Newsletter Nr. 8

1) FS Soz lädt zur Tea-Party mit den American Gayhaters (am 1. Dezember im Kula)
2) 8 bis Kantine
3) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
4) Erster Tag der Geisteswissenschaften
5) Restplätze für Auslandsstudium in den USA
6) Vortrag „Job-Ideen entwickeln – Wer sein Profil kennt, kann überzeugen“
7) Webmail-Ablösung: SOGo geht am 01. Dezember 2010 in den Produktivbetrieb!
8) Vortrag „Lernen, Leistung, Langeweile“
9) Vortragsabend „Paradies Europa – Festung Europa“
10) Fernbeziehung. Eine Ausstellung über Nutzen und Nachteil des Telefons für das Leben
11) Studie zum Thema „Emotionen bei Intelligenztestaufgaben“
12) Tagung „Doing Modernity – Doing Religion“
13) Veranstaltung des Deutschen Orient-Instituts „Krisenland Jemen? – Ein Land im internationalen Fokus“ am 15. Dezember 2010 in Berlin
14) Jugendmedientage 2010 (Stuttgart)
15) Lesung von Harald Martenstein liest an der Universität Konstanz
16) Ski- und Sportbasar
17) Und noch ein kleiner Tipp für alle Fans kurioser Schnurrbärte und/oder Ingo Lenßen…

Liebe Soziologie-Studierende,

1) FS Soz lädt zur Tea-Party mit den American Gayhaters (am 1. Dezember im Kula)
Muskelbepackte Männer und Männerinnen, knappe Bodysuits mit dem Sternenbanner, schweißtreibende Action in verschiedenen Disziplinen…- wer erinnert sich nicht gerne an die American Gladiators, den feuchten amerikanischen Traum der Fernsehunterhaltung?
Doch moment mal… verbergen sich unter der homoerotischen Fassade möglicherweise Schwulenfeindlichkeit und Heteronormativität…?
Wie dem auch sei: Brockoli, das allseits beliebte Maskottchen der Fachschaft Soziologie lädt Freunde und Feinde zu einer gediegenen Tea-Party in den Kulturladen.
Doch Vorsicht ist geboten: Brockoli – selbst stets oszillierend zwischen asexuell und polymorph pervers – scheut nicht davor zurück, unterdrückten und unterdrückenden Triebnaturen gehörig den Arsch zu versohlen… alles in allem darf man die abgefuckteste Party des Semesters nicht verpassen!

2) 8 bis Kantine
Jetzt neu und nur in deiner Fachschaft!!
—- 8 bis Kantine—–
Das bedeutet: Musik aus der Tube, Bier aus dem Kühlschrank und das jeden verdammten Montag, den Gott uns schenkt.
Also dreh den Swag auf, schau in die Fachschaft, sag „What up“ und dein Wochenstart ist gerettet!
Bier und Radler gibt es wie gewohnt für eine Euronen, eigene Getränke sind auch willkommen.
Per Taxi, Bus, Fahrrad, Handstand geht es dann gegen 23 Uhr in die Kantine zum relaxten Schunkeln.
Es lädt ein
Eure Fachschaft Soziologie (F543)

3) Soziologie-Kolloquiums-Vorträge diese Woche
– Felix Weiss (Dipl. Soz.) (Universität Mannheim, MZES): „Ungleichheit über den Zugang hinaus? Arbeitsmarktbedingungen und die soziale Differenzierung studentischer Erwerbstätigkeit“ (im Rahmen des Forschungskolloquiums: Empirische Sozialforschung, 17.11., 18-20 Uhr, Raum G530)
– Ian Woodward (Brisbane) am 17.11., 12:00 – 13:30 in E-402 (im Rahmen des Forschungskolloquiums am Lehrstuhl Giesen)

