Newsletter Nr. 6

1) Ethnologie hautnah: Ein Feldforschungsbericht in Echtzeit
2) Sprechstunde der Studienberatung nächste Woche
3) soziologische Forschungskolloquien diese Woche
4) Urabstimmung und Infoveranstaltung zur zukünftigen Form des Studierendenvertretung an der Uni KN
5) KonSearch – die neue Literatursuchmaschine der Bibliothek!
6) Umstellung der VPN-Profile
7) Vortrag „Geldlos in Seattle? Finanzierungsmöglichkeiten für Auslandsaufenthalte“
8) 2 weitere Veranstaltungen der Zentralen Studienberatung und des Career Service (Rhetorikseminar, Schreibberatung)
9) Erinnerung: Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsplan der Universität Konstanz
10) 2 weitere Vorträge nächste Woche (Authentizität als Subjektivierungstechnik im linksalternativen Millieu, Auftritt als symbolische Form im europäischen Theater)
11) Gebührenkompass 2011
12) Spendenlauf von Studieren ohne Grenzen
13) Bewerbungsschluss MA „Kulturelle Grundlagen von Europa“
14) 8. Konstanzer Europakolloquium – Öffentliche Podiumsdiskussion
15) Stellenausschreibung mit Schwerpunkt Gender und Diversity
16) DGV-Tagung 2011: Wa(h)re „Kultur“?
17) Seminar und Workshop „Mission EU: Die deutsche und polnische Europapolitik auf dem Pruefstand“ (13.-16. Mai, Berlin)
18) School of Experimental Language Training, Mexico 2011
19) und zum Schluss…: Website über Infos zu Studentenwohnheimen

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Ethnologie hautnah: Ein Feldforschungsbericht in Echtzeit
Rumhängen und blöde Fragen stellen? In seinem Online-Feldtagebuch schreibt Alexis Malefakis, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Ethnologie und Kulturanthropologie, über seine persönlichen Forschungs-Erfahrungen. Für ein halbes Jahr teilt er das Leben junger Erwachsener, die sich als Straßenhändler in der ostafrikanischen Millionenstadt Daressalam (Tansania) durchschlagen. Was er bei seinem ersten eigenen Verkauf auf der Straße alles falsch gemacht hat, und ob er nun vom Wissenschaftler zum Straßenjungen mutiert, lest ihr auf http://lekke.twoday.net/ .

2) Sprechstunde der Studienberatung nächste Woche
Am Montag den 9.Mai findet keine Sprechstunde der Studienberatung Soziologie statt, diese wird am Donnerstag, den 12. Mai nachgeholt.

3) soziologische Forschungskolloquien diese Woche
– Im Forschungskolloquium der empirischen Sozialforschung (Prof. Hinz, Prof. Georg, Dr. Scholtz, Prof. Berger) findet am Mitwoch, den 11. Mai der Vortrag von Prof. Dr. Marius Busemeyer (Universität Konstanz, Politikwissenschaft) : „Varieties of stratification: The impact of economic coordination and educational institutions on individual-level preferences for academic and vocational education“ in G 530 stattfinden.
– Im kultursoziologischen Forschungskolloquium vom Lehrstuhl Giesen wird am 11. Mai Prof. Renate Lachmann zum Thema “ Phantasma“ sprechen (G 305).

