Newsletter Nr. 15

1) Studienfahrt nach Prag – noch ein Platz frei!
2) Pilotprojekt Lehrevaluation – Eure Meinung ist gefragt!
3) Rückmeldung zum Sommersemester 2011
4) Aktuelle Informationen zur Bibliothek
5) Vollversammlung am 25. Januar und weitere Infos vom Asta
6) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
7) Veranstaltungen des Exzellenzclusters diese Woche
8) Vortrag „Bachelor – was dann?“
9) Workshop „Gender in Progress – Forschungsvorhaben zu Gender- und Gleichstellungsthemen an der Universität Konstanz“
10) studentische Hilfskraft gesucht!
11) LEI PASS Patenschaft für ausländische Studierende
12) Vorsicht! Phishing-Mail im Umlauf
13) M.A. Soziologie – Europäische Gesellschaften (FU Berlin)
14) Praktikum im ecuadorianischen Amazonasregenwald
15) Kulturbrücken in Deutschland – Konferenz und Seminar (Berlin)

Liebe Soziologie-Studierende,

1) Studienfahrt nach Prag – noch ein Platz frei!
„Liebe Studierende,
für die Studienreise nach Prag ist noch ein Platz frei – sie können sich also noch bei mir im Büro (E 301) anmelden.
Mit freundlichen Grüßen
T. Raufer“
Die Studienfahrt findet vom 14.03.- 18.03.2011 im Rahmen der ERASMUS-Kooperation des Faches Soziologie mit der Karls-Universität Prag statt. Bei der Anmeldung ist ein Eigenbeitrag von 70,-€ zu entrichten.
Die Studienfahrt wird im Rahmen der Schlüsselqualifikationen mit 3 Cr anrechenbar sein. Von den TeilnehmerInnen wird erwartet, dass sie ein Referat zu noch abzusprechenden Themen vorbereiten, welches später als schriftliche Ausarbeitung abgegeben werden muss. Während des Aufenthaltes werden Veranstaltungen des Soziologie Departments und zu den deutsch-tschechischen Beziehungen an der Karls-Universität besucht sowie ein kulturelles Rahmenprogramm absolviert.

2) Pilotprojekt Lehrevaluation – Eure Meinung ist gefragt!
In diesem Semester führt die Stabsstelle Qualitätsmanagement in Zusammenarbeit mit einigen Fachbereichen (darunter auch die Soziologie) und dem Hochschuldidaktikzentrum ein Pilotprojekt zur Lehrveranstaltungsevaluation durch. Hierbei wurde ein neuer Fragebogen eingeführt, der jeweils auf die Veranstaltungsarten Seminar, Vorlesung, Übung und Praktikum angepasst ist. Ein Hauptziel ist es, nicht mehr die Zufriedenheit der Studierenden mit der/dem Lehrenden in den Vordergrund zu stellen, sondern die Zufriedenheit mit der Lehrveranstaltung.
Der Fragebogen setzt sich aus den folgenden Abschnitten zusammen:
• Allgemeine Angaben zum Studium
• Lehren & Lernen
• Rahmenbedingungen
• Arbeitsaufwand
• Gesamtzufriedenheit
• Optionale Zusatzfragen der/s Lehrenden
• Offene Fragen
Nach wie vor können die Lehrenden eigene Fragen zu ergänzen. Neu ist jedoch, dass die Lehrenden hierfür auf einen Fragen-Pool zurückgreifen können, der in der Evaluationssoftware hinterlegt ist.
Wir wurden gebeten, Erfahrungswerte bei den Soziologie-Studierenden einzuholen. Habt ihr die Veränderungen wahrgenommen? Seid ihr mit dem neuen Fragebogen zufrieden? Und gibt es Verbesserungsbedarf? Gerne könnt ihr uns bis Montag (24.01.) Nachmittag eine Mail an fachschaft.soziologie[at]uni-konstanz.de schicken! Wir sammeln eure Anregungen und Vorschläge und senden sie dann weiter! Vielen Dank für eure Mithilfe!

