Newsletter Nr. 12

1) Erinnerung: Interviewer für Forschunsprojekt gesucht
2) Neue Infos zur Bibliotheksschließung (Buchbereich G und S, Literaturverfügbarkeit und Teilbereiche J und N auch „zwischen den Jahren“ geöffnet)
3) Soziologen-Party-Recap
4) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
5) Studentische Vollversammlung am 8. Dezember
6) Info-Veranstaltung Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen am 8. Dezember 2010
7) Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote
8) Heute, 18 Uhr: Gehaltsverhandlungen für Berufseinsteiger
9) Vortrag „Job-Ideen entwickeln – Wer sein Profil kennt, kann überzeugen“
10) Vortrag „Kreative Wege des Berufeinstiegs – Alternative Jobsuche, wenn die klassische Bewerbung keinen Erfolg bringt“
11) Infoveranstaltung „Arbeiterkind“
12) Filmabend der Fachschaft Gender Studies
13) Kulturnacht des Arbeitskreises KUK (10. Dezember)
14) Szenen-Collage RAW WAR (Theater HTWG)
15) HSP Ski- und Snowboard-Opening
16) à jour – Frankfurter Positionen 2011: Vortrag von Eva Illouz
17) PraktikantInnen bei Amnesty International in Berlin gesucht
18) Summer School für Doktoranden 2011: „Kultur in der Debatte. Antinomien kultureller Referenzen
19) Sprache und Praxis in der VR China (DAAD-Programm)
20) DGFP Personalmanagement Bachelor Preis
21) BMBF startet Wettbewerb für Studierende „Was macht gesund?“ – 10.000 Euro zu gewinnen!
22) Weihnachtsaktionen und Betriebsschließung an der Uni KN

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Erinnerung: Interviewer für Forschunsprojekt gesucht
„Liebe Soziologie-StudentInnen,
im Rahmen des Projekts „Soziale Integration in multikulturellen Gesellschaften“ werden wir in den Städten Konstanz und Kreuzlingen eine Bevölkerungsumfrage durchführen. Dafür benötigen wir Interviewer. Sie!
Die Befragung wird in den Monaten Februar und März 2011 durchgeführt. Wir bieten eine gute Entlohnung, flexible Arbeitszeiten und Einblick in ein sozialwissenschaftliches Forschungsprojekt. Nähere Informationen zum Projekt entnehmen Sie bitte den angehängten Dokumenten.
Falls Sie Interesse haben, möchten wir Sie zu einer Informationsveranstaltung einladen bei der wir Sie kennenlernen möchten und bei der alle offenen Fragen besprochen werden können. Diese Veranstaltung findet morgen, am 8. Dezember um 16 Uhr in Raum Y311 („Clustergebäude“) statt.
Mit freundlichen Grüßen,
Markus Freitag
Birte Gundelach
Thomas Hinz
Thomas Wöhler“

2) Neue Infos zur Bibliotheksschließung (Buchbereich G und S, Literaturverfügbarkeit und Teilbereiche J und N auch „zwischen den Jahren“ geöffnet)
– Aktuelle Informationen zu den Buchbereichen G und S sowie zur Literaturverfügbarkeit
„Liebe Studierende,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
sehr geehrte Damen und Herren,
aktuell wird die Individualausleihe von Büchern aus den Buchbereichen G und S vorbereitet. Ziel ist es, Bücher aus diesen Buchbereichen so schnell wie möglich von Spezialfirmen reinigen zu lassen und sie den Nutzerinnen und Nutzern außerhalb dieser Bereiche zur Verfügung stellen zu können.
Die Buchreinigung wird vorbereitet, da wir in Bezug auf die beiden noch geschlossenen Buchbereiche G und S der Bibliothek der Universität Konstanz zurzeit von einer längerfristigen Schließung ausgehen. Es wird aktuell geprüft, ob eine Reinigung dieser Bereiche ausreicht oder ob eventuell direkt ein Sanierungskonzept für die Räumlichkeiten erstellt wird. Grund dafür ist, dass die Auswertung von Messergebnissen ergeben hat, dass in diesen beiden Bereichen mehrere Ursachen als Asbestquellen in Frage kommen. Die aktuell vorliegenden Ergebnisse der so genannten Materialproben aus der Bibliothek zeigen, dass mindestens vier unterschiedliche Stellen Asbestquellen sind: Die Dichtungsmasse an den Lüftungsanlagen der Bibliothek, Spritzasbest an Eisenträgern, asbesthaltige Dichtungskordeln sowie asbesthaltige Plattenbaustoffe. Darüber hinaus gibt es Hinweise auf weitere mögliche Quellen – diese werden zurzeit genauer untersu
cht. Diese Ergebnisse liegen uns seit heute, 2. Dezember 2010, vor. Es werden weiterhin Messungen durchgeführt und die Ergebnisse aufbereitet.
Der Unterschied zwischen dem Buchbereich J, der bereits wieder für eine Nutzung geöffnet werden konnte, und den Buchbereichen G und S ist, dass es sich beim Bereich J um einen Neubau (gebaut im Jahr 2003) handelt. Bevor mit einer Reinigung und / oder Sanierung der Buchbereiche G und S begonnen werden kann, müssen alle Asbest-Quellen gefunden worden sein. Dies wird im Hinblick auf die Größe der beiden Buchbereiche noch etwas Zeit in Anspruch nehmen.
Darüber hinaus hat das Landratsamt Konstanz Messergebnisse zur Veröffentlichung aufbereitet. Sie können die Ergebnisse von Raumluftmessungen sowie Material- und Kontaktproben im Informationsportal zur Schließung der Bibliothek im FAQ-Bereich unter „Asbestmessungen“ herunterladen. Die Ergebnisse werden regelmäßig um neue ergänzt und erweitert; aktuell handelt es sich um den Stand vom 25. November 2010 unter Berücksichtigung von Probenahmen bis einschließlich 10. November 2010.
Bitte informieren Sie uns bei Rückfragen und nutzen Sie weiterhin unsere Informations- und Beratungsangebote!
Mit freundlichen Grüßen,
Julia Wandt“