4) Urabstimmung und Infoveranstaltung zur zukünftigen Form des Studierendenvertretung an der Uni KN
„Vom Dienstag den 10. bis Donnerstag den 12. Mai 2011 findet von 10-16 Uhr auf A5 die Urabstimmung über die zukünftige Form des u-Modells statt. Zur Wahl stehen das Studierendenparlament (StuPa) und das u-Modell_plus. Bekommt keines der beiden die vorgesehene Mehrheit, bleibt es bei der momentanen Form des u-Modells. Die beiden Modelle werden auf einer Informationsveranstaltung am Montag, den 9. Mai 2011 um 16 Uhr in A 704 noch einmal vorgestellt.“
Alle Details zum Ablauf der Urabstimmung:
Wann und wo?
Die Urabstimmung findet an drei Tagen vom 10. bis zum 12. Mai 2011 statt. Gewählt werden kann an jedem dieser Tage von 10:00 bis 16:00 Uhr auf A5. Wählen dürfen alle an der Uni Konstanz immatrikulierten Studierenden und DoktorandInnen gegen Vorlage ihres Studierendenausweises.
Wie?
Auf den Abstimmungszetteln finden sich als Option die beiden hier vorgestellten Modelle StuPa und u-Modell_plus. Hinter jeder Option gibt es je ein Kästchen für JA und NEIN. Jeder verfügt über zwei Stimmen. Man kann also entweder für beide Modelle stimmen, oder nur für eines der Modelle stimmen und das andere mit NEIN ablehnen. Man kann auch bei beiden Optionen mit NEIN stimmen und wählt somit die Beibehaltung des Status Quo, also das u-Modell in seiner jetzigen Form. Stimmzettel bei denen hinter einer Option keines oder beide Kästchen angekreuzt sind, sind ungültig. Auszählverfahren und Ergebnis Am Ende werden sämtliche gültige Stimmen zusammegezählt. Um Siegermodell zu werden müssen mehrere Kriterien erfüllt werden:
1. Ein Modell muss mehr JA-Stimmen als NEIN-Stimmen auf sich vereinen.

2. Das Siegermodell muss mehr JA-Stimmen erhalten als der Gegenentwurf.
3. Das Siegermodell muss, um von einer breiten Mehrheit legitimiert zu werden, mehr als 500 Ja-Stimmen erhalten, was einem Zustimmungsquorum von 5% entspricht.
Dieses Verfahren wurde von der Vollversammlung beschlossen.
Was passiert wenn das Ergebnis fest steht?
Nachdem das Siegermodell feststeht wird es durch die üblichen Publikationsmöglichkeiten des u-AStA bekannt gemacht. Die Uni-Wahlen im Juni 2011 sollen dann bereits nach dem Vefahren des Siegermodells durchgeführt werden. Nachdem die neue Landesregierung die Verfasste Studierendenschaft eingeführt haben wird, wird es eine weitere Urabstimmung geben. Dann wird die unabhängige Studierendenschaft gemeinsam mit dem jetzigen Siegermodell antreten, und sich dafür einsetzen mit dem gemeinsamen Modell alle Rechte zu erhalten, die der neuen Studierendenvertretung dann zustehen werden. Nach 34 Jahren wird es endlich wieder eine Gesetzesgrundlage für eine demokratische Studierendenvertretung geben.“
Alle Infos zu den beiden Alternativen StuPa und u-Modell_plus findet ihr auf http://www.asta.uni-konstanz.de/wp/ , auf der beide Modelle noch einmal ausführlichst vorgestellt werden.

5) KonSearch – die neue Literatursuchmaschine der Bibliothek!
„Mit KonSearch suchen Sie mit einer Suchanfrage gleichzeitig nach Artikeln, Büchern und anderen Medien in elektronischer und in gedruckter Form.
KonSearch enthält derzeit über 90 Millionen Aufsätze, Bücher, Papers und andere Medien, die die Bibliothek der Universität Konstanz gekauft oder lizenziert hat oder die im Internet frei verfügbar sind. Darin sind zahlreiche elektronische Zeitschriften und Volltextdatenbanken großer Anbieter und Verlage enthalten. Auch alle im Lokalen Katalog enthaltenen Daten sind integriert. Wenn möglich wird Ihnen direkt der Link zum Volltext angezeigt.
KonSearch ist ab Mai 2011 als Beta-Version verfügbar.
Mehr Informationen unter http://www.ub.uni-konstanz.de/digitale-bibliothek/konsearch.html

6) Umstellung der VPN-Profile
„Aus technischen Gründen passen wir die VPN-Infrastruktur etwas an. Dies bedingt, dass sich die VPN-Profile ändern, die Sie benutzen, um sich mit dem VPN-Client von daheim zur Uni zu verbinden. Der Austausch der Profile ist leicht zu erledigen und ist von uns in einer bebilderten Anleitung ausführlich dokumentiert. (http://www.rz.uni-konstanz.de/angebote/remote-access/profilumstellung/)
Für eine Dauer von vier Wochen können Sie das alte und das neue VPN-Profil noch parallel benutzen. Bei Fragen und Problemen wenden Sie sich bitte an unseren Support.“

