Newsletter Nr. 11

1) Heute Abend: FS Soz lädt zur Tea-Party mit den American Gayhaters!
2) Anmeldezeitraum in STUDIS beginnt!
3) Interviewer für Forschunsprojekt gesucht
4) Heute Abend: Vorträge „Wissenschaft und Realität“
5) Vortrag von Jeffrey Alexander (Yale)
6) Klausurergebnisse „Soziologie der Medien“
7) ein paar neue Infos zur geschlossenen Bib
8) öffentliche Anhörung zur Änderung der Grundordnung der Universität Konstanz
9) Ab heute: Neues Webmail
10) Arbeitsgespräch „Heterogenität, Homogenität, Ähnlichkeit“
11) Vortrag „Passt dieses Stellenangebot zu mir? So lesen Sie Stellenanzeigen richtig“
12) Vortrag “Der perfekte CV, das perfekte Bewerbungsgespräch“
13) Infoveranstaltung „Arbeiterkind“
14) Vortragsreihe „Was ist gute Religion?“
15) Feier zu 20 Jahre Gleichstellungspolitik an der Universität Konstanz „Vom Frauenrat zum Gender Kodex“
16) Buchvorstellung „Macht und Moral“
17) Drei-Bälle-Nacht
18) Studierendenbefragung „My Future Career“
19) Soft-Skill-Seminare für Studenten: Moderne Umgangsformen und Moderation

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Heute Abend: FS Soz lädt zur Tea-Party mit den American Gayhaters!
Muskelbepackte Männer und Männerinnen, knappe Bodysuits mit dem Sternenbanner, schweißtreibende Action in verschiedenen Disziplinen…- wer erinnert sich nicht gerne an die American Gladiators, den feuchten amerikanischen Traum der Fernsehunterhaltung?
Doch moment mal… verbergen sich unter der homoerotischen Fassade möglicherweise Schwulenfeindlichkeit und Heteronormativität…? Wie dem auch sei: Brockoli, das allseits beliebte Maskottchen der Fachschaft Soziologie lädt Freunde und Feinde zu einer gediegenen Tea-Party in den Kulturladen.
Doch Vorsicht ist geboten: Brockoli – selbst stets oszillierend zwischen asexuell und polymorph pervers – scheut nicht davor zurück, unterdrückten und unterdrückenden Triebnaturen gehörig den Arsch zu versohlen… alles in allem darf man die abgefuckteste Party des Semesters nicht verpassen!

2) Anmeldezeitraum in STUDIS beginnt!
An alle Studenten des Fachs Soziologie (*_Bachelor, Master, Erasmus usw.),
der Anmeldezeitraum in STUDIS für alle Veranstaltungen im Fach Soziologie (außer BA-Projektseminare) beginnt am *1. Dezember 2010 und endet am 15. Januar 2011*.
* Die Anmeldung ist verpflichtend;
* Anmeldungen nach dem 15. Januar 2011 sind *NICHT* mehr möglich!
Sollte es Probleme bei der Anmeldung geben, bin ich Ihnen gerne behilflich.
Mit freundlichen Grüßen
Cornelia Heuer
(Universität Konstanz
Fachbereichssekretariat
Fachbereich Geschichte und Soziologie
Fach 13
78464 Konstanz
Tel.: 07531/88-2467)

3) Interviewer für Forschunsprojekt gesucht
Liebe Soziologie-StudentInnen,
im Rahmen des Projekts „Soziale Integration in multikulturellen Gesellschaften“ werden wir in den Städten Konstanz und Kreuzlingen eine Bevölkerungsumfrage durchführen. Dafür benötigen wir Interviewer. Sie!
Die Befragung wird in den Monaten Februar und März 2011 durchgeführt. Wir bieten eine gute Entlohnung, flexible Arbeitszeiten und Einblick in ein sozialwissenschaftliches Forschungsprojekt. Nähere Informationen zum Projekt entnehmen Sie bitte den angehängten Dokumenten.
Falls Sie Interesse haben, möchten wir Sie zu einer Informationsveranstaltung einladen bei der wir Sie kennenlernen möchten und bei der alle offenen Fragen besprochen werden können. Diese Veranstaltung findet am Mittwoch den 8. Dezember um 16 Uhr in Raum Y311 („Clustergebäude“) statt.
Mit freundlichen Grüßen,
Markus Freitag
Birte Gundelach
Thomas Hinz
Thomas Wöhler