– Teilbereiche der Bibliothek der Universität Konstanz auch zwischen den Jahren geöffnet
„Liebe Studierende,
liebe Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter,
sehr geehrte Damen und Herren,
die Buchbereiche J und N der Bibliothek der Universität Konstanz werden in diesem Jahr auch vom 27. bis 30. Dezember 2010 geöffnet bleiben. Es handelt sich um die beiden zurzeit geöffneten, neueren Bibliotheksgebäude. Damit will die Universität vor allem den von der Asbest-Schließung betroffenen Studierenden und weiteren Nutzern die unter den aktuellen Umständen bestmöglichen
Arbeitsbedingungen bieten. Ansonsten ist die Universität Konstanz wie in den vergangenen Jahren von Heiligabend bis nach Neujahr, das heißt, vom 23. Dezember 2010, 18 Uhr, bis 3. Januar 2011, 9 Uhr, geschlossen. Hierzu haben Sie vor ein paar Tagen bereits Informationen vom Facility Management erhalten. Die beiden geöffneten Buchbereiche mit naturwissenschaftlichen sowie rechts-, wirtschafts- und verwaltungswissenschaftlichen Beständen werden von Montag, 27. Dezember 2010, bis Donnerstag, 30. Dezember 2010, jeweils von 9 bis 19 Uhr zugänglich sein. In dieser Zeit ist auch die Ausleihe von Medien möglich. Nutzer aus der Stadt und der Region können die Bibliothek ebenfalls in Anspruch nehmen und sich auch in diesen Tagen einen Ausweis ausstellen lassen. Die Information wird jeweils von 11 bis 17 Uhr zur Verfügung stehen.
Die gesamte Universität öffnet wieder am Montag, 3. Januar 2011, 9 Uhr.
Die genauen Öffnungszeiten der Bibliothek mit allen Services können Sie auf folgender Internetseite aufrufen:
http://www.ub.uni-konstanz.de/hilfe/kontakt/oeffnungszeiten.html
Mit freundlichen Grüßen,
Julia Wandt“
Näheres zur Schließung der Uni über die Feiertage auch im letzten Punkt dieses newsBROCKs.

3) Soziologen-Party-Recap
An dieser Stelle wollen wir uns noch einmal für euer zahlreiches Erscheinen bei unserer Soziologen-Party bedanken und hoffen, ihr hattet genauso viel Spaß wie wir! Falls euch etwas nicht so gut gefallen hat, könnt ihr uns das genauso wie Lob und Anerkennung gerne an die Adresse fachschaft.soziologie(at)un-konstanz.de schreiben. Impressionen der Party findet ihr im neuen Jahr auf unserer HP.
Auch im Sommersemester steht wieder eine Soziologen-Party an. Das genaue Datum steht noch nicht fest, ihr könnt aber mit Anfang/Mitte Juni rechnen. Wir geben euch aber wie immer rechtzeitig an dieser Stelle Bescheid, wenn die Planungen über Datum und Thema abgeschlossen sind.

4) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
– Erinnerung: Jeffrey Alexander (Yale): “Culture Sociology and Economic Life”: heute, 7. Dezember, A 702, 18-20 Uhr (im Rahmen des Forschungskolloquiums am Lehrstuhl Giesen).
– PD Dr. Christian Stegbauer (Johann Wolfgang Goethe‐Universität Frankfurt a.M., Gesellschaftswissenschaften) „Dynamik in Netzwerken: Überlegungen zu positionalen Netzwerken“(im Rahmen des Forschungskolloquiums: Empirische Sozialforschung, ausnahmsweise Donnerstag, 09.12., 18-20 Uhr c.t., Raum G530)
– David Bloor (Edinburgh): „Problems of Relativism“: Mittwoch, 15.12., 12:00 – 13:30 Uhr, E-402 (im Rahmen des Forschungskolloquiums am Lehrstuhl Giesen)

5) Studentische Vollversammlung am 8. Dezember
„Liebe Studierende,
an diesem Mittwoch, den 8. Dezember findet um 18 Uhr in R 711 die nächste Vollversammlung statt.
Stimmberechtigt sind alle eingeschriebenen Studierenden und DoktorandInnen.

