6869440

10) Vorträge des AKJ (Arbeitskreis kritischer Juristen)
– Rückkehr der Folter? Von der peinlichen Befragung zur Rettungsfolter (Vortragsreihe „Strafe und Strafrecht“ (8. Juni 2011, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr, A 704, Gespräch und Diskussion, Das Bedürfnis der Gesellschaft nach Sicherheit hat auch vor dem Tabu der Folter nicht Halt gemacht. Vor dem Hintergrund, dass Folter von der Antike bis in die Neuzeit fester und rechtmäßiger Bestandteil des judiziellen Verfahrens war, stellt das absolute Verbot der Folter eine essentielle Errungenschaft des modernen Menschenrechtsschutzes dar und gilt als Inbegriff der Rechtsstaatlichkeit. Durch tragische Ereignisse wie die Terroranschläge des 11. Septembers 2001 oder den Entführungsfall Jakob von Metzlers wird die Notwendigkeit und Legitimität des absoluten Folterverbots nunmehr auch in gefestigten Rechtsstaaten vermehrt angezweifelt. Referenten: Linus Sonderegger, lic. iur., Max-Planck-Institut Freiburg)“
– Der Fall Oury Jalloh – Mangelnde Aufklärung von mutmaßlichen Misshandlungen durch die Polizei (Vortragsreihe „Strafe und Strafrecht“, 16. Juni 2011, 18:00 Uhr – 20:00 Uhr, A 703, Gespräch und Diskussion, Am 7. Januar 2005 verbrannte Oury Jalloh, ein Asylbewerber aus Sierra Leone, in einer Zelle der Polizeiwache Dessau, wo man ihn an eine Liege gefesselt hatte. Nachdem der BGH das freisprechende Urteil aufgehoben hat, wird der Prozess gegen einen angeklagten Polizisten vor dem Landgericht Magdeburg neu aufgerollt. Der Vortrag zeigt Hintergründe und neue Entwicklungen in dem Fall auf. Der Fall wird in einen Gesamtzusammenhang gestellt mit der Thematik rechtswidriger Polizeigewalt in Deutschland und deren unzureichender Aufklärung. Referenten: Anne Klär, ref. iur., Amnesty International, Prozessbeobachterin im Fall Oury Jalloh)“
Veranstalter: Hochschulgruppe AKJ Konstanz – Arbeitskreis Kritischer Juristen Konstanz (akj_konstanz@fastmail.fm)

11) kostenloser Bewerbungsunterlagen-Check in der Uni
14. Juni 2011
11:00 Uhr – 13:00 Uhr
„Lassen Sie sich direkt auf dem Campus und ohne Voranmeldung Ihre Bewerbung prüfen!
* Wie kann ich meine Bewerbungsunterlagen individuell gestalten?
* Sind meine Bewerbungsunterlagen noch zeitgemäß und aktuell?* Wie soll das Bewerbungsfoto sein?
* Welche Anlagen schicke ich mit?
Bei der persönlichen Beratung haben Sie die Möglichkeit, all Ihre Fragen zu stellen. Zusätzlich können Sie sich über unser Angebot informieren.
Gerne können wir auch einen individuellen Beratungstermin vereinbaren (E-Mail: career.service[at]uni-konstanz.de, Tel. 07531/88-4783). Das Angebot ist für Studierende und Absolvent/innen der Universität Konstanz kostenlos.
Raum: Eingangsbereich A5 der Universität
Kosten: keine
Anmeldung: nicht erforderlich
Veranstalter: Career Service
Kontakt
Margit Jetter
Career Service
07531/88-3756
career.service[at]uni-konstanz.de)”

