Newsletter Nr. 8a/b

8a
1) Soziologische Forschungskolloquien morgen! (Vorträge von Prof. Soeffner und Prof. Müller)
2) Vortrag „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit“ HEUTE, 19 Uhr!
3) Podiumsdiskussion „Wutbürger, Terroralarm, Finanzdesaster – Was bedeutet das für die Demokratie?“
4) Vortrag „Brauchen wir härtere Strafen für Sexualstraftäter? – Zur Frage ob härtere Strafen mehr Sicherheit bringen“
5) Arbeitsgespräch des Kulturwissenschaftlichen Kollegs im Rahmen des 6. Workshops zum Schwerpunktthema „Kulturalisierung“ diese Woche
6) Hiwis am Rechenzentrum und in der studentischen Abteilung gesucht
7) Erinnerung: Karrieretag am Freitag an der Uni Konstanz
8) Workshop „Abenteuer Berufswahl“
9) Erinnerung: Meisterklasse (Bewerbungsdeadline nächste Woche)
10) Salon Liberte – Vortragsreihe
11) Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen
12) NGO-Praktikum in Peru: lokale Entwicklungsprogramme
13) Studentenführung des Rosgartenmuseums
14) Gesundheitstag HEUTE an der Uni KN

Liebe Soziologie-Studierende

1) Soziologische Forschungskolloquien morgen! (Vorträge von Prof. Soeffner und Prof. Müller)
Im kultursoziologischen Kolloquium des Lehrstuhls Giesen findet morgen der Vortrag „Mythen und symbolische Ordnungen“ von Prof. Hans-Georg Soeffner (Essen) statt (12:00 – 13:30, G 305)
– Im Forschungskolloquium der empirischen Sozialforschung (Prof. Hinz, Prof. Georg, Dr. Scholtz, Prof. Berger) findet morgen der Vortrag von Prof. Dr. Walter Müller (Universität Mannheim): „“Die Klassenbasis in der Parteipräferenz des deutschen Wählers. Erosion oder Wandel?“ in G 530 stattfinden.

2) Vortrag „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit“ HEUTE, 19 Uhr!
24. Mai 2011
19:00 Uhr – 21:30 Uhr
Raum A 403
„Die Stipendiaten des evangelischen Studienwerks e.V. Villigst an der Universität Konstanz veranstalten seit mehreren Semestern regelmäßig Diskussions- und Vortragsabende, die sich auf vielfältige Weise mit dem Thema „Verantwortung“ auseinandersetzen. Wir laden dazu Wissenschaftler, Politiker und Fachleute zu Vortrag und Diskussion an die Universität Konstanz ein.
Unter der Überschrift „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit. Gibt es aus medizinisch-biologischer Sicht „Mann“ und „Frau“?“ geht es um neuere Erkenntnisse der biologischen Geschlechterforschung. Biologisches Geschlecht erscheint vielen als „sicher“, als „natürlich“ im Sinne von vorgegeben und unabänderlich. Das ist es nicht. Auch bei den derzeitigen biologischen Konzepten über Geschlecht – genauso wie bei den historischen – handelt es sich um Theorien.
Als Referenten haben wir den Biologen Herrn Dr. Heinz-Jürgen Voß gewinnen können. Er forscht u. a. über naturphilosophische und biologisch-medizinische Geschlechtertheorien unterschiedlicher Zeitabschnitte; weitere Forschungsschwerpunkte sind feministische Wissenschaftskritik, Queer theory und Queer politics. Herr Dr. Voß hat derzeit Lehraufträge an mehreren deutschen Universitäten inne.“

3) Podiumsdiskussion „Wutbürger, Terroralarm, Finanzdesaster – Was bedeutet das für die Demokratie?“
Öffentliche Auftaktveranstaltung zur Jahrestagung des Arbeitskreises Demokratieforschung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) zum Thema „Demokratisierung unter Stress“
26. Mai 2011
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Hörsaal A 701
In dem Streitgespräch sollen die Krisensymptome etablierter Demokratien in den Blick genommen werden. Es wird unter anderem um folgende Fragen gehen: Wie viel Krise verträgt die Demokratie? Sind etablierte Demokratien angesichts externer Zwänge (Finanzkrise, Terrorbedrohung) von Delegitimierung und Destabilisierung bedroht? Wie viel Einfluss haben die Bürger noch auf Entscheidungsverfahren in der repräsentativen Parteiendemokratie? Müssen etablierte Demokratien mehr (direkte) Demokratie wagen?
Referenten: Prof. Dr. Brigitte Geißel (Goethe Universität Frankfurt), Prof. Dr. Wolfgang Merkel (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Prof. Dr. Felix Ekardt (Universität Rostock)
Moderation: PD Dr. Marianne Kneuer (Kath. Universität Eichstätt)
Veranstalter: Dr. Britta Weiffen und Dr. Sonja Grimm, Universität Konstanz