4) Heute Abend: Vorträge „Wissenschaft und Realität“
„Die Vortragsreihe „Wissenschaft im Visier“ wagt den Blick hinter das Selbstverständnis von Wissenschaft, ihre Methoden und ihre Geschichte: Wie ethisch gehen Wissenschaftler angesichts der Konkurrenz um Publikationserfolge vor? Kann man aus wissenschaftlichem Erfolg schließen, dass die Wahrheit über die Welt erfasst wird? Wie wirkten sich wissenschaftliche Irrtümer auf die Geschichte der Wissenschaft aus?
1. Dezember 2010, 18-20 Uhr
Universität Konstanz, Y 311
Im Rahmen der Veranstaltungsreihe Wissenschaft im Visier, veranstaltet vom Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“ und dem Zukunftskolleg der Universität Konstanz
Prof. Dr. Thomas Kirsch (Konstanz/Exzellenzcluster) : „Are spirits real? Notes on the anthropology of spirits possession”
It is a major paradigm in anthropology that ethnographers should seek to understand what has been called „the native“s point of view“ – regardless whether „the native“ is an African peasant or a Swiss
banker. But how should anthropologists relate to the claim voiced by religious practitioners in many parts of the world that understanding their life-worlds presupposes the acceptance that spiritual entities exist?
Dr. Matteo Morganti (Konstanz/Zukunftskolleg): Does science tell us about reality?
It is a widespread idea that science occupies a special place among all human activities because it gives us access to the Truth about the reality we live in. However, it is in fact an open philosophical issue whether this view is justified, i.e., whether so-called „scientific realism“ is a compelling position. Indeed, the challenge is to defend scientific realism from a number of forceful „anti-realist“ arguments that emerge upon a careful reflection on both the historical development of science and the conceptual features of scientific theories. In particular, there is an interesting question as to
whether the theoretical, non-observable entities and processes scientists tell us about truly exist.”

5) Vortrag von Jeffrey Alexander (Yale)
Der Vortrag “Culture Sociology and Economic Life findet am Dienstag, den 7. Dezember in A 702 von 18-20 Uhr statt (im Rahmen des Forschungskolloquiums am Lehrstuhl Giesen).

6) Klausurergebnisse „Soziologie der Medien“
Die Ergebnisse dieser Klausur hängen jetzt an der Tür von Prof. Langes Zimmer (G 517) aus.

7) ein paar neue Infos zur geschlossenen Bib
– Erinnerung: für die Dauer der Bibliotheksschließung hat der AStA eine Bücherbörse eingerichtet, auf der Lehrbücher und Grundlagenliteratur gegenseitig verliehen werden können. Jeder kann dort entweder Bücher anbieten oder nach Büchern suchen, die er für ein Seminar, eine Hausarbeit o.ä.
braucht.
Die Bücherbörse findet ihr unter folgendem Link: http://www.asta.uni-konstanz.de/buecherboerse/
– Für nicht ausleihbare Fernleihen ist ein Leseraum einrichtet worden (Öffnungszeiten Mo-Do 9-15 Uhr, Fr 9-13 Uhr, Anmeldung im Raum A 618). Bei speziellen Fragen zur Fernleihe wenden Sie sich bitte an das Sachgebiet Dokumentlieferdienste (Raum A 618, Tel. 2824, dokumentlieferung.ub(at)uni-konstanz.de).
– Die Garderobe ist ab 29.11. wieder zu den gewohnten Zeiten geöffnet (Montag bis Freitag 8-20 Uhr, Samstag 8-16 Uhr).