7) Vortrag „Geldlos in Seattle? Finanzierungsmöglichkeiten für Auslandsaufenthalte“
Über dieses Thema informiert das Auslandsreferat innerhalb der Info-Reihe „Study Abroad“ am Donnerstag, den 12. Mai, 18.15 – 19.30 Uhr in G 227. Bitte vorher Anmeldung per E-Mail mit Angabe des Studienfachs an: international[at]uni-konstanz.de

8) 2 weitere Veranstaltungen der Zentralen Studienberatung und des Career Service (Rhetorikseminar, Schreibberatung)
– Erfolgreich Reden und Präsentieren – Ein Rhetorikseminar (21. Mai, 10.00 – 18.00 Uhr in Raum D 436), Kosten: 25 €, Anmeldung: bis 11. Mai im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ)
– Schreibberatung online (Individuelle E-Mail-Beratung, Kosten: 30 € für 21 Tage (Verlängerung bzw. Wiederholung möglich), Anmeldung: im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ))

9) Erinnerung: Bürgerinformationsveranstaltung zum Bebauungsplan der Universität Konstanz
„Liebe Studierende,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit laden wir noch einmal herzlich zur Bürgerinformationsveranstaltung von Stadt Konstanz und Universität Konstanz anlässlich des Bebauungsplanverfahrens „Universität Konstanz, 1. Änderung“ ein. Die Veranstaltung findet statt am
Montag, 9. Mai 2011
(Beginn: 19.30 Uhr, Ort: Hörsaal A 704)
Zum aktuellen Auftakt der Planungen und der Abstimmung in den Gremien, werden wir Sie ausführlich über die geplanten Flächenerweiterungen und das weitere Vorgehen in Bezug auf die Änderung des Bebauungsplans aus dem Jahr 1969 informieren.
Anwesend sein und für Fragen und die Diskussion zur Verfügung stehen werden Vertreterinnen und Vertreter
– der Stadt Konstanz, unter anderem Bürgermeister Kurt Werner,
– des Amtes für Stadtplanung und Umwelt,
– der Universität Konstanz, insbesondere der Rektor der Universität, Prof. Dr. Ulrich Rüdiger, und der Kanzler der Universität, Jens Apitz,
– von Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Konstanz sowie

– die Landschaftsplaner, die die landschaftsökologischen Untersuchungen vorgenommen haben.
Wir laden alle Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Universität ausdrücklich und herzlich ein, an dieser Veranstaltung teilzunehmen, sich frühzeitig über die Planungen zu informieren und mit Stadt und Universität zu diesem Thema in den Dialog zu treten! Darüber hinaus werden wir als Universität Sie in den kommenden Monaten regelmäßig im Internet über den aktuellen Stand des Verfahrens informieren.
Wir freuen uns, Sie zahlreich begrüßen zu können!
Mit freundlichen Grüßen
Julia Wandt

10) 2 weitere Vorträge nächste Woche (Authentizität als Subjektivierungstechnik im linksalternativen Millieu, Auftritt als symbolische Form im europäischen Theater)
– Antrittsvorlesung PD Dr. Sven Reichardt: Authentizität als Subjektivierungstechnik im linksalternativen Millieu (Mo, 09.05., 20:00 – 21:30, Ort: Hörsaal A 703)
– Auftritt als symbolische Form im europäischen Theater (Prof. Dr. Juliane Vogel (Konstanz), Prof. Dr. Christopher Wild (Chicago), Do, 12. Mai 2011, 18 Uhr s.t., Kulturwissenschaftliches Kolleg Konstanz, Otto-Adam-Str. 5, Ansprechpartner: Fred Girod, fred.girod[at]uni-konstanz.de, Tel. 0041 (0)71 6869440)