4) Vortrag „Brauchen wir härtere Strafen für Sexualstraftäter? – Zur Frage ob härtere Strafen mehr Sicherheit bringen“
25. Mai 2011
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
A 704
„Im Anschluss an den Taximörderfall wird der nächste Referent der Vortragsreihe „Strafe und Strafrecht“ Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Kury sich mit der Frage auseinandersetzen, ob die häufig geforderten härteren Strafen für Sexualstraftäter auch mehr Sicherheit garantieren; insbesondere ob die mit hohen Kosten verbundene Unterbringung in Psychatrie und Haft durch den Erfolg der Behandlung gerechtfertigt werden kann.
Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Kury ist einer der gefragtesten Kriminologen und Gutachter in Deutschland. Er war erster Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Anschließend wechselte er als Professor für forensische Psychologie an die Universität Freiburg. Dort war er auch am Max-Plank-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht tätig. Durch sein Gutachten über den RAF-Terroristen Christian Klar wurde er auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.
Veranstalter: AKJ (Arbeitskreis Kritischer Juristen) Konstanz
Kontakt: akj_konstanz[at]fastmail.fm

5) Arbeitsgespräch des Kulturwissenschaftlichen Kollegs im Rahmen des 6. Workshops zum Schwerpunktthema „Kulturalisierung“ diese Woche
– Entinstitutionalisierung der Politik und Kulturalisierung der politischen Theorien (26. Mai 2011, 16 Uhr s.t., Prof. Dr. Rita Casale (Wuppertal), Otto-Adam-Str. 5)
– Misunderstanding, methodology and context in cross-cultural pragmatics (26. Mai 2011, 18 Uhr s.t., Dr. Robert Crawshaw (Manchester), Otto-Adam-Str. 5),” My presentation, which derives from the work of the Pragmatics and Intercultural Communication Project, will briefly consider the rise of cross-cultural pragmatics as a field of study. Against this background, I shall illustrate occurrences of ‚complaint‘ arising from apparent misunderstandiings between language teaching assistants and teachers in French and English schools and address the question of the extent to which these can be said to be due to cultural or other factors.”)
– Brain Meets Culture: a Discourse Analytical Sketch of the Emerging ‚Cultural Neurosciences’ (27. Mai 2011, Prof. Dr. Sabine Maasen (Basel), 11 Uhr s.t., Otto-Adam-Str. 5)

6) Hiwis am Rechenzentrum und in der studentischen Abteilung gesucht
– Rechenzentrum: http://www.rz.uni-konstanz.de/rechenzentrum/team/jobs/#c15943
– Studentische Abteilung (s. Anhang)

7) Erinnerung: Karrieretag am Freitag an der Uni Konstanz
Freitag 27. Mai 2011, 9.00-19.00 Uhr auf den Ebenen A 5 – A 7
Der Career Service bietet den Studierenden und Absolvent/innen aller Fachbereiche den ganzen Tag Vorträge, Workshops und weitere Angebote rund um die Themen Bewerbung, Karrierewege und Jobsuche.
Angeboten werden Vorträge zu Themen wie „Bewerben in der Schweiz“, „Englischsprachige Bewerbungen“, „Bachelor-was nun?“
In Kooperation mit dem Mentoringprogramm Konstanz geben einige Mentorinnen Einblicke in ihren Berufsalltag, bieten Workshops zum Thema Selbstmarketing an oder geben Hilfestellung beim Entwickeln von beruflichen Visionen.
Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Schlüsselqualifikationen der Universität Konstanz werden weiterhin erste Einblicke gewährt in Tätigkeitsbereiche des neuen Pilotprojekts Profilbildung in „Wirtschaftskommunikation“, „Kulturmanagement“ und „Personal- und Organisationsberatung“.
Im Karriere-Café haben die Studierenden und Absolvent/innen die Möglichkeit, im Anschluss an die Vorträge ins persönliche Gespräch mit den Referent/innen zu kommen und sich zu aktuellen Fragen rund um Job und Karriere auszutauschen.
Weiterhin wird an diesem Tag ein kostenloser Bewerbungsmappen-Check angeboten und es besteht die Möglichkeit, sich während des Karrieretags direkt auf dem Campus kostenlos professionelle Bewerbungsfotos erstellen zu lassen.
Für den Besuch der Workshops ist eine vorherige Anmeldung beim Career Service erforderlich.“
Im Anhang findet ihr das komplette Programm!