8) öffentliche Anhörung zur Änderung der Grundordnung der Universität Konstanz
„Sehr geehrte Damen und Herren,
beigefügt die Einladung des Rektors zur öffentlichen Anhörung zur Änderung der Grundordnung der Universität Konstanz. Ebenfalls in der Anlage finden Sie die Erläuterungen zur Anpassung der Grundordnung (öffentliche Anhörung am 2.12., 12.30 Uhr, Raum R 513).
Grüße
A. Bergamasco“

9) Ab heute: Neues Webmail
„Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
SOGo – unsere neue Web-Applikation für Mail, Kalender, Adressbücher – geht am Mittwoch, den 01. Dezember 2010 in den Produktivbetrieb.
SOGo löst am 1. Dezember das bisherige Webmail ab!
Das bisherige Webmail wird jedoch noch bis 1. Februar 2011 am Netz bleiben damit jeder seine Altdaten (Adressbücher, Kalender) in das neue System migrieren kann. Neu angelegte Inhalte auf diesem Altsystem werden jedoch ab diesem Stichtag (01. Dezember 2010) nicht mehr in die
Datensicherung/Backup aufgenommen!
Das SOGo-System können Sie bereits jetzt nutzen und testen:
https://sogo.uni-konstanz.de/
AB DEM 01. DEZEMBER ändert sich für Sie Folgendes:
=================================================
Es gelten dann folgende URLs:
https://webmail.uni-konstanz.de/ = SOGo-System
https://webmail-alt.uni-konstanz.de/ = abzulösendes Alt-System
Die Adresse
https://sogo.uni-konstanz.de/
bleibt selbstverständlich weiterhin gültig.
DER ZUGRIFF AUF IHRE MAILS MIT IHREM MAILPROGRAMM WIRD DADURCH NICHT TANGIERT.
Dokumentation
=============
Dokumentationen und Hilfestellungen zum SOGo-System finden Sie (bis zum 01.12.2010) unter der folgenden URL:
http://www.rz.uni-konstanz.de/dienste/sogo-groupware-beta/
AB DEM 01.12.2010 werden Sie diese Informationen hier finden:
http://www.rz.uni-konstanz.de/dienste/sogo/
Mailing-Liste
=============
Es gibt auch eine Mailingliste, die sich mit SOGo beschäftigt und an der SOGo-Betreuer des Rechenzentrums beteiligt sind:https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/sogo-users
Pascal Gienger
— (Pascal Gienger Jabber/XMPP/Mail: pascal.gienger@uni-konstanz.de University of Konstanz, IT Services Department („Rechenzentrum“) Electronic Communications and Web Services Building V, Room V404, Phone +49 7531 88 5048, Fax +49 7531 88 3739)“

10) Arbeitsgespräch „Heterogenität, Homogenität, Ähnlichkeit“ Text zur Vorbereitung: Prof. Anil Bhatti (Neu Delhi): Heterogenität, Homogenität, Ähnlichkeit. In: Andrea Allerkamp/ Gérard Raulet (Hg.): Kulturwissenschaften in Europa. Eine grenzüberschreitende Disziplin? Münster: Westfälisches Dampfboot, 2010. S. 250-266. Nachdem Sie sich am Lernmanagementsystem der Universität Konstanz angemeldet haben, können Sie den Beitrag herunterladen: http://ilias.ub.uni-konstanz.de/ilias/goto.php?target=cat_2964&client_id=ilias_uni (Anmeldung im folgenden Fenster oben rechts, danach dem Kurs „Arbeitsgespräche des Kulturwissenschaftliches Kollegs 2010/2011“ beitreten!) 2. Dezember 2010, 16 Uhr s.t. Kulturwissenschaftliches Kolleg Konstanz Otto-Adam-Str. 5 78467 Konstanz Ansprechpartner: Fred Girod (fred.girod[at]uni-konstanz.de Tel. 07531 36304-11)

11) Vortrag „Passt dieses Stellenangebot zu mir? So lesen Sie Stellenanzeigen richtig“ Kommt dieses Stellenangebot überhaupt für mich in Frage? Erfülle ich die genannten Anforderungen? Wenn ja – zu wie viel Prozent? Ein Stellenangebot wirbt und schreckt gleichzeitig ab, nämlich all die Bewerber/innen, die nicht hinreichend qualifiziert sind. Der Referent zeigt, wie Stellenanzeigen richtig gelesen und interpretiert werden. Bewerber lernen, die Probleme des Arbeitgebers besser zu verstehen und bieten sich als Teil der Lösung an. Referenten Rüdiger Salomon (Berater für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Konstanz) Veranstalter Career Service der Universität Konstanz Termin: 6. Dezember 2010 18:15 Uhr – 19:45 Uhr Veranstaltungsort Universität Konstanz, Raum H 307 Kontakt Anne Pajarinen (Career Service 07531 / 88-4783 Career.Service[at]uni-konstanz.de)”