Tagesordnung:
TOP 1: Pausenverkürzung
Durch den Doppeljahrgang 2012 wird die Uni Konstanz vor einem großen Raumproblem stehen.
Geplant ist die Verkürzung der Pausenzeiten zur Schaffung eines zusätzlichen Lehrslots
Bsp. 8-9:30 Uhr, 9:45-11:15 Uhr, 11:30-13:00 Uhr usw. bis 20:00 Uhr).
Alternativen wären die Ausweitung des Lehrbetriebs auf Samstag oder täglich bis 22 Uhr.
Die Planungsgruppe der Universität möchte hierzu eine möglichst breite studentische Meinung einholen.
TOP 2: Grundordnungsänderung
In diesem Dezember wird es eine umfassende Änderung der Grundordnung der Uni Konstanz geben.
Beispielsweise soll der Text nun in gendergerechter Sprache formuliert werden und
die Studierendenvertreter fordern 2 zusätzliche studentische Vertreter im Senat.
In der Vollversammlung soll letzteres noch einmal zur Sprache kommen, und eventuell wird es dazu eine Abstimmung geben.
TOP 3: Antrag: Dönerbude
Antrag von Niklas Müller:
„Ich möchte hiermit den Antrag stellen, dass die Vollversammlung den U Asta damit beauftragt,
für einen Dönerstand auf dem Gelände der Universität zu pledieren. Dies kann in Form eines
mobilen/ständigen Standes in der Nähe des Haupteingangs erfolgen oder in Form einer
dauerhaften Einrichtung innerhalb der Universitätsmauern.“
TOP 4: Memorandum „Studentische Mitbestimmung“
Bericht aus den Arbeitsgesprächen mit dem Ministerium über studentische Mitbestimmung.
Eventuell Vorstellung des Memorandums, sollte es schon fertig sein und Mandatierung zur Landes-ASten-Konferenz.
TOP 5: Sonstiges
Bericht zur Arbeit des Nachhaltigkeitsrates der Universität Konstanz (NUK)

Wir hoffen auf euer zahlreiches Erscheinen.
Viele Grüße und spätestens bis Mittwoch
Euer U-AStA“

6) Info-Veranstaltung Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen am 8. Dezember 2010
„Liebe Studierende,
am Mittwoch, 8. Dezember, 18.00 Uhr findet in Hörsaal R 513 eine Informationsveranstaltung zu Stipendienmöglichkeiten deutscher Stiftungen statt.
Stipendiatinnen und Stipendiaten der Universität Konstanz stellen ihre Stiftungen und deren Fördermöglichkeiten vor und zeigen, wie man sich für Stipendien bewerben kann. (Übrigens: Studierende der Universität Konstanz, die von den vorgestellten Begabtenförderungswerke gefördert werden, können für die Dauer der Förderung von den Studiengebühren freigestellt werden.) Darüber hinaus werden Stipendien für ausländische Studierende, Studierende mit Migrationshintergrund und das neue Gebührenstipendium der Universität Konstanz vorgestellt.
Vom 6. bis 8. Dezember können Sie sich über die Mittagspause an unserem Info-Stand im Eingangsbereich über Stipendienmöglichkeiten informieren.
Wir freuen uns auf Ihr Interesse an unserer Veranstaltung.
Es grüßt Sie ganz herzlich
Zentrale Studienberatung und StipendiatInnen der Stiftungen“

7) Einführung in das Literaturverwaltungsprogramm EndNote
Die Bib bietet wieder einen Einführungskurs in Endnote an.
Termin: 14.12.2010; 16:15 Uhr – 17:45 Uhr
Raum: J 213 (Schulungsraum der Bibliothek)
Zugang über J 4, dann auf die Ebene J 2.
Referent: Edgar Fixl