11) Gebührenkompass 2011
„Liebe Mitstudenten,
mein Name ist Marco Kauffmann und ich bin Student an der Universität Hohenheim. Im Rahmen des alljährlichen Seminars „Gebührenkompass“ führt der Lehrstuhl für Marketing I von Herrn Prof. Dr. Markus Voeth eine Erhebung zum Thema Studiengebühren durch. Es soll unter anderem die Zufriedenheit mit der Verwendung der Studiengebühren ermittelt werden.
Da beim „Gebührenkompass 2011“ auch Studierende der Universität Konstanz befragt werden sollen, möchte ich Euch bitten, dem unten stehenden Link zu folgen und den Onlinefragebogen auszufüllen.
Für mich und mein Team wäre es wirklich sehr wichtig, wenn möglichst viele von Euch mitmachen würden. Man benötigt nur wenige Minuten dafür und mir wäre dadurch wirklich sehr geholfen.
Unter folgendem Link werdet Ihr zum Onlinefragebogen weitergeleitet und man kann sofort mit dem Ausfüllen beginnen:
http://www.unipark.de/uc/Gebuehrenkompass_2011
Weitere Informationen zum „Gebührenkompass 2011“ erhaltet Ihr auf der Webseite: http://www.gebuehrenkompass.de
Vielen herzlichen Dank für Eure Hilfe und liebe Grüße.
Marco Kauffmann
(Universität Hohenheim
Tel. 0178 35 65 591
Email: marco.kauffmann[at]uni-hohenheim.de)“

12) Spendenlauf von Studieren ohne Grenzen
„Hallo liebe Wettkämpfer, Ausdauer-Wunder und Hobby-Athleten,
am 15. Mai ab 11 Uhr am Schänzle und bereits 10 Uhr im Bodensee-Stadion heißt es wieder „Laufen ohne Grenzen“. Dieses Mal mit Unicef Konstanz. Für den guten Zweck werden hier Kilometer abgerissen und ihr solltet das nicht verpassen. Trommelt ein paar Kommilitonen zusammen und bildet ein Team oder lauft den Besserwisser aus dieser einen Vorlesung im Nebenfach mal in Grund und Boden. Aber Dabeisein ist eigentlich alles, oder?
Die Teamgröße ist flexibel, rund um das Event gibt es ausreichend Verpflegung und nach dem Lauf auch noch genügend kühles Wasser Bier. Eure Rucksäcke werden wir gerne kostenlos vom Schänzle zum Hörnle transportieren, also vergesst eure Badesachen nicht. Im Bodensee-Stadion werden sich ca. 600 Teilnehmer tummeln, das solltet ihr also nicht verpassen.
Die Anmeldekarte, mit der ihr am Lauftag eure Startnummer bekommt, findet ihr hier:
http://bit.ly/spendenkarte-kn-2011
Wir haben bereits Unterstützer für den Lauf gesucht, freuen uns aber riesig wenn auch ihr nochmal auf die Suche geht: Mama, Opa, Sportteam, WG, Dozentin, Doktorvater, Sprachtandem-Partner – fragt nach und lasst euch eure Anstrengungen für den guten Zweck (unsere Projektarbeit!) entlohnen.
Zur Anmeldung geht es hier:
http://bit.ly/spendenlauf-kn-2011
Damit ihr eure Freunde einladen könnt, gibt es das Event auch auf Facebook:
https://www.facebook.com/event.php?eid=184516911594363
Mehr Infos gibt es per Mail oder am 11. + 12. Mai an unserem Anmeldestand im Uni Foyer:
spendenlauf-konstanz[at]studieren-ohne-grenzen.org
Wir freuen uns auf euch bei „Laufen ohne Grenzen 2011“
Euer
SOG Team
Studieren ohne Grenzen e.V. – Lokalgruppe Konstanz“

13) Bewerbungsschluss MA „Kulturelle Grundlagen von Europa“
Nächste Woche ist Deadline für Bewerbungen zum Master „Kulturelle Grundlagen in Europa“. Infos unter http://www.europa-studieren.de