4) Erster Tag der Geisteswissenschaften
„Wie vollzog sich der Aufstieg der Tiere zu Familienmitgliedern? Sind Europas Minderheitensprachen noch zu retten? Liegt England überhaupt in Europa? Warum war das Aufschreiben von Erinnerungen für die Römische Republik nicht gesund? Alles Fragen, auf die der Tag der Geisteswissenschaften an der Universität Konstanz Antworten liefert. Am Samstag, 20. November, bietet die Geisteswissenschaftliche Sektion von 10 Uhr bis 17 Uhr ein Programm, das in Vorträgen Querschnittsthemen der Konstanzer Geisteswissenschaften vorstellt. Führungen ermöglichen überdies einen Blick in Archive und die Beschäftigung mit einigen Besonderheiten der Konstanzer Universität. Auch sind eigens für Kinder Veranstaltungen ins Programm aufgenommen.
„Mit Sammy über den Campus“ lautet das Motto einer der Führungen, die auf den Spuren des Konstanzer Uni-Katers eine auch für die Kleinen spannende Universitätserkundung anbietet und dabei das Querschnittsthema „Tier und Mensch“ illustriert. An den Nachwuchs wendet sich auch die Historikerin Prof. Dr. Gabriela Signori mit ihrem Kinderuni-Vortrag „Kinder im Mittelalter“.
Ein weiterer solch breitgefächerter Vortragsreigen trägt den Titel „Europa“, in dessen Verlauf nicht nur die schwierige Beziehung zwischen dem angelsächsischen Inselstaat und seinen kontinentalen Nachbarn angesprochen wird, sondern sich auch der interdisziplinäre Masterstudiengang „Kulturelle Grundlagen Europas“ vorstellt. „Gedächtnis und Schrift“ lautet der dritte Themenschwerpunkt, der etwa über die Speicherung von komplexen Wortgefügen im Gedächtnis informiert oder über den Zusammenhang von Schrift und Macht in der sowjetischen Kultur der 1930er Jahre.
Alle Alterstufen will das Programm des ersten Tags der Geisteswissenschaften an der Universität Konstanz ansprechen und so die vier geisteswissenschaftlichen Fachbereiche für eine interessierte Öffentlichkeit sichtbar machen. Die Fachbereiche Philosophie, Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft sowie Geschichte und Soziologie stellen Forschungsschwerpunkte vor, die durch eine Reihe von Führungen quer durch die Universität ergänzt werden. Das Sozialwissenschaftliche Archiv lässt sich ebenso ins Innere schauen wie das Philosophische Archiv. Die Führung zur Kunst am Bau auf dem Gießberg verspricht einige Entdeckungen, während Campus TV Kostproben studentischer Filmproduktionen gibt. Die geplanten Bibliotheksveranstaltungen müssen wegen der vorübergehenden Schließung der Einrichtung entfallen.
Eine Anmeldung für die einzelnen Veranstaltungen ist nicht nötig, einige Führungen begrenzen allerdings ihre Teilnehmerzahl. Das Campus-Cafe bietet Erfrischungen und eine kleine Mahlzeit an.“
Das ganze Programm und weitere Informationen im Anhang und unter http://www.sektionen.uni-konstanz.de/geiseswissenschaftliche-sektion

5) Restplätze für Auslandsstudium in den USA
Das Auslandsreferat der Universität Konstanz lädt ein zu einer:
Info-Veranstaltung für Studierende der Geistes- und Sozialwissenschaften
Donnerstag, den 18. November 2010 um 18 Uhr s.t. in Raum: A701
Bewerbung von Restplatzangeboten an renommierten nordamerikanischen Partneruniversitäten der Universität Konstanz