8) Heute, 18 Uhr: Gehaltsverhandlungen für Berufseinsteiger
„Der Abschluss steht bald bevor und die ersten Bewerbungsgespräche sind organisiert. Ihr habt euch vorbereitet, Lebenslauf und Anschreiben sind perfektioniert worden. Im Bewerbungsgespräch läuft alles perfekt bis es zum Thema Gehalt kommt. Dann stellen sich Fragen über Fragen…
– Wie ist eigentlich mein Marktwert?
– Was verdienen andere Absolventen in ähnlichen Bereichen?
– Welche Details bei dem Gehalt muss ich eigentlich beachten?
– 12 oder 13 Monatsgehälter?
– Kann ich verhandeln wie auf dem Basar?
– Wie kann ich am besten ausdrücken, dass dieses Angebot für mich zu niedrig bemessen ist?
In Vorstellungsgesprächen und Gehaltsverhandlungen ist eine realistische Selbst- und Gehaltseinschätzung von großer Bedeutung. In unserem Seminar informieren wir Studenten höheren Semesters und Absolventen, wie man seinen Marktwert bestimmen kann und seinen Gehaltswunsch erfolgreich durchsetzt. Lernt zudem mit der anerkannten Persönlichkeitsanalyse Golden Profiler of Personality (G.P.O.P.) ihre Verhaltensweisen und Potenziale kennen und wie Sie diese für die eigene Karriere- und Lebensplanung nutzen.
MLP bietet neben einer jahrzehntelangen Erfahrung eine individuelle Gehaltsanalyse basierend auf 600.000 Datensätzen und steht mit Expertentipps zur Vorbereitung und Durchführung eines Gehaltsgesprächs zur Verfügung.
Wir freuen uns auf Euer zahlreiches Erscheinen!
07. Dez 18:15 – 20:00 Uhr, Uni C358
Referenten: Claudia Fluck, Tolga Lempp (MLP)
Auch in diesem Semester wird es wieder eine Reihe von Vorträgen geben, zu denen Bodensee Consulting herzlich einlädt. Da die Teilnehmerzahlen beschränkt sind, ist eine Anmeldung dringend erforderlich. Natürlich sind HTWG Studenten auch zu Vorträgen an der Universität eingeladen und umgekehrt. Die Teilnahme ist kostenlos.“

9) Vortrag „Job-Ideen entwickeln – Wer sein Profil kennt, kann überzeugen“
„Je konkreter Ihre Vorstellungen von Ihrem zukünftigen Beruf sind, umso erfolgreicher wird Ihre Stellensuche ablaufen. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihr Jobprofil schärfen, damit Sie sich Zugang zum verborgenen (nicht veröffentlichten) Arbeitsmarkt verschaffen können. Dort sind die Chancen für Berufseinsteiger besonders hoch. Sie sollten eine aktive Bewerbungsstrategie entwickeln und sich nicht allein auf Stelleninserate verlassen. Dazu will der Vortrag zusätzliche Impulse vermitteln. Sie entwickeln eine ganz persönliche Bewerbungskampagne, in dem sie Stellenanzeigen analysieren, Berufspraktiker interviewen und so ihre Job-Ideen in Erfolg versprechende Aktivitäten einbinden.
Referenten
Rüdiger Salomon (Berater für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Konstanz)
Veranstalter
Career Service der Universität Konstanz
Termin
14. Dezember 2010
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Raum F 420“

10) Vortrag „Kreative Wege des Berufeinstiegs – Alternative Jobsuche, wenn die klassische Bewerbung keinen Erfolg bringt“
In diesem Vortrag lernen Sie verschiedene Möglichkeiten für den Berufseinstieg kennen (z.B. Werkvertrag und Projektarbeit, Franchising und freie Mitarbeit, 1 €-Job oder Existenzgründung, Zeitarbeit uvm.). Die geforderte Berufserfahrung und notwendigen Branchenkenntnisse können Sie auch außerhalb von Praktika und klassischen Arbeitsverhältnissen erwerben. Die gute alte Bewerbungsmappe hat zwar nicht ganz ausgedient, aber Arbeitsuchende sollten sich auch über andere Wege Gedanken machen, um sich einem potenziellem Arbeitgeber zu nähern. Denn rund zwei Drittel aller Jobs in Deutschland werden nicht per Stellenanzeige vergeben.
Referenten
Rüdiger Salomon (Berater für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Konstanz)
Veranstalter
Career Service der Universität Konstanz
Termin:
20. Dezember 2010
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Raum H 307“