8) Workshop „Abenteuer Berufswahl“
… am 28.05.2011 9-17 Uhr (http://cms.uni-konstanz.de/sq/news/2011/05/18/workshop-abenteuer-berufswahl-am-28052011/)
„Werden Sie sich über Ihre Möglichkeiten, Fähigkeiten und Talente klar und lernen Sie, Ihre beruflichen Ziele und Visionen zu erreichen.
Nur noch wenige Restplätze frei!
Anmeldung (keine Kosten): ssz[at]uni-konstanz.de
Beste Grüße
Career Service & das Team SQ“

9) Erinnerung: Meisterklasse (Bewerbungsdeadline nächste Woche)
Die diesjährige Konstanzer Meisterklasse findet vom 18.-26. Juli in Konstanz mit Jeffrey Alexander (Yale), Elisabeth Bronfen (Zürich), Richard Schechner (New York) und Christoph Wulf (Berlin) statt. Deadline für Bewerbungen zur Teilnahme ist am 31. Mai. Weitere Infos unter der HP: http://www.exc16.de/cms/meisterklasse.html

10) Salon Liberte – Vortragsreihe
reframe the re-words: revolution & regress in „middle east“
– Eine Veranstaltungsreihe zur Diskussion um die Situation im „Nahen Osten“ und nördlichen Afrika
„Liebe Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Studierende,
Seit Beginn des Jahres sorgen Aufstände und Umbrüche im »Nahen Osten« und nördlichen Afrika für Schlagzeilen. Während viele Interpretationen im bürgerlich-liberalen Spektrum »demokratische Revolutionen« analog zur Implosion des Ostblocks von 1989 sehen, verweisen andere auf die Gefahr einer islamistischen Vereinnahmung der Proteste vergleichbar mit der »iranischen Revolution« 1979. Doch lassen sich die Umbrüche und Aufstände als Aufbegehren nach Demokratie und Marktwirtschaft westlichen Typs verstehen? Ist der Antisemitismus ein zentrales, wenn nicht gar die Bewegungen einigendes Moment? Wir möchten mit dieser Veranstaltungsreihe eine Diskussion anregen jenseits von Eurozentrismen und rassistischen Ressentiments, ohne dabei jedoch einen emanzipatorischen Anspruch aufzugeben. Wir fragen nach dem Verhältnis von Revolution und Regress – nach Ansätzen, die progressiv über das Bestehende hinausweisen ebenso wie nach regressiven Momenten in den Umbrüchen, wie etwa dem Antisemitismus als reaktionärem Verarbeitungsmuster gesellschaftlicher Krisen. Die Thematisierung wirtschaftlicher und politischer Interessen in Deutschland, die weiterhin zur Unterstützung autoritärer Regimes weltweit führen und der Verbreitung menschenverachtender Einstellungen hierzulande soll dabei im Spiegel der Umbrüche ebenso beitragen zu einer Kritik deutscher Zustände.
*Die Vorträge:*
STEPHAN GRIGAT:
„Das iranische Regime, der arabische Aufbruch und die Bedrohung Israels“
Donnerstag – 26/05/2011 – 19.30h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)

SOLALE SCHIRASI:
„Aktuelle Situation der Frauenbewegung im Iran“
Mittwoch – 01/06/2011 – 18h – Ort: Universität Konstanz, Raum R 512

JÖRG FINKENBERGER:
„Der Mittlere Osten und die Revolution“
Mittwoch – 08/06/2011 – 19h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)

HANNES BODE:
„Emanzipation oder Regression im Nahen Osten? Warum diese Frage mit eurozentrischen und kulturalistischen Erläuterungen zu den Arabern und dem Islam nicht beantwortet werden kann“
Mittwoch – 15/06/2011 – 19h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)

*- organisiert in Zusammenarbeit mit dem U-ASTA Konstanz und im Rahmen des festival contre le racisme -*
(weitere Infos: http://www.salonliberte.blogsport.de)“

11) Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen
„Sehr geehrte Damen und Herren,
bitte beachten Sie die folgende Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen:
http://cms.uni-konstanz.de/alw/ausschreibungen-foerderprogramme/fonds-fuer-innovative-massnahmen/
Antragsberechtigt sind alle Mitglieder der Universität Konstanz. Abgabefrist ist der 16. Juni 2011.
Der Fonds für innovative Maßnahmen wird erstmalig ausgeschrieben und dient der Finanzierung von Initiativen, die neuartige Wege zur Verbesserung von Studium und Lehre an der Universität Konstanz gehen. Laut Studiengebührenkonzept der Universität wird der Fonds aus den disponiblen Restmitteln des Studiengebühren­aufkommens eines Jahres gespeist. In diesem Jahr können daher Mittel in Höhe von
238.200 Euro für herausragende Vorhaben im Bereich Studium und Lehre ausgelobt werden.
Aus Mitteln des Fonds für innovative Maßnahmen sollen Projekte unterstützt werden, welche didaktische und methodische Innovationen oder Weiterentwicklungen der Lehre vorantreiben oder nachhaltige Verbesserungen der Studienbedingungen anstoßen. Die zu Verfügung stehenden Mittel werden unter Berücksichtigung der nachfolgend aufgeführten Rahmenbedingungen und Zielsetzungen vergeben.
Alle näheren Informationen und Dokumente finden Sie auf der oben angegebenen Webseite. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Zahnen gerne zur Verfügung (nikolaus.zahnen@uni-konstanz.de, Tel.: 2371)
Mit freundlichen Grüßen
Prof. Dr. Carsten Eulitz
Prorektor für Lehre“