3) Rückmeldung zum Sommersemester 2011
„Liebe Studierende,
seit 14.01. können Sie sich für das kommende Sommersemester 2011 durch Zahlung der fälligen Gebühren und Beiträge (in der Regel NEU 598 EUR) rückmelden. Hierfür stehen Ihnen zwei Möglichkeiten zur Verfügung:
Erstens:
Sie können sich online durch Erteilung einer Lastschrift rückmelden. Mit dem Lastschriftauftrag geben Sie uns für dieses eine Semester die Ermächtigung zum Einzug eines definierten Geldbetrags von einem von Ihnen zu benennenden Konto. Wir empfehlen diese Form der Rückmeldung, denn sie bietet Ihnen den Vorteil einer früheren Rückmeldung: Im Überweisungsfall kann insbesondere der Transfer eines Geldbetrags von Ihrem Konto auf unser Konto mehrere Werktage in Anspruch nehmen. Dieser Zeitraum entfällt bei einer Lastschrift. Im Lastschriftverfahren behandeln wir Sie nämlich so, als wenn Ihr Geld unserem Konto bereits zum Zeitpunkt der Lastschrifterteilung gut geschrieben wird. Das bedeutet, dass Sie unmittelbar nach Eingabe einer gültigen Transaktionsnummer (TAN) als letztem Schritt der Online-Auftragserteilung rückgemeldet sind und sich Bescheinigungen des neuen Semesters ausdrucken können.
Zweitens:
Sie können eine manuelle Überweisung mit einem bestimmten 12-stelligen Verwendungszweck vornehmen.
Unabhängig davon, ob Sie das Lastschriftverfahren nutzen oder doch lieber auf Altbewährtes zurückgreifen wollen, sollte die Rückmeldung von unserer Homepage aus erfolgen. Denn so gewährleisten Sie in Ihrem eigenen Interesse, dass Sie auch die richtigen Daten von uns erhalten und für Ihre Zahlung verwenden können:
Studium> Änderungen im Studierendenstatus> Fortsetzung des Studiums (http://www.studium.uni-konstanz.de/aenderungen-im-studierendenstatus/fortsetzung-des-studiums/)
Wir halten dort sowohl die erforderlichen Informationen zur Lastschrifterteilung als auch die für Ihre Überweisung (Verwendungszweck, Bankverbindung etc.) zum Abruf bereit.
Im Überweisungsfall haben Sie alternativ auch die Möglichkeit sich die erforderlichen Daten selbst zu beschaffen:
Studium > Studiengebühren > Zahlungstermine/FAQs
(http://www.studium.uni-konstanz.de/studiengebuehren/zahlungstermine-und-faqs/)
Bitte beachten Sie folgende Punkte:
– Die Zahlungsfrist zur Rückmeldung in das Sommersemester 2011 endet am Dienstag, den 15.02.2011, um 24.00 Uhr. Bei einem Geldeingang nach diesem Datum unterbleibt die Rückmeldung bis zur Gutschrift der in diesen Fällen erhobenen Säumnisgebühr von aktuell 15,- Euro. Denken Sie im Überweisungsfall bitte daran, dass Sie die Überweisung mit Rücksicht auf die Banklaufzeiten des Geldtransfers bereits einige Tage vor dem 15.02.2011 beauftragen müssen!
– Wir erstellen und versenden das Datenkontrollblatt (mit der Semestermarke) erst dann, durch welches wir die vollzogene Rückmeldung dokumentieren, wenn das per Lastschriftauftrag eingezogene Geld tatsächlich unserem Konto gut geschrieben wurde. Wenn die Lastschrift auf Grund einer falschen Bankverbindung (Tippfehler), einer unzureichenden Kontendeckung oder einem Lastschriftwiderruf (z.B. durch Eltern, die von Ihnen nicht über den Lastschrifteinzug informiert wurden) scheitert, wird kein Datenkontrollblatt angefertigt. In einem solchen Fall wird die Rückmeldung rückgängig gemacht und alle bis zu diesem Zeitpunkt von Ihnen abgerufenen Online-Bescheinigungen von uns „de-verifiziert“, mit anderen Worten ungültig gemacht/storniert.
– Wenn Sie für das Sommersemester 2011 einen Fachwechsel anstreben, sollten Sie sich ebenfalls erst einmal ganz normal für Ihren bisherigen Studiengang rückmelden. Sollte dann zu einem späteren Zeitpunkt dem Fachwechsel stattgegeben werden, werden Sie in den neuen Studiengang umgeschrieben und erhalten ein neues Datenkontrollblatt.
In Einzelfällen kann es vorkommen, dass eine Rückmeldung auch dann unterbleiben muss, wenn Ihr Gebührenkonto ausgeglichen ist. Ein solches Rückmeldehindernis kann sein:
– Die drohende Überschreitung von Orientierungs-, Zwischen-, Hauptprüfungsfristen oder sonstigen in Prüfungsordnungen (http://www.studium.uni-konstanz.de/pruefungen/) festgesetzten Fristen,
– noch ausstehende öffentlich-rechtliche Gebühren (z.B. Bibliotheksgebühren),
– von MitarbeiterInnen der Studentischen Abteilung erkannte individuelle Rückspracheerfordernisse
– oder ähnliches.
Das Online-Rückmeldesystem sollte derartige Rückmeldehindernisse erkennen und Sie hierüber informieren. Bitte folgen Sie in derlei Fällen den Empfehlungen des Systems, b e v o r Sie einen Lastschriftauftrag erteilen oder eine Überweisung veranlassen!
Bitte informieren Sie auch Ihre KommilitonenInnen, die momentan über keinen eigenen universitären E-Mail-Account verfügen.
Freundliche Grüße,
Ihr Studierenden-Service-Zentrum (SSZ)“