11) Infoveranstaltung „Arbeiterkind“
„LIEBE STUDIERENDE,
die Hochschulgruppe Arbeiterkind (Infos siehe unten) bietet ab sofort Beratungstermine im Studierenden-Service-Zentrum (SSZ) zu Themen wie Studienfinanzierung, BaföG, Bewerbung für Stipendien, Praktika, Auslandsaufenthalt oder allgemeine Studien-Organisation an.
Die Beratungstermine im Wintersemester 2010/2011 sind jeden 1. Und 3. Donnerstag im Monat von 12 bis 14 Uhr; also am02. Dezember, 16. Dezember, 20. Januar und 03. Februar.
INFO ÜBER ARBEITERKIND:
Ratlos auf dem Weg durch den Uni-Dschungel? Wir helfen!
Wir sind Studenten, Doktoranden und wissenschaftliche Mitarbeiter aus verschiedenen Fachbereichen, die durch ihr Wissen und ihre Erfahrung
gerne Studenten begleiten und unterstützen.
Bei allen Fragen rund um Studienfinanzierung, BaföG, Bewerbung für Stipendien, Praktika, Auslandsaufenthalt oder zur allgemeinen Studien-Organisation stehen wir dir zur Seite.
Arbeiterkind ist eine bundesweite, nicht politisch gebundene Initiative mit dem Ziel, Studenten, die als erste in ihrer Familie einen Studienabschluss anstreben, zu ermutigen und unterstützen. Aber
auch andere sind in der Sprechstunde willkommen.
KINDER AUS FAMILIEN OHNE AKADEMISCHEN HINTERGRUND HABEN EINDEUTIG SCHLECHTERE STUDIENCHANCEN wie eine Sozialstudie des deutschen Studentenwerks zeigt: So nehmen 83% der „Akademikerkinder“, jedoch nur 23% der „Arbeiterkinder“ ein Studium auf. Grund dafür können
finanzielle Probleme, aber vor allem auch ein Informationsdefizit sein: Wie bewegt man sich an der Uni? Welche Finanzierungsmöglichkeiten gibt es? etc.
Ihr wollt mehr über Arbeiterkind erfahren? Dann kommt zu unserer Infoveranstaltung am 09.12.10
Weitere Infos: arbeiterkind.de

Kontakt: Simone Reinke, konstanz[at]arbeiterkind.de;

12) Filmabend der Fachschaft Gender Studies
„Liebe Mitstudierenden,
Wir, die Fachschaft Gender Studies, möchten Euch herzlich zu unserem ersten Filmabend in der Reihe „Abweichungen“ am Donnerstag den 9.Dezember um 19.00 Uhr in Raum C 427 einladen. Der Abend wird sich um die Frage drehen, wie unsere Gesellschaft mit Menschen umgeht, deren biologisches Geschlecht nicht eindeutig zuordenbar ist. Dieser Fragestellung wollen wir uns gemeinsam durch den Film „XXY“ nähern.
Zuvor versuchen wir als Fachschaft den wissenschaftlichen Diskurs zu dem im Film behandelten Phänomen und zur Fragestellung wiederzugeben. Zum Schluss besteht die Möglichkeit zur Diskussion. Für Euer leibliches Wohl ist mit Glühwein und weihnachtlichem Gebäck gesorgt. Wir würden uns freuen wenn Ihr kommt!
Hier noch der Trailer zum Film „XXY“: http://www.youtube.com/watch?v=xk5bsgIUVTI

13) Kulturnacht des Arbeitskreises KUK (10. Dezember)
„Ein bunter Abend auf höchstem Niveau. Ein vielfältiges Programm aus halsbrecherischen, poetischen, tänzerischen und musikalischen Darbietungen. Der Abend gibt jungen Künstlern die Chance, ihr Talent auf der Bühne unter Beweis zu stellen. Die Darbietungen reichen dabei von Jonglage über Tanz und Gesang bis hin zu Spoken Word und Improvisationstheater. Nach den Auftritten der Künstler wird der Abend mit einer der legendären Kulturnacht-Parties abgerundet. Die Kulturnacht wird veranstaltet vom Arbeitskreis KUK (KulturUniKonstanz)
homepage: http://www.myspace.com/kuk_kuk
10. Dezember
Einlass: 20:30 Uhr
Beginn: 21:00 Uhr

14) Szenen-Collage RAW WAR (Theater HTWG)
„Welcome to the end !” Das neue Theaterprojekt im WS 10/11 an der HTWG
Krisen- und Ausnahmezustände, Kurse und Konkurse gehören zum Treibstoff der Kunst, zum Themenkatalog des Theaters. Deshalb sind historische, politische, soziale, kollektive und individuelle Verschiefungen und Konflikte beständige Themen auf der Bühne. Das Kino hat sich seit vielen Jahren auf Filme effektgeladener Katastrophentechnik spezialisiert, eine deutsche Tageszeitung mit Millionenauflage und ihre Ablegerprodukte der Yellow Press bedienen den Bedarf an negativen Sensationen aus einer nie versiegenden Pipeline nationaler und globaler Ereignisse.
Soweit – so gut. Oder auch nicht.
Ereignisse wie 9/11, der Tsunami in Indonesien, die schweren Erdbeben in China, Japan und Haiti, Explosionen von Offshore-Plattformen, Umweltzerstörung in nie gekannter Dimension, Klimaveränderung und plötzliche Temperaturveränderungen, aber auch individueller Kontrollverlust wie Amoklauf, Massenveranstaltungen mit public viewing und public dying, sexueller Missbrauch, die Erosion der Glaubwürdigkeit moralischer Institutionen und ethischer Wertvorstellungen, Clash of Cultures statt Global Village, Bankencrashs, die Verselbständigung eines undurchschaubaren Finanzsystems, globale Sozialdrift, zunehmende weltweite Armut – und schliesslich die ständige Bedrohung und Verunsicherung durch weltweiten Terror unterschiedlichster Richtungen – all das vermittelt den Eindruck, dass die Einschläge näher kommen schürt Unbehagen, Unsicherheit und Ungewissheit vor dem, was das Subjekt der Moderne erwartet. Mit der bekannten Gefahr,
die sich im missionarischen Gepäck selbsternannter Heilsbringer verbirgt.
Oder handelt es sich bei allem nur um einen gewaltigen Medienhype und unsere Gier nach stets stärkeren Drogen des Sensationalismus in einer Zeit des „anything goes“ ?
All diese Aspekte bündelt RAW WAR mit inhaltlichem Tiefgang und action-betont zu einer berührenden Szenen-Collage aus Dokumentation und Fiktion, Realität und Virtualität. Eine Revue, die auf ihrer Tour durch Ausnahmezustände und Weltuntergangsvisionen unterschiedlichste Elemente aus Drama und Farce, Tragödie und Komödie verwendet.
Als “Special Guests” wirken die Freiwillige Feuerwehr Konstanz und der Rettungsdienst Konstanz mit.“
Aufführungen vom 08. – 11. 12. 2010, 20. 00 h, im Foyer der HTWG Konstanz.
Vorverkauf ab 29. 11. 2010 in der Mensa der HTWG, Mo – Fr. von 11. 30 bis 13. 30 h.
Mailticket: event_prod[at]htwg-konstanz.de
Tel.-Ticket: 07531/206 330
Näheres unter http://theater.htwg-konstanz.de/?p=1