6) Vortrag „Job-Ideen entwickeln – Wer sein Profil kennt, kann überzeugen“
„Je konkreter Ihre Vorstellungen von Ihrem zukünftigen Beruf sind, umso erfolgreicher wird Ihre Stellensuche ablaufen. Im Vortrag erfahren Sie, wie Sie Ihr Jobprofil schärfen, damit Sie sich Zugang zum verborgenen (nicht veröffentlichten) Arbeitsmarkt verschaffen können. Dort sind die Chancen für Berufseinsteiger besonders hoch. Sie sollten eine aktive Bewerbungsstrategie entwickeln und sich nicht allein auf Stelleninserate verlassen. Dazu will der Vortrag zusätzliche Impulse vermitteln. Sie entwickeln eine ganz persönliche Bewerbungskampagne, in dem sie Stellenanzeigen analysieren, Berufspraktiker interviewen und so ihre Job-Ideen in Erfolg versprechende Aktivitäten einbinden.
Referenten
Rüdiger Salomon (Berater für Akademische Berufe der Agentur für Arbeit Konstanz)
Veranstalter:
Career Service der Universität Konstanz
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Raum F 420
Termin:
16. November 2010
18:15 Uhr – 19:45 Uhr
Kontakt
Anne Pajarinen
(Career Service
07531 / 88-4783
Career.Service[at]uni-konstanz.de)”

7) Webmail-Ablösung: SOGo geht am 01. Dezember 2010 in den Produktivbetrieb!
„Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,
SOGo – unsere neue Web-Applikation für Mail, Kalender, Adressbücher – geht am Mittwoch, den 01. Dezember 2010 in den Produktivbetrieb.
Im Laufe der jetzigen Woche werden Sie auch auf unseren Webseiten die Anleitungen finden, wie Sie Adressbücher und Kalender in das neue System importieren können.
SOGo löst am 1. Dezember das bisherige Webmail ab!
Das bisherige Webmail wird jedoch noch bis 1. Februar 2011 am Netz bleiben damit jeder seine Altdaten (Adressbücher, Kalender) in das neue System migrieren kann. Neu angelegte Inhalte auf diesem Altsystem werden jedoch ab diesem Stichtag (01. Dezember 2010) nicht mehr in die Datensicherung/Backup aufgenommen!
Das SOGo-System können Sie bereits jetzt nutzen und testen:
https://sogo.uni-konstanz.de/

AB DEM 01. DEZEMBER ändert sich für Sie Folgendes:
=================================================
Es gelten dann folgende URLs:
https://webmail.uni-konstanz.de/ = SOGo-System
https://webmail-alt.uni-konstanz.de/ = abzulösendes Alt-System
Die Adresse
https://sogo.uni-konstanz.de/
bleibt selbstverständlich weiterhin gültig.

Dokumentation
=============
Dokumentationen und Hilfestellungen zum SOGo-System finden Sie (bis zum 01.12.2010) unter der folgenden URL:
http://www.rz.uni-konstanz.de/dienste/sogo-groupware-beta/
AB DEM 01.12.2010 werden Sie diese Informationen hier finden:
http://www.rz.uni-konstanz.de/dienste/sogo/

Mailing-Liste
=============
Es gibt auch eine Mailingliste, die sich mit SOGo beschäftigt und an der SOGo-Betreuer des Rechenzentrums beteiligt sind:
https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/sogo-users

Pascal Gienger“

8) Vortrag „Lernen, Leistung, Langeweile“
Der Asta der Uni Konstanz präsentiert diesen Vortrag von Prof. Götz zum Thema „Langeweile im Lern- und Leistungskontext“. Er findet am 18.11. von 19:00-21:00 in R 513 statt.

9) Vortragsabend „Paradies Europa – Festung Europa“
Der Vortragsabend „Paradies Europa – Festung Europa“ Verantwortungsvoller Umgang mit Migration. Öffnung oder Abschottung?“ findet am 17.11. um 19 Uhr in R 711 statt. Die Referenten sind: Dr. Bernd Parusel (Migrationsforscher, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge), Hartfrid Wolff (Mitglied des Bundestags (FDP)), Ernst-Ludwig Iskenius (Refugio VS-Villingen). Die Veranstaltung findet im Rahmen der Konstanzer Reihe zum Thema „Verantwortung“ organisiert vom Evangelischen Studienwerk e.V. Villigst