12) NGO-Praktikum in Peru: lokale Entwicklungsprogramme
Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit möchte ich Sie über eine ab sofort gültige Ausschreibung für ein Praktikum in Peru informieren.
Das Praktikum, das sich vornehmlich an Soziolog_innen und Politikwissenschaftler_innen richtet, findet in einer engagierten NGO statt, die im ständigen Dialog mit lokalen Akteuren Entwicklungsprogramme in den Bereichen landwirtschaftliche Produktion, Handel, Kleinkredite sowie Tourismus durchführt. Praktika sind sowohl in Lima als auch in anderen Reginen Perus möglich.
Wir bitten um die freundliche Weitergabe dieses Angebots an interessierte Studierende an Ihrem Fachbereich.
Inside Peru ist eine deutsch-peruanische Organisation. Wir vermitteln Praktika, Unterkünfte und Spanischkurse in Peru und betreuen die Teilnehmer unserer Programme im Vorfeld und vor Ort.
Weitere Praktika und Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://www.insideperu.com.pe
Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
Mit freundlichen Grüßen,
Nils Schulz (nils.schulz[at]insideperu.com.pe)“
Alle weiteren Infos im Anhang!

13) Studentenführung des Rosgartenmuseums
Liebe Fachschaften,
das Rosgartenmuseum bietet erneut zum Beginn des Semesters & nachdem alle einführenden Dinge bewältigt wurden, zu einer außergewöhnlichen Stadtführung ein und möchte die Fachschaften daher bitten den Flyer via Sammelmail weiter zu schicken!
Herzlichen Dank & wir freuen uns auf nächsten Mittwoch Spätnachmittag!!
Beste Grüße,
Kerstin Rock
(Kerstin Rock M. A.
Wissenschaftliche Volontärin
Städt. Museen Konstanz
Verwaltung: Rosgartenstraße 3-5
78462 Konstanz
Tel: 07531/ 900 376
Fax: 07531/ 900 608
e-mail: RockK[at]stadt.konstanz.de)“
Flyer im Anhang!

14) Gesundheitstag HEUTE an der Uni KN
„Gesundheitstag – Wege zum Gleichgewicht –
am 24. Mai 2011 von 10 bis 14 Uhr
im Eingangsbereich der Universität
Sehr geehrte Studierende der Universität Konstanz,
der Arbeitskreis Gesunde Uni veranstaltet am Dienstag, dem 24. Mai den siebten Gesundheitstag an der Universität Konstanz mit dem Thema „Wege zum Gleichgewicht“.
Ab 10 Uhr möchten wir Sie im Eingangsbereich der Universität ganz herzlich dazu einladen, diese Gelegenheit zu nutzen, um sich an den zahlreichen Ständen über gesundheitsrelevante Themen und damit Ihren persönlichen Weg zu informieren. Die Angebote erstrecken sich von einer gesunden Ernährung und Verpflegung durch die seezeit, über zahlreiche Schnupperangebote (Mobile Massage, Entspannungstraining, Yoga, Tai Chi Chuan etc.) und Mitmachangebote (Balance Park des Unimotion) bis hin zu zahlreichen Informationen und Tipps rund um Ihre Gesundheit (z.B. Reisemedizinische Beratung, Gesunder Rücken etc.) Darüber hinaus konnten wir etliche interne wie auch externe Gesundheitspartner für diesen Tag gewinnen.
Das komplette Tagesprogramm können Sie dem angehängten Flyer entnehmen. Weitere Informationen zum Arbeitskreis und zu gesundheitsrelevanten Angeboten der Universität Konstanz finden Sie unter http://www.gesunde.uni-konstanz.de – Viel Spaß beim Stöbern.
Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns auf Ihren Besuch!
Die Universitätsleitung und der Arbeitskreis Gesunde Uni“

Beste Grüße,
eure FS Soziologie

8b
-> Prof. Soeffners Vortrag „Mythen und symbolische Ordnungen“ findet morgen in A 702 statt und nicht wie ausversehen angekündigt im sonstigen Seminarraum des kultursoziologischen Kolloquiums (G 305).