15) HSP Ski- und Snowboard-Opening
„Am letzten Samstag vor Weihnachten starten wir mit Euch in die Wintersportsaison. Das HSP Ski-Opening 2010 führt uns am 18. Dezember 2010 in die Schweiz nach Savognin. Es erwarten Euch beste Bedingungen in einem der attraktivsten Skigebiete der Schweiz.
Und das Schönste vorneweg – die Ausfahrt gibt es als Fixpreis zum HSP-Weihnachtsspecial für einmalige 35,- € pro Person. Im Preis inbegriffen sind:
* Hin- und Rückfahrt im modernen Reisebus
* Tageskarte der Bergbahnen Savognin
* 5,- Sfr Verzehrgutschein
Es handelt sich hierbei um eine organisierte Skiausfahrt des Hochschulsports ohne Betreuung – d.h. es findet kein Ski- oder Snowboardkurs im Rahmen der Ausfahrt statt.
Folgende Zustiegsmöglichkeiten sind vereinbart:
* 06:00 Uhr – Bushaltestelle Geschwister-Scholl-Schule in Richtung Universität
* 06:10 Uhr – Bushaltestelle Zähringerplatz in Richtung Altstadt
* 06:20 Uhr – Park-and-Ride Parkplatz Schänzlehalle
verbindliche Anmeldung ab sofort für Studierende / Mitarbeiter und Externe möglich, Anmeldeschluss ist der 16.12.2010
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich unter http://sportbuchung.hsp.uni-konstanz.de/angebote/aktueller_zeitraum/_ski_snowboard_opening.html.
Diese Veranstaltung ist kostenpflichtig.
Veranstalter
Hochschulsport
Veranstaltungsort
Savognin
Kontakt
Christian Schöpf
(Hochschulsport
88-2590
hsp[at]uni-konstanz.de)“

16) à jour – Frankfurter Positionen 2011: Vortrag von Eva Illouz
„Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Kolleginnen und Kollegen,
in Fortsetzung unserer Reihe „à jour – Frankfurter Positionen 2011“
geht es am 15. Dezember um den Wandel, den die romantische Liebe
vom 19. zum 20. Jahrhundert erfahren hat.
Wir freuen uns auf den Vortrag der international bekannten Soziologin und
Anthropologin
Prof. Dr. Eva Illouz (Hebräische Universität Jerusalem)
„The Great Transformation“ of Love
and the Emergence of Sexual Fields
15. Dezember 2010, 19.30 Uhr
Zentralbibliothek, Hasengasse 4, 60311 Frankfurt am Main.
Dazu laden wir Sie herzlich ein. Der Vortrag ist in englischer Sprache
mit deutscher Übersetzung. Weitere Informationen dazu sowie zur Vortragsreihe
insgesamt finden Sie im angehängten Flyer.

(Institut für Sozialforschung an der
Johann Wolfgang Goethe-Universität
Senckenberganlage 26
60325 Frankfurt am Main
Tel.: 069-756183-0
mailto:ifs[at]uni-frankfurt.de)“

17) PraktikantInnen bei Amnesty International in Berlin gesucht
An dieser Stelle wollen wir euch auf folgende immer noch (vor allem für die zweite Hälfte von 2011) aktuelle Stellenausschreibung hinweisen: http://hsozkult.geschichte.hu-berlin.de/termine/id=14946&count=531&recno=202&sort=datum&order=down
Vielen Dank für den Hinweis an Eva!