10) Fernbeziehung. Eine Ausstellung über Nutzen und Nachteil des Telefons für das Leben
Mehrtägige Veranstaltung: 16. November 2010 – 28. März 2011 (erster Teil der dreiteiligen Ausstellung)
„Geschriebene Küsse kommen nicht an ihren Ort, sondern werden von den Gespenstern auf dem Weg ausgetrunken.“ (Franz Kafka)
Wer telefoniert, kommuniziert grundsätzlich als Abwesender. Am Ort seiner Abwesenheit jedoch ist er präsent. Die Fernbeziehungen, die uns das Medium Telefon seit Bells Patent aus dem Jahr 1876 zu führen ermöglicht, sind Thema einer dreiteiligen Ausstellung, die vom 16. November 2010 bis zum 28. Februar 2012 in der Sparkasse Bodensee gezeigt wird. Die ausgestellten Objekte stammen aus der fernmeldehistorischen Sammlung des ehemaligen stellvertretenden Leiters der Telekom-Niederlassung Konstanz, Hans-Dieter Schmidt. Sie betreffen die gesamte analoge Telefonie in Deutschland zwischen 1881 und 1995. Studierende des Studiengangs Literatur-Kunst-Medien und Mitarbeiter der Arbeitsgruppe Mensch-Computer-Interaktion der Universität Konstanz haben in Kooperation mit dem renommierten Stuttgarter Architekturbüro jangled nerves eine Ausstellung konzipiert, die in drei Teilen ihren Besuchenden das Telefon als Kulturtechnik vorführen will. Der erste Teil ist „Mensch“ betitelt und führt die soziale Dimension des technischen Kommunikationsmittels vor: Das Telefon verbindet getrennte Liebende, informiert über Wetter und Kinoprogramm, war ein schwerfälliges Möbel und wurde zum schicken Designobjekt. Die weiteren Teile, die wie der erste je fünf Monate zu sehen sein werden, tragen die Titel „Maschine“ und „Gespenst“.
Eine Besonderheit der Ausstellung ist ihre Vermittlungstechnologie: an die Stelle von Schildern und Audioguides tritt ein multitouchfähiger Tisch, den man sich ungefähr wie ein iPhone in Küchentischgröße vorstellen muss. Vier Personen können gleichzeitig daran arbeiten und die Freude an alten Objekten mit hochmodernen Formen der Informationsexploration verknüpfen.
Referenten
Veranstalter
Studiengang Literatur-Kunst-Medien, Arbeitsgruppe Mensch-Computer-Interaktion der Universität Konstanz, Architekturbüro jangled nerves
Veranstaltungsort
Kundenhalle der Sparkasse Bodensee Konstanz, Marktstätte 1
Kontakt
Prof. Dr. Albert Kümmel-Schnur
(Kunst- und Medienwissenschaft
07531 / 88 – 5101
albert.kuemmel-schnur[at]uni-konstanz.de)“

11) Studie zum Thema „Emotionen bei Intelligenztestaufgaben“
„Hallo liebe Konstanzer Studenten,
die Psychologie Studenten der Uni Ulm brauchen Eure Hilfe. Im Rahmen unseres Studiums lernen wir, empirische Studien zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Aktuell arbeiten wir an einer Studie zum Thema „Emotionen bei Intelligenztestaufgaben“. In unserer Gruppe haben wir dazu einen Fragebogen entworfen. Es würde uns wirklich sehr helfen, wenn Ihr an dieser Studie bis Mittwochabend von zu Hause aus teilnehmt (nicht im Uninetz. Hier funktioniert der Link nicht). Die Teilnahme dauert ca. 30 Minuten.
Die Studie findet Ihr unter folgendem Link:
http://www.ifp.uni-ulm.de/empra/fragen.php?uid=1
Vorab schon mal tausend Dank für Eure Teilnahme!
Liebe Grüße
die Psychologie Studenten unserer Praktikums-Gruppe“