12) Vortrag “Der perfekte CV, das perfekte Bewerbungsgespräch“ 02. Dez 18:15 – 20:00 Uhr, Uni D436 Referenten: Dr. Meera Gandbhir, Alexander Walz (Conciliat) Mit einer überzeugenden Bewerbung zum Traumjob. Welche Anfängerfehler gilt es zu vermeiden? Worauf kommt es an? Profitieren Sie vom Insiderwissen aus der Conciliat Personalberatung. Conciliat GmbH wurde als Tochterunternehmen der Contaplus SA, der führenden Personalberatung im Finanz- und Rechnungswesen in der Schweiz, gegründet und spezialisiert sich im ersten Schritt auf die Personalberatung im Bereich Finanzen und Controlling konzentriert. Nach und nach kamen in den Folgejahren die Geschäftsfelder Interim, Personal und Vertrieb hinzu. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.conciliat.de. Auch in diesem Semester wird es wieder eine Reihe von Vorträgen geben, zu denen Bodensee Consulting herzlich einlädt. Da die Teilnehmerzahlen beschränkt sind, ist eine Anmeldung dringend erforderlich unter http://www.bodensee-consulting.org/veranstaltungen/veranstaltungen-ws-20102011/. Natürlich sind HTWG Studenten auch zu Vorträgen an der Universität eingeladen und umgekehrt. Die Teilnahme ist kostenlos.

13) Infoveranstaltung „Arbeiterkind“ „LIEBE STUDIERENDE, die Hochschulgruppe Arbeiterkind (Infos siehe unten) bietet ab sofort Beratungstermine im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) zu Themen wie Studienfinanzierung, BaföG, Bewerbung für Stipendien, Praktika, Auslandsaufenthalt oder allgemeine Studien-Organisation an. Die Beratungstermine im Wintersemester 2010/2011 sind jeden 1. Und 3. Donnerstag im Monat von 12 bis 14 Uhr; also am02. Dezember, 16. Dezember, 20. Januar und 03. Februar. INFO ÜBER ARBEITERKIND: Ratlos auf dem Weg durch den Uni-Dschungel? Wir helfen! Wir sind Studenten, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen, die durch ihr Wissen und ihre Erfahrung gerne Studenten begleiten und unterstützen. Bei allen Fragen rund um Studienfinanzierung, BaföG, Bewerbung für Stipendien, Praktika, Auslandsaufenthalt oder zur allgemeinen Studien-Organisation stehen wir dir zur Seite. Arbeiterkind ist eine bundesweite, nicht politisch gebundene Initiative mit dem Ziel, Studenten, die als erste in ihrer Familie einen Studienabschluss anstreben, zu ermutigen und unterstützen. Aber auch andere sind in der Sprechstunde willkommen. KINDER AUS FAMILIEN OHNE AKADEMISCHEN HINTERGRUND HABEN EINDEUTIG SCHLECHTERE STUDIENCHANCEN wie eine Sozialstudie des deutschen Studentenwerks zeigt: So nehmen 83% der „Akademikerkinder“, jedoch nur 23% der „Arbeiterkinder“ ein Studium auf. Grund dafür können finanzielle Probleme, aber vor allem auch ein Informationsdefizit sein: Wie bewegt man sich an der Uni? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? etc. Ihr wollt mehr über Arbeiterkind erfahren? Dann kommt zu unserer Infoveranstaltung am 09.12.10 Weitere Infos: arbeiterkind.de http://www.youtube.com/watch?v=gi9SL7g6haI&NR=1 Kontakt: Simone Reinke, konstanz[at]arbeiterkind.de;