18) Summer School für Doktoranden 2011: „Kultur in der Debatte. Antinomien kultureller Referenzen
Seit der Entstehung der Ethnologie ist Kultur einer der zentralen Begriffe des Faches. In sich selbst nicht ohne Widersprüche, unterliegt er fortlaufend Revisionen und Versuchen der Neubestimmung, die ihrerseits Spiegel der Fortentwicklung des Faches sind. Zahlreiche Fragen, die sich auf ein Kulturverständnis in der Ethnologie selbst beziehen, aber auch aus Politik und Gesellschaft stammen, sind Indizien für das Andauern dieses Prozesses. Sie belegen die Notwendigkeit, sich weiterhin kritisch mit dem Begriff auseinanderzusetzen.
Während einer fünftägigen Summer School für DoktorandInnen der Ethnologie sollen Strategien wie auch Widersprüche in der Verwendung von Kulturreferenzen diskutiert und reflektiert werden. Ziel ist es, im Rahmen des Kulturbegriffs Dissertationsprojekte vorzustellen, zu debattieren und weiterzuentwickeln.
Anmeldeschluss ist der 31.01.2011. Ausführliche Informationen inklusive Anmeldeformular unter http://www.dgv‐net.de und im Anhang.

19) Sprache und Praxis in der VR China (DAAD-Programm)
Hier ein kleiner Hinweis zum DAAD-Programm „Sprache und Praxis in der VR China“: http://www.daad.de/ausland/foerderungsmoeglichkeiten/ausschreibungen/15379.de.html

20) DGFP Personalmanagement Bachelor Preis
„Liebe Fachschaften und Studierenden,
Sie haben in diesem Jahr Ihre Bachelorarbeit zu einem Thema geschrieben, das für Personalmanager von Interesse ist? Ihr Arbeiten-Betreuer hat diese Arbeit für „sehr gut“ befunden (oder wird das noch tun bis zum 31. Dezember 2010)?
Dann möchten wir Sie hiermit auf die auslaufende Bewerbungsfrist für unseren DGFP-Bachelorpreis hinweisen: Alle Arbeiten, die bis zum 31. Dezember diesen Jahres bewertet werden, können noch bei uns bis zum 12. Februar 2011 eingereicht werden.
Im letzten Jahr ist der erste DGFP Personalmanagement Bachelor Preis verliehen worden. Vor rund 650 Teilnehmern des DGFP-Kongresses sind die ersten drei Preisträger vorgestellt worden – eine große Chance für junge Nachwuchspersonaler, sich der Fachöffentlichkeit vorzustellen. Eine große Chance, den Preis im eigenen Lebenslauf zu erwähnen.
Zu den attraktiven Preisen in 2011 gehört für die Top 10 und ihre wissenschaftlichen Betreuer die Teilnahme am 19. DGFP-Kongress am 8. und 9. Juni 2011. Die Gewinner erhalten darüber hinaus weitere interessante Preise.
Alle weiteren Informationen finden Sie unter http://www.dgfp.de/pm-bachelor-preis. Wenn Sie Fragen haben oder einen Ansprechpartner suchen, kommen Sie gerne auf uns zu.
Wir würden uns freuen, wenn Sie diese E-Mail an Ihre Verteiler und an interessierte Studierende weiterleiten.
Mit freundlichen Grüßen
Katharina Kuck und Jessica Zeise
(Fachreferentin Young Professional Network
Deutsche Gesellschaft für Personalführung e.V.
Niederkasseler Lohweg 16
40547 Düsseldorf
Fon +49 211 5978 -175
Fax +49 211 5978 -29175
http://www.dgfp.de/ypn)

21) BMBF startet Wettbewerb für Studierende „Was macht gesund?“ – 10.000 Euro zu gewinnen!
„Sehr geehrte Damen und Herren,
am 20. Januar 2011 startet das Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) als Initiator der Wissenschaftsjahre schreibt aus diesem Anlass wieder einen Wettbewerb für Studierende und Hochschulen aus. Mitmachen können Studierende aller Fachrichtungen.
Unter dem Titel „Was macht gesund?“ werden im kommenden Wissenschaftsjahr kreative und originelle Projektideen für öffentlichkeitswirksame Formate gesucht. Diese sollen zeigen, welchen praktischen Nutzen Forschung für unsere Gesundheit hat – ganz gleich ob in der Medizin oder Biotechnologie, den Sprachwissenschaften oder der Betriebswirtschaftslehre oder irgendeinem anderen Forschungsfeld.
Die 15 besten Projektideen werden prämiert und erhalten ein Preisgeld in Höhe von 10.000 Euro, um damit das eingereichte Konzept umzusetzen.
Bewerbungen können bis zum 24. Februar 2011 eingereicht werden.
Weitere Informationen zum Wettbewerb und den Teilnahmebedingungen finden Sie auf der Website des Wettbewerbs http://www.was-macht-gesund.de.
Informationen zum Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit finden Sie
unter http://www.forschung-fuer-unsere-gesundheit.de.
Kontakt:
Karina Kliczkowski,
Tel.: 0 30 / 288 761 0,
E-Mail: info[at]was-macht-gesund.de
Herzliche Grüße
Dr. Angela Lindner
(Leiterin der Projektgruppe Wissenschaftsjahr 2011 – Forschung für unsere Gesundheit
Bundesministerium für Bildung und Forschung)“