12) Tagung „Doing Modernity – Doing Religion“
„Soziologische Zeitdiagnosen thematisieren gegenwärtig vermehrt das Religiöse. Während die frühen Diagnosen der modernen Gesellschaft fast einhellig eine Säkularisierung der Religion diagnostizieren und damit das Religiöse aus dem Zentrum der Analyse verdrängen, sehen sich gegenwärtige Theorien der Modernität häufig durch das Religiöse herausgefordert und stellen es folglich in den Mittelpunkt ihrer Bemühungen um eine Diagnose der modernen Gesellschaft.
Neben diesem wirkmächtigen, eher an gesellschaftstheoretischen und zeitdiagnostischen Fragen orientierten Diskurs entwickelt sich in den letzten Jahren eine soziologische Theorierichtung, die eng am Begriff der Praxis ausgerichtet ist und vor allem in ihrer postkolonialen Ausformung universellen Gesellschaftsdiagnosen höchst skeptisch gegenübersteht. In diesem Sinne werden gesellschaftliche Praktiken und Praxisformen auch ohne den Anspruch untersucht, die Analyseergebnisse in eine allgemein ansetzende Gesellschaftstheorie einzubetten. Diese Forschungs- und Theorieansätze kommen dabei häufig zu Neudefinitionen soziologischer Grundbegriffe, indem sie etwa die Rolle der menschlichen Körper und der materialen Dinge, die vor allem von der Akteur-Netzwerk-Theorie ins Zentrum gestellt werden, bei der Entstehung und Reproduktion von Praktiken
und Praxisformen zentral thematisieren. Die praxistheoretische Perspektive verspricht unseres Erachtens nicht nur hinsichtlich der Thematisierung des Religiösen fruchtbare Anknüpfungspunkte für die Religionssoziologie zu liefern, sondern zeigt außerdem, wie sich die Axiome des klassischen Modernitätsdiskurses praxistheoretisch revidieren oder möglicherweise neu fassen lassen. Der Diskussion dieser und ähnlicher Fragen möchte sich die Fachtagung widmen.“
Sie findet am 11. und 12. Dezember statt. Teilnehmen werden u.a. Prof. Herbert Kalthoff, Prof. Thomas Kirsch und PD Frank Hillebrandt. Alle Infos und Programm im Internet.

13) Veranstaltung des Deutschen Orient-Instituts „Krisenland Jemen? – Ein Land im internationalen Fokus“ am 15. Dezember 2010 in Berlin
Einladung des Deutschen Orient-Instituts
Krisenland Jemen? Ein Land im internationalen Fokus
am 15. Dezember 2010 in Berlin
Sehr geehrte Damen und Herren,
wir freuen uns, Ihnen anliegend die Einladung zur Fachveranstaltung
Krisenland Jemen? Ein Land im internationalen Fokus
am 15. Dezember 2010 in Berlin zuzusenden.
Mit freundlichen Grüßen
Abdurrahim Gülec und Sebastian Sons
—————————————————-
Deutsche Orient-Stiftung/Deutsches Orient-Institut
Jägerstr. 63 D, 10117 Berlin
Tel.: +49 (0)30-206410-21
Fax: +49 (0)30-206410-29
E-Mail: doi[at]deutsches-orient-institut.de
Internet: http://www.deutsches-orient-institut.de)

14) Jugendmedientage 2010 (Stuttgart)
Die Jugendmedientage 2010 finden vom 26.-28. November in Stuttgart statt. Nähere Infos hierzu unter: http://www.jugendmedientage-stuttgart.de/