14) Vortragsreihe „Was ist gute Religion?“ „Religion wird heute oft als Ursache für Hass und Konflikte wahrgenommen. Religion gilt als Grund für viele Kriege in der Menschheitsgeschichte. Terroristen berufen sich zur Rechtfertigung ihrer Gräueltaten auf heilige Schriften. Und die Religion, die Schlagzeilen macht,ist üblicherweise schrill und streitsüchtig, z. B. bei den Abtreibungsgegnern in den USA. In den großen Weltreligionen hat sich im Lauf des 20. Jahrhunderts eine Form der Frömmigkeit herausgebildet, die als «Fundamentalismus» bezeichnet wird. Diese Form der Religion ist nicht zum Dialog mit anderen Religionen und Weltanschauungen in der Lage. Kann angesichts dieser Faktoren überhaupt gehofft werden, dass Religion „gut“ sein kann? Und gut für wen? Prof. Jan Assmann (Allgemeine Religionswissenschaft und Kulturtheorie, Universität Konstanz ) wird sich mit diesen Fragen auseinandersetzen. Zur Webseite der Veranstaltung Referenten Prof. Dr. Jan Assmann Veranstalter Evangelische Studierenden-Und Hochschulgemeinde Konstanz Termin: 2. Dezember 2010 18:15 Uhr – 21:00 Uhr Veranstaltungsort Universität Konstanz R 513 Kontakt ESG (Evangelische Studierenden- und Hochschulgemeinde Konstanz 07531 16233 kontakt[at]esg-konstanz.de)“

15) Feier zu 20 Jahre Gleichstellungspolitik an der Universität Konstanz „Vom Frauenrat zum Gender Kodex“ „Als die Senatskommission am 19. Februar 1990 eingesetzt wurde, hieß sie „Frauenrat“. Ihre Aufgabe war die Erhöhung des Frauenanteils in der Wissenschaft. Zwanzig Jahre später nennt sich die Kommission „Gleichstellungsrat“. Gleiche Chancen für alle lautet nun ihr Ziel, wobei in der Erhöhung des Frauenanteils auf allen akademischen Qualifikationsstufen nach wie vor eine der Hauptaufgaben besteht. Diese Entwicklung lässt eine Jubiläumsveranstaltung „Vom Frauenrat zum Gender Kodex – 20 Jahre Gleichstellung an der Universität Konstanz“ am Donnerstag, 2. Dezember 2010, Revue passieren. Neben der Eröffnung durch Rektor Prof. Dr. Ulrich Rüdiger und Prof. Dr. Barbara Feichtinger, die derzeitige Gleichstellungsbeauftragte der Universität Konstanz, wird die Leiterin des Gleichstellungsreferats Marion Woelki als Moderatorin einen unterhaltsamen Streifzug durch die letzt en zwei Jahrzehnte unternehmen. Prof. Dr. Thomas Hinz wird einen Vortrag „Zum Verhältnis von Gleichstellung in der Wissenschaft und Gender Studies“ halten. Die Jubiläumsveranstaltung im Senatssaal V 1001 beginnt um 14 Uhr. Den Abschluss der Veranstaltung bilden Kabarett und Improvisations-Theater am Abend in der Studiobühne der Universität. Neben der Rückschau wird es auch einen Blick in die Zukunft geben. Unter dem Schlagwort „Meilenstein 2010“ wird der „Gender Kodex“ der Universität Konstanz verkündet. Als erste Hochschule in Deutschland verpflichtet sich die Universität Konstanz in einem Kodex, Strukturen und Maßnahmen geschlechtergerecht und familienfreundlich zu gestalten und Entscheidungsprozesse einer „Gleichstellungsverträglichkeitsprüfung“ zu unterziehen. Die insgesamt zehn Punkte betreffen Bereiche wie Gremienarbeit, Forschung, Lehre, Personalpolitik und Familienförderung. Mit der anschließenden Vergabe eines Gender-Forschungspreises durch den Gleichstellungsrat wird zusätzlich der entscheidende Zusammenhang zwischen Gleichstellung und Gender Studies an der Universität Konstanz hervorgehoben. Die Bedeutung von Frauenförderung wurde hier bereits Ende der 1980er Jahre mit der Gründung der Arbeitsgruppe „Förderung von Wissenschaftlerinnen“ erkannt. Es folgten die „Grundsätze des Senats zur Förderung von Frauen in Forschung und Lehre an der Universität Konstanz“, die den Grundstein legten für die Einrichtung des Frauenrats, des heutigen Gleichstellungsrats. Aus dessen Wirken wurde eine Erfolgsgeschichte: Im Bereich Familienförderung wurde aus „Wissenschaft oder Kind“ der gelebte Grundsatz „Wissenschaft mit Kind“ und aus zehn Kinderbetreuungsplätzen einer selbstorganisierten Elterninitiativ hundert Plätze im zukünftigen Kinderhaus. Im Jahr 2000 konnten mit Mitteln des Ministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst Baden-Württemberg Anreizsysteme zur Frauenförderung geschaffen werden. Unter dem Stichwort Gender Mainstreaming werden Str ukturen und die herrschende Wissenschaftskultur auf benachteiligende Selektionsmechanismen hin untersucht und geschlechtergerecht gestaltet. „Insbesondere das erfolgreiche Abschneiden im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder 2007 bedeutet für die Gleichstellung an der Universität Konstanz einen entscheidenden Schritt hin zu größerer Professionalisierung“, so Rektor Ulrich Rüdiger. Mithilfe der zusätzlichen Gelder konnte sich ein eigenes Gleichstellungsreferat etablieren, das ein umfangreiches Unterstützungsangebot für alle Universitätsangehörige entwickelte. Die Mitglieder des Gleichstellungsrats und -referats werden mittlerweile als Expertinnen zur Profilbildung der Universität herangezogen.“ Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich. Infos unter http://www.gleichstellung.uni-konstanz.de/ und Programm im Anhang!