4) Aktuelle Informationen zur Bibliothek
„Liebe Studierende,
Die Reinigung der 1,5 Millionen Bände in den Buchbereichen G und S beginnt am Montag, 24. Januar – ab dann sind auch Bestellungen für eine Magazinausleihe möglich. Bis zum Start dieser Magazinausleihe nimmt das mit der Reinigung beauftragte Unternehmen einen Probebetrieb auf, in dem die Abläufe von der Bestellung über die Reinigung bis zur Ausleihe getestet und optimiert werden. Der Zeitraum zwischen Bestellung und Erhalt des Buches wird inklusive Reinigung und Beprobung zunächst etwa eine Woche betragen. Neben den bestellten Büchern werden die normalerweise am häufigsten genutzten Bände, dies sind zunächst die Semesterapparate und die Lehrbuchsammlung, zuerst mit gereinigt. Der Zeitplan sieht vor, dass die Bücherreinigung
voraussichtlich im Herbst dieses Jahres abgeschlossen sein wird.
Bzgl. der Magazinausleihe beachten Sie bitte die folgenden Informationen:
Die Magazinausleihe können Sie über den vertrauten Lokalen Katalog anstoßen:
http://libero.ub.uni-konstanz.de/libero/WebOpac.cls?DATA=KON
Dort finden Sie bei bestellbaren Bänden in der Vollanzeige unter „Exemplare“ neu den Button „Exemplare bestellen/vormerken“. Nach dem Login stoßen Sie so eine Bestellung aus den gesperrten Bereichen an. Sollten Sie Probleme mit dem Finden oder der Bestellung von benötigtem Material
haben, wenden Sie sich bitte an die Information der Bibliothek (information.ub@uni-konstanz.de, Tel. 88-2871).
Ausleihbare Bände werden geholt, gereinigt und schließlich auf der Ebene N4 für Sie zur Abholung bereitgestellt. Über die Bereitstellung werden Sie benachrichtigt; auf der Ebene N6 müssen die Medien wie gewohnt verbucht werden. Die Ausleihfrist beträgt in der Regel vier Wochen und verlängert sich um maximal 16 Wochen, wenn keine Vormerkung eines anderen Benutzers vorliegt. Nicht ausleihbare Medien werden auch geholt und gereinigt, aber lediglich zur Einsicht auf N4
bereitgestellt und nicht ausgeliehen.
Weitere Informationen, zum Beispiel über das Reinigungsverfahren und die Hintergründe der Reinigung entnehmen Sie bitte der aktuellen Presseinformation unter:
http://www.aktuelles.uni-konstanz.de/presseinformationen/2011/4/
Mit freundlichen Grüßen,
Julia Wandt“
Außerdem ändern sich die Öffnungszeiten des Supports des Rechenzentrums, der auch weiterhin in V 517 stattfinden wird. Der Support des Rechenzentrums in V517 hat ab 24.01. durchgehend von 10:00 Uhr bis 17:00 Uhr geöffnet.