12) Eurokonstantia
„Liebe Teilnehmerin, lieber Teilnehmer,
noch eine Woche und dann beginnt die 6th Eurokonstantia (http://www.eurokonstantia.de/), das größte universitäre Sportevent Süddeutschland auf den Sportanlagen des Hochschulsports der Universität Konstanz. Dieses Jahr erwarten wir über 700 TeilnehmerInnen aus Deutschland, Österreich, Schweiz, Italien, Slowenien, Tschechien, Slowakei, Kroatien, Frankreich, Russland, Libanon und Pakistan.
Um unseren Gästen ein super Turnier bieten zu können sind wir etwas auf Deine Mithilfe angewiesen. Wenn Du das Wochenende in Konstanz bist, kannst Du gerne noch mitspielen (http://sportbuchung.hsp.uni-konstanz.de/angebote/aktueller_zeitraum/_eurokonstantia.html) (Tennis, Beachvolleyball, Volleyball, Fußball, Basketball) oder einfach als ZuschauerIn die Wettkämpfe und Side-Events besuchen. Besonders freuen würde es uns aber, wenn Du dich in einer der verbliebenen Volunteerschichten (http://sportbuchung.hsp.uni-konstanz.de/angebote/aktueller_zeitraum/_eurokonstantia_volunteers.htmleintragen) würdest. Denn als HelferIn wirst Du alle Vorzüge der Eurokonstantia genießen und alle Side-Events (Empfang, Open-Air, Club-Night, Pubcrawl, Sightseeing Events) eintrittsfrei besuchen können. Des Weiteren erhälst Du im Rahmen Deiner Helferschicht freie Getränke und Verpflegung und natürlich ein T-Shirt der Veranstaltung.
Im Zeitraum der Eurokonstantia stehen die Aussensportanlagen, das Wassersportgelände sowie die Unisporthalle nicht im gewohnten Umfang zur Verfügung. Wir bitten etwaige Kursverschiebungen oder Kursausfälle zu entschuldigen. Hierüber wird der Hochschulsport rechtzeitig per Email und über die Webseite informieren.
Christian Schöpf
(Hochschulsport Universität Konstanz
EDV-Administration, Marketing & Sponsoring)“

13) Bewerbungsbeginn stadt.land.plus Türkiye
„Hallo liebe Fachschaft,
wir von der Politikfabrik, einer studentischen Agentur für politische Kommunikation, laden ab heute Studenten zwischen 18 und 28 Jahren dazu ein mit uns im August/ September die Türkei einmal genau kennen zu lernen. In diesem Sinne suchen wir ab heute interessierte Studenten die sich bewerben um im Sommer in die Türkei zu fahren.
Bewerben kann sich jeder, auch ohne Türkischkenntnisse, obwohl diese natürlich von Vorteil sind.
Vielen Dank im Voraus für eure Hilfe und wir hoffen bald viele Bewerbungen von euren Studenten oder euch selbst lesen zu können.
Viele Grüße,
Ulrike Pehlgrimm
(Politikfabrik e.V.
Studentische Agentur für politische Kommunikation
c/o betahaus
tel: +49 (0) 30 609808210
fax: +49 (0) 30 609808219
Prinzessinnenstraße 20
10969 Berlin
http://www.politikfabrik.de)“

14) Online-Studie Diplomarbeit
„Hallo,
ich mache für meine Diplomarbeit eine Online-Studie zu „Persönlichkeitsmerkmale und Partnerschaftpräferenzen“ und suche noch dringend Teilnehmer. Das Ausfüllen dauert nur 15 min. Es wäre toll, wenn Ihr daran teilnehmen würdet.
https://evasys.rz.uni-konstanz.de/EVASYS_01/indexstud.php?typ=html&user_tan=PuP04egV
Danke!!
Liebe Grüße
Anne (Anne Schawohl )

15) Live-Konzert mit dem britischen Hip-Hop Duo „Poetic Pilgrimage“ & DJ Snuff
“Hip Hop, Spoken Words & Rebel Muzik
Im Rahmen von: “Stereotypes: Poetry and Rap Workshop with ‘Poetic Pilgrimage’”
10. Juni 2011
20:00 Uhr – 22:00 Uhr
Eintritt frei.
Eine Veranstaltung des Exzellenzclusters Kulturelle Grundlagen von Integration und des Fachbereichs Anglistik mit freundlicher Unterstützung der Stadt Konstanz
Veranstaltungsort
Wolkensteinsaal, Kulturzentrum am Münster, Konstanz
Kontakt
Ana Sobral
(Universität Konstanz, Fachbereich Anglistik
ana.sobral[at]uni-konstanz.de)“

Wir sehen uns morgen in der Kantine!

Beste Grüße,
eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

tel.: 07531 88 2612
email: fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
www: http://www.uni-konstanz.de/fs-soz

Advertisements