16) Buchvorstellung „Macht und Moral“ „Begrüßung Dr. Jürgen Klöckler, Leiter des Stadtarchivs Konstanz Alexander Schmitz, Lektor von konstanz university press Präsentation „Macht und Moral. Die ‚Endlösung der Judenfrage’ in Frankreich, 1940-1944“ Prof. Dr. Wolfgang Seibel Anschließend Apéro In seinem neu erschienenen Werk „Macht und Moral. Die ‚Endlösung der Judenfrage’ in Frankreich, 1940-1944“ rekonstruiert Prof. Dr. Wolfgang Seibel die politischen Schlüsselentscheidungen zur Zeit der deutschen Besatzung. Wie beeinflussten diese die Judenverfolgung in Frankreich? Und warum war der Widerstand gegen die geplanten Deportationen hier größer als in anderen Ländern? Gerade der erfolgreiche Protest der katholischen Kirche in Frankreich wirft ein neues Licht auf die mögliche Macht der Moral. „Der Fall zeigt exemplarisch, dass Moral nicht machtlos ist, wenn es um Völkermord geht.“ (Wolfgang Seibel in seinem Vorwort) Wolfgang Seibel ist Professor für Politik- und Verwaltungswissenschaft an der Universität Konstanz und Vorstandsmitglied im Exzellenzcluster „Kulturelle Grundlagen von Integration“. Seit vielen Jahren erforscht er die gegen die Juden gerichteten Verfolgungsapparate und die Auswirkung von Machtstrukturen auf die Verfolgungs- und Vernichtungskapazität des nationalsozialistischen Regimes. 6. Dezember 2010, 19.00 Uhr Stadtarchiv Konstanz, Benediktinerplatz 5“

17) Drei-Bälle-Nacht „Bereits zum 12. Mal findet der ultimative Ballspiel-Event in der Universitätssporthalle statt. Gemischte Teams (2 Frauen sind das Minimum) treten in den Sportarten Basketball, Floorball (Unihockey), Volleyball, Tischtennis-Rundlauf, Tischfußball (hier nur eine Frau) sowie Wii-Bowling gegeneinander an. Also verlegt doch Eure Weihnachts-Party einfach in die Sporthalle! Immerhin fließt der größte Teil des Startgeldes an „Ärzte für die Dritte Welt“. Ihr habt also nicht nur einen riesigen Spaß, sondern tut gleichzeitig etwas Gutes. Für das leibliche Wohl wird wieder durch unsere Verpflegungscrew zu fairen Preisen gesorgt. Also seht bitte davon ab, Euch selbst zu versorgen! Das Mitbringen von eigenem Alkohol sowie Glasflaschen jeglicher Art ist sowieso verboten… 13. Dezember ab 20:00 Uhr in der Universitätssporthalle Max. 10 Personen pro Team und pro Team 25 € Meldegebühr Anmeldung ab 08. November nur im Büro des Hochschulsports (G 206) oder am Info-Point in der Universitätssporthalle“