15) Harald Martenstein liest an der Universität Konstanz
„Harald Martenstein, Berliner Journalist und Autor, liest aus seinem neuen Roman »Gefühlte Nähe« und ZEIT-Kolumnen.
Im Anschluss an die Lesung ist Gelegenheit für ein Gespräch zwischen Harald Martenstein und dem Publikum. Die Konstanzer Buchhandlung „Bücherschiff“ wird mit einem Tisch mit Büchern von Harald Martenstein vertreten sein.
Der Eintritt ist frei.
Anmerkung: Die Veranstaltung wurde von der Studiobühne in der Hörsaal A 701 verlegt.
Referenten
Harald Martenstein, Journalist und Autor, Berlin
Veranstalter
Universität Konstanz, Kommunikation und Marketing
Veranstaltungsort
Universität Konstanz, Hörsaal A 701
Termin:
19. November 2010
20:00 Uhr – 22:00 Uhr
Kontakt
Julia Wandt
(Kommunikation und Marketing
07531 / 88-5340
kum[at]uni-konstanz.de)“

16) Ski- und Sportbasar
„An diesem Mittwoch findet seit Jahren der traditionelle Wintersport-Bazar des Hochschulsports statt. Ab 17 Uhr bis 21 Uhr kann auf der Ebene K5 unterhalb der Mensa jeder, der gebrauchte, aber noch einsatzfähige Wintersportartikel verkaufen möchte, seinen Stand aufbauen und auf Kundschaft warten. Diese stellt sich auch sehr schnell ein und nicht selten lässt sich zu einem günstigen Preis durchaus hochwertige Ausrüstung erhandeln. Insbesondere Anfänger können hier ihre Ausrüstung finden, sollten jedoch einen „Experten“ mitbringen, der sie im Zweifelsfall beraten kann. Der Hochschulsport ist zwar Veranstalter und stellt die Räumlichkeiten kostenlos zur Verfügung, es erfolgt durch ihn jedoch keine Beratung und er lehnt jegliche Haftung hinsichtlich dort zum Verkauf stehender Artikel ab.
Zur Webseite der Veranstaltung
Für Verkäufer ist diese Veranstaltung ist eine Anmeldung erforderlich beim Hochschulsport!
Veranstalter:
Hochschulsport
Veranstaltungsort
Ebene K5
Kontakt:
Gerhard Kohl
(Hochschulsport
2091
hsp[at]uni-konstanz.de)

17) Und noch ein kleiner Tipp für alle Fans von kuriosen Schnurrbärten und/oder Ingo Lenßen…
„Liebe Kommilitonen / Liebe Elsaner,
hiermit laden wir Euch herzlich zu unserer Vortragsreihe „Lebenslänglich!“ am 17.11. um 18.00 (s.t.) im Audimax (A 600) ein.
Herr Ingo Lenßen (Richter Alexander Hold, Lenßen & Partner Sat. 1) wird über seinen beruflichen juristischen Werdegang und sein aktuelles Tätigkeitsfeld referieren.
Im Anschluss daran findet eine offene Fragerunde und ein Sektempfang statt.
Elsa Konstanz e.V. freut sich auf Eurer kommen (auch von Nichtjuristen)!
Besucht auch unsere Webpräsenz http://www.elsa-konstanz.de oder kommt zu unserer Sprechstunde (Mo-Do 12-13 Uhr im Raum C441).
Elsa freut sich auch jederzeit über neue aktive Mitglieder!
Viele Grüße und bis zum 17.11.
Katharina Reinauer und Johannes Rauschert
(Vorstände Seminare & Konferenzen
ELSA Konstanz e.V.
http://www.elsa-konstanz.de)“

Beste Grüße,
eure FS Soziologie


Fachschaft Soziologie
Universität Konstanz
Fach D32
78457 Konstanz

Raum : F 543
Telefon : 07531/88-2612
E-mail : fachschaft.soziologie@uni-konstanz.de
HP : http://www.uni-konstanz.de/fs-soz
Newsletter : https://mailman.uni-konstanz.de/mailman/listinfo/fs-soz
Sitzungstermin : montags, 18 Uhr c.t. (in der Vorlesungszeit)

Advertisements