Am Dienstag, 24. Mai 2011 11:47 CEST, „Fachschaft Soziologie“ schrieb:

> 1) Soziologische Forschungskolloquien morgen! (Vorträge von Prof. Soeffner und Prof. Müller)
> 2) Vortrag „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit“ HEUTE, 19 Uhr!
> 3) Podiumsdiskussion „Wutbürger, Terroralarm, Finanzdesaster – Was bedeutet das für die Demokratie?“
> 4) Vortrag „Brauchen wir härtere Strafen für Sexualstraftäter? – Zur Frage ob härtere Strafen mehr Sicherheit bringen“
> 5) Arbeitsgespräch des Kulturwissenschaftlichen Kollegs im Rahmen des 6. Workshops zum Schwerpunktthema „Kulturalisierung“ diese Woche
> 6) Hiwis am Rechenzentrum und in der studentischen Abteilung gesucht
> 7) Erinnerung: Karrieretag am Freitag an der Uni Konstanz
> 8) Workshop „Abenteuer Berufswahl“
> 9) Erinnerung: Meisterklasse (Bewerbungsdeadline nächste Woche)
> 10) Salon Liberte – Vortragsreihe
> 11) Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen
> 12) NGO-Praktikum in Peru: lokale Entwicklungsprogramme
> 13) Studentenführung des Rosgartenmuseums
> 14) Gesundheitstag HEUTE an der Uni KN
>
>
> Liebe Soziologie-Studierende
>
> 1) Soziologische Forschungskolloquien morgen! (Vorträge von Prof. Soeffner und Prof. Müller)
> Im kultursoziologischen Kolloquium des Lehrstuhls Giesen findet morgen der Vortrag „Mythen und symbolische Ordnungen“ von Prof. Hans-Georg Soeffner (Essen) statt (12:00 – 13:30, G 305)
> – Im Forschungskolloquium der empirischen Sozialforschung (Prof. Hinz, Prof. Georg, Dr. Scholtz, Prof. Berger) findet morgen der Vortrag von Prof. Dr. Walter Müller (Universität Mannheim): „“Die Klassenbasis in der Parteipräferenz des deutschen Wählers. Erosion oder Wandel?“ in G 530 stattfinden.
>
> 2) Vortrag „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit“ HEUTE, 19 Uhr!
> 24. Mai 2011
> 19:00 Uhr – 21:30 Uhr
> Raum A 403
> „Die Stipendiaten des evangelischen Studienwerks e.V. Villigst an der Universität Konstanz veranstalten seit mehreren Semestern regelmäßig Diskussions- und Vortragsabende, die sich auf vielfältige Weise mit dem Thema „Verantwortung“ auseinandersetzen. Wir laden dazu Wissenschaftler, Politiker und Fachleute zu Vortrag und Diskussion an die Universität Konstanz ein.
> Unter der Überschrift „Dekonstruktion der Zweigeschlechtlichkeit. Gibt es aus medizinisch-biologischer Sicht „Mann“ und „Frau“?“ geht es um neuere Erkenntnisse der biologischen Geschlechterforschung. Biologisches Geschlecht erscheint vielen als „sicher“, als „natürlich“ im Sinne von vorgegeben und unabänderlich. Das ist es nicht. Auch bei den derzeitigen biologischen Konzepten über Geschlecht – genauso wie bei den historischen – handelt es sich um Theorien.
> Als Referenten haben wir den Biologen Herrn Dr. Heinz-Jürgen Voß gewinnen können. Er forscht u. a. über naturphilosophische und biologisch-medizinische Geschlechtertheorien unterschiedlicher Zeitabschnitte; weitere Forschungsschwerpunkte sind feministische Wissenschaftskritik, Queer theory und Queer politics. Herr Dr. Voß hat derzeit Lehraufträge an mehreren deutschen Universitäten inne.“
>
> 3) Podiumsdiskussion „Wutbürger, Terroralarm, Finanzdesaster – Was bedeutet das für die Demokratie?“
> Öffentliche Auftaktveranstaltung zur Jahrestagung des Arbeitskreises Demokratieforschung der Deutschen Vereinigung für Politikwissenschaft (DVPW) zum Thema „Demokratisierung unter Stress“
> 26. Mai 2011
> 18:15 Uhr – 19:45 Uhr
> Hörsaal A 701
> In dem Streitgespräch sollen die Krisensymptome etablierter Demokratien in den Blick genommen werden. Es wird unter anderem um folgende Fragen gehen: Wie viel Krise verträgt die Demokratie? Sind etablierte Demokratien angesichts externer Zwänge (Finanzkrise, Terrorbedrohung) von Delegitimierung und Destabilisierung bedroht? Wie viel Einfluss haben die Bürger noch auf Entscheidungsverfahren in der repräsentativen Parteiendemokratie? Müssen etablierte Demokratien mehr (direkte) Demokratie wagen?
> Referenten: Prof. Dr. Brigitte Geißel (Goethe Universität Frankfurt), Prof. Dr. Wolfgang Merkel (Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung), Prof. Dr. Felix Ekardt (Universität Rostock)
> Moderation: PD Dr. Marianne Kneuer (Kath. Universität Eichstätt)