18) Studierendenbefragung „My Future Career“ „Liebe Studierende, wir möchten Sie dieses Jahr erneut zur Studierendenbefragung „My Future Career“ einladen. Die Studie wird von Universum (Wirtschaftswoche Hochschul-Ranking) deutschlandweit an rund 100 Hochschulen und international in 28 Ländern durchgeführt. In der Befragung geht es vor allem um die Karrierevorstellungen und Arbeitgeberpräferenzen der Studierenden. Darüber hinaus können Sie verschiedene Aspekte der Universität Konstanz sowie die karriererelevanten Angebote der Hochschule bewerten. Die Ergebnisse der Befragung sind für uns von großer Bedeutung und helfen die Universität Konstanz, das Hochschulangebot kontinuierlich zu verbessern. Bitte klicken Sie auf den nachfolgenden Link, um teilzunehmen: https://survey.confirmit.com/wix4/p1408836327.aspx?reid=1 Als TeilnehmerIn erfahren Sie direkt im Anschluss, welcher Karriere-Typ Sie sind und welche Arbeitgeber basierend auf Ihren Karriereprioritäten und den Arbeitgebereinschätzungen Ihrer KommilitonInnen zu Ihnen passen. Zudem können Sie sich für das jährliche Universum Stipendium in Höhe von 1.000 Euro bewerben (letztes Jahr wurde eine Studentin der Hochschule München gefördert) sowie einen von vielen attraktiven Preisen gewinnen. Die Ergebnisse der unabhängigen Befragung werden wie im Vorjahr in der Wirtschaftswoche sowie als Teil des Beilegers „Universum Top 100“ in der Financial Times Deutschland veröffentlicht. Darüber hinaus erhält die Hochschule einen Ergebnisbericht. Ihre Antworten werden gemäß den Datenschutzbestimmungen anonym behandelt. Bitte beantworten Sie alle Fragen spontan und intuitiv. Die Befragung sollte dadurch nicht mehr als 15 Minuten Ihrer Zeit in Anspruch nehmen. Wir hoffen auf eine rege Beteiligung und bedanken uns im Voraus für Ihr Mitwirken. Freundliche Grüße Lauriane Schuller, Universum Switzerland AG Bei Fragen oder Problemen mit dem Link senden Sie bitte eine E-Mail direkt an mfc11ch[at]universum.se

19) Soft-Skill-Seminare für Studenten: Moderne Umgangsformen und Moderation „Hallo liebe Fachschaftsvertreter! Das MC Dr. Meyer-Camberg Institut ist eine gemeinnützige Einrichtung, die Seminare aus dem Bereich der Schlüsselqualifikationen für Studierende aller Fachrichtungen anbietet. Mit diesen Seminaren ergänzen Sie Ihre fachliche Ausbildung um wichtige überfachliche Kompetenzen für eine erfolgreiche Berufslaufbahn. Wir wollen Sie gerne auf unsere beiden Seminare im Dezember 2010 in München aufmerksam machen. Moderne Umgangsformen für Ausbildung und Beruf: 11. und 12.12.2010. Detaillierte Beschreibung und Anmeldung: http://www.meyer-camberg.org/programm-buchung/moderne-umgangsformen-2010.html Moderation: 17. und 18.12.2010. Detaillierte Beschreibung und Anmeldung: http://www.meyer-camberg.org/programm-buchung/moderation-2010.html Anmeldeschluss für beide Seminare ist der 6. Dezember 2010. Wir würden uns freuen, wenn Sie Ihre Kommilitonen auf dieses Seminarangebot aufmerksam machen. Mit freundlichen Grüßen Robert Gareißen MC Dr.-Meyer-Camberg-Institut (Türkenstraße 28 80333 München Telefon: 089 – 68 08 86 30 Fax: 089 – 68 08 86 32 E-Mail: institut[at]meyer-camberg.org Internet: http://www.meyer-camberg.org)“

Nächsten Mittwoch erscheint dann noch der letzte Newsletter in diesem Jahr! Wir sehen uns heute Abend im Kula, eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

Raum : F 543
Telefon : 07531/88-2612
E-mail : fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
HP : http://www.uni-konstanz.de/fs-soz
Newsletter : https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz
Sitzungstermin : montags, 18 Uhr c.t. (in der Vorlesungszeit)

Advertisements