14) 8. Konstanzer Europakolloquium – Öffentliche Podiumsdiskussion
15. Mai 2011
15:30 Uhr – 17:00 Uhr
Veranstaltungsort: Wolkensteinsaal im Kulturzentrum am Münster
Podiumsdiskussion „Green Economy in Europa – Illusion oder Wirklichkeit?“
„Das Konstanzer Europakolloquium ist eine renommierte Tagungsreihe zu politischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Fragen rund um die EU. Der Fokus des vom 13. – 15. Mai stattfindenden 8. Europakolloquiums liegt auf der zukünftigen Entwicklung des europäischen Wirtschaftssystems. Hier soll insbesondere die Möglichkeit der Transformation hin zu einem nachhaltigen, ökologischen System im Mittelpunkt der Debatte stehen.
Die Kernfrage der Veranstaltung lautet daher: „Wie kann der Übergang der europäischen Wirtschaftsordnung in ein nachhaltiges, möglichst CO2-freies System kosteneffizient und sozialverträglich bewerkstelligt werden?
Die öffentliche Podiumsdiskussion bildet den Abschluss des 8. Konstanzer Europakolloquiums.
Referenten:
Günther H. Oettinger (Abschlussredner)
Prof. Dr. Gerd Ganteför
Bene Müller (Solarcomplex AG)
PD Dr. Irmi Seidl
Dr. Winfried Hoffmann
Franz Alt (Moderation)
Veranstalter:
Franz Ecker, Initiator des 8. Konstanzer Europakolloquiums
Kontakt
Johannes Wetzel (johannes.wetzel@europakolloquium.eu)“

15) Stellenausschreibung mit Schwerpunkt Gender und Diversity
im Anhang findet ihr die Stellenausschreibung wiss. Mitarbeiter/wiss. Mitarbeiterin (60%) mit dem Schwerpunkt „Gender und Diversity“ (in Lehre und Projektarbeit) am Fachbereich Soziale Arbeit der FHS St.Gallen. Vielen Dank an Patte für den Hinweis!

16) DGV-Tagung 2011: Wa(h)re „Kultur“?
Wir wollen euch an dieser Stelle auf die 34. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerkunde e.V. hinweisen. Alles weitere unter http://www.tagung2011.dgv-net.de/home.html

17) Seminar und Workshop „Mission EU: Die deutsche und polnische Europapolitik auf dem Pruefstand“ (13.-16. Mai, Berlin)
Seminar und Workshop fuer junge Erwachsene aus Polen und Deutschland in englischer Sprache von 13. – bis 16. Mai 2011 (Freitag – Montag)
„Wie steht es mit der deutsch-polnischen Schicksalsgemeinschaft in Europa?
Welche Impulse koennen von der Zusammenarbeit zwischen dem alten und neuen EU-Mitglied ausgehen? Was bedeutet Europa fuer junge Vertreter beider Nationen?
Wie unterscheiden sich die beiden Sichtweisen und wie kann man diese Unterschiede zu einem Mehrwert der europaeischen Vielfalt machen?
Diese Fragen sollen im Rahmen eines 3,5-taegigen Seminars und Workshops in der Europaeischen Akademie Berlin diskutiert werden. Zusammen mit Ihnen, jungen Erwachsenen aus Deutschland und Polen wollen wir die Gelegenheit wahrnehmen:
a) Mit deutschen und polnischen Referenten das aktuelle Geschehen in der Europaeischen Union (Neuregelungen nach dem Inkrafttreten des Lissabonner-Vertrags, Verschuldungskrise, Stabilitaet in der europaeischen Peripherie, polnische EU-Ratspraesidentschaft) zu analysieren.
b) Zwei kurze Planspiele durchzufuehren, die sich mit ausgewaehlten Aspekten der polnischen und deutschen Europapolitik (Energie und Erweiterung) auseinandersetzen.
c) Gemeinsam ueber die europaeische Oeffentlichkeit und ueber neue Beteiligungsmoeglichkeiten in Europa (z.B. Europaeische Buergerinitiative) nachzudenken.
d) Berlin, als einen Ort deutscher und europaeischer Einheit, aber auch als eine deutsch-polnische Metropole gemeinsam zu erforschen.
Das Seminar richtet sich an Schueler, Studenten sowie junge Fuehrungskraefte und Multiplikatoren. Das Seminar findet in den Raeumlichkeiten der Europaeischen Akademie Berlin statt. Die Tagungssprache wird Englisch sein.
Der Teilnehmerbeitrag fuer Teilnehmer unter 30 Jahren betraegt 49,- Euro und beinhaltet Unterkunft, Verpflegung und Programmkosten fuer den o.g. Zeit.
Die Europaeische Akademie Berlin erstattet fuer polnische Teilnehmer auch die Reisekosten in Hoehe bis zu 30,- Euro.
Fuer die Anmeldung zum Seminar und weitere Details wenden Sie sich bitte an Frau Sarah Opitz unter p7[at]eab-berlin.eu oder +49-030-895951-25.
Anbei den Programmentwurf (noch in deutscher Sprache, demnaechst auf Englisch).
Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen!
Herzlichen Gruss
Dr. Weronika Priesmeyer-Tkocz
(Studienleiterin)