> Veranstalter: Dr. Britta Weiffen und Dr. Sonja Grimm, Universität Konstanz
>
> 4) Vortrag „Brauchen wir härtere Strafen für Sexualstraftäter? – Zur Frage ob härtere Strafen mehr Sicherheit bringen“
> 25. Mai 2011
> 18:15 Uhr – 19:45 Uhr
> A 704
> „Im Anschluss an den Taximörderfall wird der nächste Referent der Vortragsreihe „Strafe und Strafrecht“ Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Kury sich mit der Frage auseinandersetzen, ob die häufig geforderten härteren Strafen für Sexualstraftäter auch mehr Sicherheit garantieren; insbesondere ob die mit hohen Kosten verbundene Unterbringung in Psychatrie und Haft durch den Erfolg der Behandlung gerechtfertigt werden kann.
> Herr Prof. Dr. Dr. h.c. Helmut Kury ist einer der gefragtesten Kriminologen und Gutachter in Deutschland. Er war erster Direktor des Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen. Anschließend wechselte er als Professor für forensische Psychologie an die Universität Freiburg. Dort war er auch am Max-Plank-Institut für ausländisches und internationales Strafrecht tätig. Durch sein Gutachten über den RAF-Terroristen Christian Klar wurde er auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt.
> Veranstalter: AKJ (Arbeitskreis Kritischer Juristen) Konstanz
> Kontakt: akj_konstanz[at]fastmail.fm
>
> 5) Arbeitsgespräch des Kulturwissenschaftlichen Kollegs im Rahmen des 6. Workshops zum Schwerpunktthema „Kulturalisierung“ diese Woche
> – Entinstitutionalisierung der Politik und Kulturalisierung der politischen Theorien (26. Mai 2011, 16 Uhr s.t., Prof. Dr. Rita Casale (Wuppertal), Otto-Adam-Str. 5)
> – Misunderstanding, methodology and context in cross-cultural pragmatics (26. Mai 2011, 18 Uhr s.t., Dr. Robert Crawshaw (Manchester), Otto-Adam-Str. 5),” My presentation, which derives from the work of the Pragmatics and Intercultural Communication Project, will briefly consider the rise of cross-cultural pragmatics as a field of study. Against this background, I shall illustrate occurrences of ‚complaint‘ arising from apparent misunderstandiings between language teaching assistants and teachers in French and English schools and address the question of the extent to which these can be said to be due to cultural or other factors.”)
> – Brain Meets Culture: a Discourse Analytical Sketch of the Emerging ‚Cultural Neurosciences’ (27. Mai 2011, Prof. Dr. Sabine Maasen (Basel), 11 Uhr s.t., Otto-Adam-Str. 5)
>
> 6) Hiwis am Rechenzentrum und in der studentischen Abteilung gesucht
> – Rechenzentrum: http://www.rz.uni-konstanz.de/rechenzentrum/team/jobs/#c15943
> – Studentische Abteilung (s. Anhang)
>
> 7) Erinnerung: Karrieretag am Freitag an der Uni Konstanz
> Freitag 27. Mai 2011, 9.00-19.00 Uhr auf den Ebenen A 5 – A 7
> Der Career Service bietet den Studierenden und Absolvent/innen aller Fachbereiche den ganzen Tag Vorträge, Workshops und weitere Angebote rund um die Themen Bewerbung, Karrierewege und Jobsuche.
> Angeboten werden Vorträge zu Themen wie „Bewerben in der Schweiz“, „Englischsprachige Bewerbungen“, „Bachelor-was nun?“
> In Kooperation mit dem Mentoringprogramm Konstanz geben einige Mentorinnen Einblicke in ihren Berufsalltag, bieten Workshops zum Thema Selbstmarketing an oder geben Hilfestellung beim Entwickeln von beruflichen Visionen.
> Gemeinsam mit dem Kompetenzzentrum Schlüsselqualifikationen der Universität Konstanz werden weiterhin erste Einblicke gewährt in Tätigkeitsbereiche des neuen Pilotprojekts Profilbildung in „Wirtschaftskommunikation“, „Kulturmanagement“ und „Personal- und Organisationsberatung“.
> Im Karriere-Café haben die Studierenden und Absolvent/innen die Möglichkeit, im Anschluss an die Vorträge ins persönliche Gespräch mit den Referent/innen zu kommen und sich zu aktuellen Fragen rund um Job und Karriere auszutauschen.
> Weiterhin wird an diesem Tag ein kostenloser Bewerbungsmappen-Check angeboten und es besteht die Möglichkeit, sich während des Karrieretags direkt auf dem Campus kostenlos professionelle Bewerbungsfotos erstellen zu lassen.
> Für den Besuch der Workshops ist eine vorherige Anmeldung beim Career Service erforderlich.“
> Im Anhang findet ihr das komplette Programm!
>