5) Vollversammlung am 25. Januar und weitere Infos vom Asta
Vollversammlung am 25. Januar 2011 um 18:00 (s.t.) Uhr in R 711
Tagesordnung:
TOP1: Bildungsstreikdemos (Info)
TOP 2: U-Modell Reform – Urabstimmung
TOP 3: Bib-Schließung: stud. Forderungen (Studiengebühren zurück?)
TOP 4: Abstimmung Memorandum: „Studentische Mitbestimmung“
TOP 5: Sonstiges
Stimmberechtigt sind alle eingeschriebenen Studierenden und DoktorandInnen.

u-AStA-Biergarten
Damit der u-AStA-Biergarten im Sommer wieder aufmachen kann, suchen wir noch Menschen die motiviert und fasziniert davon sind, durstigen Kehlen ein kühles Bier zu organisieren!
Ohne Engagement kein Biergarten!
Das unverbindliche Informationstreffen des Arbeitskreises Biergarten fand leider gestern schon statt.
Bei Interesse email an: biergarten-kn[at]arcor.de

AK Zeitung
Pünktlich vor Weihnachten, am Freitag den 17. Dezember erschien die zweite Ausgabe des
Hochschulmagazins „SeeBlätter“. Wir sind immernoch fröhlich am Verteilen! Viel Spaß bei der Lektüre.
Online findet ihr die Ausgabe unter http://www.asta.uni-konstanz.de/wp/?p=1105

6) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
– im Rahmen des Forschungskolloquiums: Empirische Sozialforschung von Prof. Hinz, Prof. Georg und Prof. Otte (mittwochs, 18:15 – 19:45 Uhr, G 530)
19.1.: Prof. Dr. Sarah Martiny (Universität Konstanz, Empirische Bildungsforschung): „Die Konsequenz negativer Stereotype auf Emotion und Leistung“
– im Rahmen des Forschungskolloquiums am Lehrstuhl Giesen (mittwochs, 12:00 – 14:00 Uhr, E-402)
19.1.: Dr. Harald Wydra (Cambridge): „The Politics of Meaning-Formation“

7) Veranstaltungen des Exzellenzclusters diese Woche
„Liebe Studierende,
zu zwei spannenden Veranstaltungen des Exzellenzclusters laden wir Sie diese Woche herzlich ein:

„Irrtum als Antrieb? Eine etwas andere Geschichte der Wissenschaft“
Vortragsabend am 19. Januar um 18.00 Uhr (s.t.) in Hörsaal R 513
Fundamentale Irrtümer erwiesen sich oft als entscheidender Antrieb zur Umsetzung ganz unverhoffter Innovationen. Prof. Dr. Ulrich Wengenroth (TU München) und Prof. Dr. Bernhard Kleeberg (Universität Konstanz) untersuchen die Bedeutung des Irrtums in der Geschichte der Wissenschaft und Wissenschaftsphilosophie. Ein Kommentar von Prof. Dr. David Gugerli
(ETH Zürich) sowie eine offene Diskussion zum Thema runden den Abend ab.
Die Veranstaltung, die in Kooperation mit dem Zukunftskolleg organisiert wird, moderiert
Prof. Dr. Clemens Wischermann (Universität Konstanz).

„Israels Sicherheitsdilemma“
Vortrag von Dr. Thomas Rid am 20. Januar um 19.30 Uhr im Wolkensteinsaal (Kulturzentrum am Münster)
Israel steht vor einem Dilemma: Legt man die Erfahrungen der letzten zehn Jahre zugrunde, könnte
sowohl die Beibehaltung des Status quo als auch das Entstehen eines palästinensischen Staates
zu einer Verschärfung der Sicherheitslage führen. Wie kann, wie soll Jerusalem diesem Problem
begegnen? Und was bedeutet das für Deutschland, Europa und die Vereinigten Staaten?
Dr. Thomas Rid forscht am Kulturwissenschaftlichen Kolleg Konstanz, das Teil des Exzellenzclusters
„Kulturelle Grundlagen von Integration“ ist.
Prof. Dr. Wolfgang Seibel (Universität Konstanz) moderiert die Veranstaltung.

Mehr Informationen zu beiden Veranstaltungen finden Sie auf der Website
http://www.uni-konstanz.de/exc16
Mit den besten Grüßen
Claudia M. Voigtmann“
(Koordinatorin für Öffentlichkeitsarbeit
Exzellenzcluster 16 „Kulturelle Grundlagen von Integration“
Universität Konstanz
Tel.: 07531/88 4741
E-Mail: claudia.voigtmann[at]uni-konstanz.de)“