18) School of Experimental Language Training, Mexico 2011
Dear Colleagues,
OSEA now offers a Teaching English Service Learning Program. This program allows students to gain 8 credits of service learning in a multi-faceted Community Action Research project. We ask your assistance in letting your students, friends, and interested colleagues know about this exciting new opportunity.
We still have a few spaces left and are accepting applications on a rolling basis!
Students learn the conceptual foundation and practices of social based methodologies of language teaching. As well, students begin a process of learning Maya and local cultural traditions as a resource to be used in the teaching English classroom.
Students become Teachers who apply second language acquisition and anthropological theory learned in the classroom to create an English-language program for the residents of Pisté, México. The challenge is for the English teachers to design and employ activities and lessons that valorize Maya language, customs and history in the process of teaching English. Teachers become students of the Maya participants who are learning English.
Students become Ethnographers who use fieldwork methods to assess the ongoing learning process of the classroom. Ethnographer-Teachers use visual and audio-visual methods to document and analyze the transcultural dynamics of bilingual education in second language acquisition.
By learning, teaching, and researching, the OSEA Student-Participants enact a project of Community Action Research.
The SELT Project was initiated in 1997 as a 3 year program. In 2010 OSEA inaugurated a renewed and updated Teaching English Service Learning Program
http://www.osea-cite.org/program/selt_overview.php
Summer: 7 week program
Dates: Sunday May 22 to Saturday July 9, 2011. See the OSEA summer calendar.
Start: Start date is day of ARRIVAL on-site in Pisté in time for 2:00pm orientation meeting.
End: End date is the earliest date of Departure for successful completion of program.
Location: Pisté and Chichén Itzá, Yucatán, México, and surrounding Maya Indian communities.
Credits: 8 credit hours at either undergraduate or graduate level.
Accreditation: Accredited Transcripts by the Universidad Autonóma de Yucatán.
Course Type: Service Learning / Hands-On Interactive Learning; Field Practicum.
Coursework: 60 Contact Hours and 140 Hours of Teaching & Research Practicum.
We thank you for the opportunity to tell you about this summer hands-on experiential, service learning program. Please assist us in distributing the attached flyer to your students, colleagues, friends, and other interested persons.
For more information please visit http://www.osea-cite.org, or email us at contact[at]osea-cite.org!
OSEA also offers an Ethnography Field School and an Intensive Maya Language Immersion Program!
Visit “openschoolethnography” on YouTube, OSEA Ethnographic Field School on Facebook, or follow us at “oseafieldschool” on Twitter.
Thank you!
Quetzil Castañeda
(Founding Director Open School for Ethnography and Anthropology)”
Danke an Eva für diesen Hinweis!

19) und zum Schluss…: Website über Infos zu Studentenwohnheimen
Wir wurden gebeten, euch auf folgende neue Website hinzuweisen, auf der das größte europäische Verzeichnis für Studentenwohnheime, Wohngemeinschaften, Studentenverbindungen, Studentenzimmer und sonstige Unterkünfte für Studenten entstanden ist: http://www.studentenwohnheime.eu

Einen schönen sonnigen Sonntag wünscht euch
Eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

tel.: 07531 88 2612
email: fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
www: http://www.uni-konstanz.de/fs-soz

Advertisements