> 8) Workshop „Abenteuer Berufswahl“
> … am 28.05.2011 9-17 Uhr (http://cms.uni-konstanz.de/sq/news/2011/05/18/workshop-abenteuer-berufswahl-am-28052011/)
> „Werden Sie sich über Ihre Möglichkeiten, Fähigkeiten und Talente klar und lernen Sie, Ihre beruflichen Ziele und Visionen zu erreichen.
> Nur noch wenige Restplätze frei!
> Anmeldung (keine Kosten): ssz[at]uni-konstanz.de
> Beste Grüße
> Career Service & das Team SQ“
>
> 9) Erinnerung: Meisterklasse (Bewerbungsdeadline nächste Woche)
> Die diesjährige Konstanzer Meisterklasse findet vom 18.-26. Juli in Konstanz mit Jeffrey Alexander (Yale), Elisabeth Bronfen (Zürich), Richard Schechner (New York) und Christoph Wulf (Berlin) statt. Deadline für Bewerbungen zur Teilnahme ist am 31. Mai. Weitere Infos unter der HP: http://www.exc16.de/cms/meisterklasse.html
>
> 10) Salon Liberte – Vortragsreihe
> reframe the re-words: revolution & regress in „middle east“
> – Eine Veranstaltungsreihe zur Diskussion um die Situation im „Nahen Osten“ und nördlichen Afrika
> „Liebe Interessierte, liebe Freundinnen und Freunde, liebe Studierende,
> Seit Beginn des Jahres sorgen Aufstände und Umbrüche im »Nahen Osten« und nördlichen Afrika für Schlagzeilen. Während viele Interpretationen im bürgerlich-liberalen Spektrum »demokratische Revolutionen« analog zur Implosion des Ostblocks von 1989 sehen, verweisen andere auf die Gefahr einer islamistischen Vereinnahmung der Proteste vergleichbar mit der »iranischen Revolution« 1979. Doch lassen sich die Umbrüche und Aufstände als Aufbegehren nach Demokratie und Marktwirtschaft westlichen Typs verstehen? Ist der Antisemitismus ein zentrales, wenn nicht gar die Bewegungen einigendes Moment? Wir möchten mit dieser Veranstaltungsreihe eine Diskussion anregen jenseits von Eurozentrismen und rassistischen Ressentiments, ohne dabei jedoch einen emanzipatorischen Anspruch aufzugeben. Wir fragen nach dem Verhältnis von Revolution und Regress – nach Ansätzen, die progressiv über das Bestehende hinausweisen ebenso wie nach regressiven Momenten in den Umbrüchen, wie etwa dem Antisemitismus als reaktionärem Verarbeitungsmuster gesellschaftlicher Krisen. Die Thematisierung wirtschaftlicher und politischer Interessen in Deutschland, die weiterhin zur Unterstützung autoritärer Regimes weltweit führen und der Verbreitung menschenverachtender Einstellungen hierzulande soll dabei im Spiegel der Umbrüche ebenso beitragen zu einer Kritik deutscher Zustände.
> *Die Vorträge:*
> STEPHAN GRIGAT:
> „Das iranische Regime, der arabische Aufbruch und die Bedrohung Israels“
> Donnerstag – 26/05/2011 – 19.30h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)
>
> SOLALE SCHIRASI:
> „Aktuelle Situation der Frauenbewegung im Iran“
> Mittwoch – 01/06/2011 – 18h – Ort: Universität Konstanz, Raum R 512
>
> JÖRG FINKENBERGER:
> „Der Mittlere Osten und die Revolution“
> Mittwoch – 08/06/2011 – 19h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)
>
> HANNES BODE:
> „Emanzipation oder Regression im Nahen Osten? Warum diese Frage mit eurozentrischen und kulturalistischen Erläuterungen zu den Arabern und dem Islam nicht beantwortet werden kann“
> Mittwoch – 15/06/2011 – 19h – Ort: Schwarze Katz (Katzgasse 8, 78462 Konstanz)
>
> *- organisiert in Zusammenarbeit mit dem U-ASTA Konstanz und im Rahmen des festival contre le racisme -*
> (weitere Infos: http://www.salonliberte.blogsport.de)“
>
> 11) Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen
> „Sehr geehrte Damen und Herren,
> bitte beachten Sie die folgende Ausschreibung des Fonds für innovative Maßnahmen:
> http://cms.uni-konstanz.de/alw/ausschreibungen-foerderprogramme/fonds-fuer-innovative-massnahmen/
> Antragsberechtigt sind alle Mitglieder der Universität Konstanz. Abgabefrist ist der 16. Juni 2011.
> Der Fonds für innovative Maßnahmen wird erstmalig ausgeschrieben und dient der Finanzierung von Initiativen, die neuartige Wege zur Verbesserung von Studium und Lehre an der Universität Konstanz gehen. Laut Studiengebührenkonzept der Universität wird der Fonds aus den disponiblen Restmitteln des Studiengebühren­aufkommens eines Jahres gespeist. In diesem Jahr können daher Mittel in Höhe von