22) Weihnachtsaktionen und Betriebsschließung an der Uni KN
Wir weisen wie jedes Jahr neben der Weihnachtsvorlesung der Physik (15. Dezember, genauer Ort noch nicht bekannt), auf das Weihnachtsessen in der Mensa hin:
„Alle Jahre wieder Weihnachtsessen in den Mensen von Universität und HTWG
Das Ende des Jahres ist von zahlreichen Traditionen bestimmt: Ob das Essen am Heiligen Abend, der Verwandtschaftsbesuch an Weihnachten oder die Feier an Silvester – wenig bleibt dem Zufall überlassen. Ähnliches vollzieht sich alle Jahre wieder an unserer Alma Mater: Bereits im November schweben süßliche Glühweindämpfe durch das Foyer. Ungefähr zur gleichen Zeit werden Studenten und Mitarbeiter per Rektorbrief auf die Schließung der Universität während der Tage »zwischen den Jahren« hingewiesen. Und schon einige Tage vor Beginn der weihnachtlichen Feiertage leeren sich Hörsäle, Seminarräume und Bibliothek in spürbarem Maße.
Seit über 20 Jahren hat sich aber eine vergleichsweise junge Tradition etabliert, die sich kein Student entgehen lassen sollte: Rechtzeitig vor Abreise der Studentenschaft erfreut Seezeit die Gäste in der Mensa von Universität und HTWG mit einem Weihnachtsessen. Jedes Jahr gegen Ende der Adventszeit bieten die Mensen ein Stammessen an, das weihnachtlich-lukullische Genüsse
mit studentischen Preisen verbindet.
Dieses Jahr wird das Weihnachtsessen am 16. Dezember in der Mensa der Universität und am 22. Dezember in der Mensa der HTWG angeboten. Die Gäste am Gießberg können sich auf Hirschgulasch mit Champignons, Rotkohl und Spätzle freuen. In der am Seerhein gelegenen HTWG Mensa werden Schweinemedaillons an Cognacsauce, Spätzle und Salat gereicht; für die Anhänger fleischloser Kost bietet die HTWG Mensa zusätzlich einen vegetarischen Überraschungsteller an.
Der günstige Preis von 2,55 Euro darf dabei nicht über die wahren Kosten und die damit verbundene Qualität des Essens hinwegtäuschen: Das in den Mensen angebotene Stammessen ist in der Herstellung teurer als der Verkaufspreis, um Studenten ein qualitativ hochwertiges Essen zu einem günstigen Preis anbieten zu können. Ebenso verhält es sich mit dem Weihnachtsessen: Die Studenten können ein hochwertiges Essen zu einem Preis kaufen, der deutlich unter den Herstellungskosten liegt.
Somit beschert Seezeit seinen hungrigen Gästen dieses Jahr wieder ein herausragendes Essen zu studentischen
Preisen – den entsprechenden Termin sollte man sich schon jetzt rot im Kalender markieren.
Campuls wünscht guten Appetit!“

Rektor Rüdiger weist in einem Brief außerdem auf ein Weihnachtssingen hin, das wir euch weiterleiten sollen. Ihr findet seinen Brief im Anhang!

Mit Ausnahme der Buchbereiche N und J (wie unter Punkt 2 beschrieben) schließt die Uni Konstanz dann vom 23. Dezember, 18 Uhr bis 3. Januar, 9 Uhr komplett! In der Woche vom 20. Dezember und auch in der Woche vom 4. – 10. Januar kommt es aufgrund der Feiertage zu unregelmäßigen Öffnungszeiten bzw. Sprechstunden! Achtet auf die Webseiten der Uni, bevor ihr irgendwo hinwollt! Nicht selten steht ihr sonst erfahrungsgemäß vor verschlossenen Türen! Ab 10. Januar beginnt dann wieder der Normalbetrieb!

Und damit wünschen wir euch frohe Weihnachten und einen guten Rutsch in ein noch tolleres 2011! Der nächste newsBROCK erscheint voraussichtlich um den 8. Januar!

Bis dahin schöne vorweihnachtliche Grüße von
Eurer FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

Raum : F 543
Telefon : 07531/88-2612
E-mail : fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
HP : http://www.uni-konstanz.de/fs-soz
Newsletter : https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz
Sitzungstermin : montags, 18 Uhr c.t. (in der Vorlesungszeit)

Advertisements