8) Vortrag „Bachelor – was dann?“
„Ab in die Praxis – oder direkt den Master dranhängen? Zwei, drei Jahre arbeiten – und dann zurück an die Uni? Für die meisten frischgebackenen Bachelor ist klar: Der Bachelor soll nur eine erste Etappe sein. Laut einer Umfrage des Hochschul-Informations-Systems HIS streben über drei Viertel der Studenten noch einen Master an – weil sie das Gefühl haben, noch nicht genug gelernt zu haben. Oder auch, weil sie unsicher sind, ob sie allein mit dem neuen Kurzstudium auf dem Arbeitsmarkt bestehen. Der Referent will über den Berufseinstieg informieren, Bewerbungsstrategien aufzeigen und Entscheidungskriterien für den „richtigen“ Master diskutieren.“
Referenten
Rüdiger Salomon (Berater für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Konstanz)
Veranstalter
Career Service der Universität Konstanz
19. Januar 2011
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Raum R 511

9) Workshop „Gender in Progress – Forschungsvorhaben zu Gender- und Gleichstellungsthemen an der Universität Konstanz“
„„Gender in Progress“ präsentiert aktuelle Forschungsvorhaben zu Gender- und Gleichstellungsfragen an der Universität Konstanz. In dem Workshop stellen ExamenskandidatInnen, DoktorandInnen und Post-Docs ihre Arbeiten und Projekte vor und diskutieren diese gemeinsam. Das Austauschforum reicht über Fächergrenzen hinweg und bietet Raum für work in progress.
Für diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich.
Referenten
ExamenskandidatInnen, DoktorandInnen und Post-Docs, die Geschlechter- und Gleichstellungsfragen in ihren Arbeiten und Projekten thematisieren (aus dem FB Soziologie
Dr. Katrin Auspurg und Eva Amorelli sowie Riadh Brisam)
Veranstalter
Gleichstellungsreferat der Universität Konstanz
20. Januar 2011
09:00 Uhr – 18:00 Uhr
Veranstaltungsort
Senatssaal V1001, Universität Konstanz
Kontakt
Dr. Doris Hayn
Gleichstellungsreferat
07531 – 88 5313
doris.hayn[at]uni-konstanz.de
Das Programm findet ihr im Anhang!

10) studentische Hilfskraft gesucht!
Vorhin haben wir über Facebook noch folgende Info erhalten:
„In der Stabsstelle Kommunikation und Marketing ist von Mitte Februar bis Mitte April in Vertretung ein Job als studentische Hilfskraft frei. Bei Interesse: kum[at]uni-konstanz.de oder 88-5340.“

11) LEI PASS Patenschaft für ausländische Studierende
Be Our Guest – LEI PASS Patenschaften für ausländische Studierende
Lust ausländische Studierende an der Uni Konstanz kennen zu lernen? Dann ist LEI PASS genau das Richtige!
Jeder Gaststudierende bekommt vor seiner Ankunft das Angebot Kontakt zu einem Studierenden aus Konstanz aufzunehmen, der ein wenig Hilfestellung beim Einleben in Konstanz leistet.
Vielleicht waren Sie ja schon selbst im Ausland und wissen daher sehr gut, wie viele Fragen sich in den ersten Tagen in einem fremden Land und an einer neuen Uni stellen.
Im Zuge der LEI PASS bekommen Sie die Chance Ihre Erfahrungen mit der Uni und dem (Über-)Leben in Konstanz an Austauschstudierende weiterzugeben.
Zudem ist es eine sehr gute Möglichkeit Studierende von der eigenen ehemaligen oder zukünftigen Gastuniversität kennen zu lernen und natürlich auch um Sprachkenntnisse aufzufrischen.
Interessiert? Weitere Infos anbei bzw. auf der Webseite von LEI PASS:
http://cms.uni-konstanz.de/lei/lei-pass/
Viele Grüße
das LEI PASS-Team
pass[at]uni-konstanz.de)“

12) Vorsicht! Phishing-Mail im Umlauf
Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
es ist erneut eine sog. Phishing-Mail im Umlauf die Sie dazu bringen möchte, Ihr Passwort mitzuteilen auf einer Website, die NICHT von uns ist.
Bitte tun sie das nicht!
Ein so gekapertes Passwort wurde bereits am Sonntag verwendet um Spam über uns auszuliefern – das konnte rechtzeitig bemerkt werden.
Die Mail, die Sie am besten sofort löschen sollten, beginnt so:

Ihr Postfach hat eine oder mehrere Größenbeschränkungen von Ihrem Administrator festgelegt
überschritten.
Ihre Mailbox-Größe ist 164899 KB. Sie befinden sich diese Warnung erhalten, wenn Ihr
Postfach 160000 KB erreicht
Mailbox Größenbeschränkungen:

13) M.A. Soziologie – Europäische Gesellschaften (FU Berlin)
„Sehr geehrte Fachschaftsvertreterinnen und Fachschaftsvertreter des Studiengangs B.A. Soziologie an der Universität Konstanz,
im Wintersemester 2011/2012 geht der Masterstudiengang „Soziologie – Europäische Gesellschaften“ der Freien Universität Berlin in sein sechstes Jahr. Folgende Punkte zeichnen den Studiengang aus:
– zweijähriger forschungsorientierter Master-Studiengang
– Vergleich europäischer Gesellschaften
– Analyse von Europäisierungsprozessen
– Betrachtung Europas im Kontext der Globalisierung
– komplett auf Deutsch und/oder Englisch studierbar
– internationale Vernetzung, da 50 % der Studierenden aus dem Ausland stammen
http://www.fu-berlin.de/ma-soziologie
Die Bewerbungsfrist endet am 31. Mai.
Weitere Infos finden Sie im Anhang! Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich gern jederzeit an mich wenden.
Vielen Dank.
Mit freundlichen Grüßen
David Glowsky
(Freie Universität Berlin
Institut für Soziologie
Garystr. 55
14195 Berlin
Tel: 030 838 57649
shuebgen[at]zedat.fu-berlin.de
http://www.polsoz.fu-berlin.de/makrosoziologie)

14) Praktikum im ecuadorianischen Amazonasregenwald
„Sehr geehrte Damen und Herren,
Liebe Fachschaften,
auch in diesem Jahr bietet die Fundación Ecológica Curiquingue wieder Praktika auf ihrer Station im ecuadorianischen Amazonasregenwald an. In den letzten Jahren besuchten uns schon mehr als 300 Studenten aus den Bereichen
– Forst- und Umweltwissenschaften
– Geowissenschaften
– Biologie
– Landschaftsarchitektur und Gartenbau
– Soziologie und Ethnologie
– etc.
Außerdem bieten wir die Möglichkeit, Infrastruktur und Know-How unserer Einrichtung für die Erstellung von wissenschaftlichen Arbeiten zu nutzen. So entstanden in den letzten Jahren zahlreiche Seminar-, Bachelor-, Master- und Diplomarbeiten. Mehr Infos hierzu gibt es auch auf unserer Homepage.
Übrigens: Eine Förderung eines solchen Auslandsaufenthalts -zum Beispiel durch den DAAD -ist in vielen Fällen auch möglich.
Der Verein „Regenwaldschutz in Ecuador e.V.“ arbeitet von Deutschland aus eng mit der Station in Ecuador zusammen und dient als Kontaktstelle für Studenten und Wissenschaftler.
Mehr Informationen zum Verein „Regenwaldschutz in Ecuador e.V.“ und der Fundación Curiquingue gibt es unter: http://www.curiquingue.de
Darüber hinaus finden sich im Internet viele Erfahrungsberichte ehemaliger Praktikanten. Für weitere Fragen stehen wir gerne jederzeit unter praktikum[at]curiquingue.de zur Verfügung. Wir danken für Ihre/Eure Bemühungen.
Mit freundlichen Grüßen
Robby Flemisch
(Bsc. in Forestry, Coordinator Fundación Ecológica Curiquingue
robbyflemisch[at]curiquingue.de
01° 03’ 26,8’’ S
77° 39’ 49,7’’ W
Mehr Informationen unter: http://www.curiquingue.de und im Anhang!

15) Kulturbrücken in Deutschland – Konferenz und Seminar (Berlin)
Wir wurden außerdem darum gebeten, folgende Info über unseren Newsletter zu schicken:
– Kulturbrücken in Deutschland. Deutschland und die Welt: “Eine Internationale Konferenz zu Immigration, Integration und dem Bild Deutschlands in der Welt” (Internationale Konferenz, Berlin, 4. – 6. März 2011): http://www.culturaldiplomacy.org/culturalbridges/index.php?de_conferences
– Kulturbrücken in Deutschland: Ein Forum für Young Leaders. “Immigration und Integration – Ein deutscher Ansatz: Neuer Kontext, Neue Ziele” (Einwöchiges Seminar, Berlin, 1. – 6. März 2011): http://www.culturaldiplomacy.org/culturalbridges/index.php?de_forum_about-cbg

Beste Grüße und bis nächste Woche,
eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

Raum : F 543
Telefon : 07531/88-2612
E-mail : fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
HP : http://www.uni-konstanz.de/fs-soz
Newsletter : https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz
Sitzungstermin : montags, 18 Uhr c.t. (in der Vorlesungszeit)

Advertisements