> 238.200 Euro für herausragende Vorhaben im Bereich Studium und Lehre ausgelobt werden.
> Aus Mitteln des Fonds für innovative Maßnahmen sollen Projekte unterstützt werden, welche didaktische und methodische Innovationen oder Weiterentwicklungen der Lehre vorantreiben oder nachhaltige Verbesserungen der Studienbedingungen anstoßen. Die zu Verfügung stehenden Mittel werden unter Berücksichtigung der nachfolgend aufgeführten Rahmenbedingungen und Zielsetzungen vergeben.
> Alle näheren Informationen und Dokumente finden Sie auf der oben angegebenen Webseite. Für Rückfragen steht Ihnen Herr Zahnen gerne zur Verfügung (nikolaus.zahnen@uni-konstanz.de, Tel.: 2371)> Mit freundlichen Grüßen
> Prof. Dr. Carsten Eulitz
> Prorektor für Lehre“
>
> 12) NGO-Praktikum in Peru: lokale Entwicklungsprogramme
> Sehr geehrte Damen und Herren,
> hiermit möchte ich Sie über eine ab sofort gültige Ausschreibung für ein Praktikum in Peru informieren.
> Das Praktikum, das sich vornehmlich an Soziolog_innen und Politikwissenschaftler_innen richtet, findet in einer engagierten NGO statt, die im ständigen Dialog mit lokalen Akteuren Entwicklungsprogramme in den Bereichen landwirtschaftliche Produktion, Handel, Kleinkredite sowie Tourismus durchführt. Praktika sind sowohl in Lima als auch in anderen Reginen Perus möglich.
> Wir bitten um die freundliche Weitergabe dieses Angebots an interessierte Studierende an Ihrem Fachbereich.
> Inside Peru ist eine deutsch-peruanische Organisation. Wir vermitteln Praktika, Unterkünfte und Spanischkurse in Peru und betreuen die Teilnehmer unserer Programme im Vorfeld und vor Ort.
> Weitere Praktika und Informationen finden Sie auf unserer Homepage: http://www.insideperu.com.pe
> Für Rückfragen stehe ich gerne zur Verfügung.
> Mit freundlichen Grüßen,
> Nils Schulz (nils.schulz[at]insideperu.com.pe)“
> Alle weiteren Infos im Anhang!
>
> 13) Studentenführung des Rosgartenmuseums
> Liebe Fachschaften,
> das Rosgartenmuseum bietet erneut zum Beginn des Semesters & nachdem alle einführenden Dinge bewältigt wurden, zu einer außergewöhnlichen Stadtführung ein und möchte die Fachschaften daher bitten den Flyer via Sammelmail weiter zu schicken!
> Herzlichen Dank & wir freuen uns auf nächsten Mittwoch Spätnachmittag!!
> Beste Grüße,
> Kerstin Rock
> (Kerstin Rock M. A.
> Wissenschaftliche Volontärin
> Städt. Museen Konstanz
> Verwaltung: Rosgartenstraße 3-5
> 78462 Konstanz
> Tel: 07531/ 900 376
> Fax: 07531/ 900 608
> e-mail: RockK[at]stadt.konstanz.de)“
> Flyer im Anhang!
>
> 14) Gesundheitstag HEUTE an der Uni KN
> „Gesundheitstag – Wege zum Gleichgewicht –
> am 24. Mai 2011 von 10 bis 14 Uhr
> im Eingangsbereich der Universität
> Sehr geehrte Studierende der Universität Konstanz,
> der Arbeitskreis Gesunde Uni veranstaltet am Dienstag, dem 24. Mai den siebten Gesundheitstag an der Universität Konstanz mit dem Thema „Wege zum Gleichgewicht“.
> Ab 10 Uhr möchten wir Sie im Eingangsbereich der Universität ganz herzlich dazu einladen, diese Gelegenheit zu nutzen, um sich an den zahlreichen Ständen über gesundheitsrelevante Themen und damit Ihren persönlichen Weg zu informieren. Die Angebote erstrecken sich von einer gesunden Ernährung und Verpflegung durch die seezeit, über zahlreiche Schnupperangebote (Mobile Massage, Entspannungstraining, Yoga, Tai Chi Chuan etc.) und Mitmachangebote (Balance Park des Unimotion) bis hin zu zahlreichen Informationen und Tipps rund um Ihre Gesundheit (z.B. Reisemedizinische Beratung, Gesunder Rücken etc.) Darüber hinaus konnten wir etliche interne wie auch externe Gesundheitspartner für diesen Tag gewinnen.
> Das komplette Tagesprogramm können Sie dem angehängten Flyer entnehmen. Weitere Informationen zum Arbeitskreis und zu gesundheitsrelevanten Angeboten der Universität Konstanz finden Sie unter http://www.gesunde.uni-konstanz.de – Viel Spaß beim Stöbern.
> Wir bedanken uns für Ihr Interesse und freuen uns auf Ihren Besuch!
> Die Universitätsleitung und der Arbeitskreis Gesunde Uni“>
> Beste Grüße,
> eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

tel.: 07531 88 2612
email: fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
www: http://www.uni-konstanz.de/fs-soz

Advertisements